SIA 500 – Wohnungsbau


Prüfthema

  • Prüfung formaler Kriterien
  • Prüfung von Manövrierflächen
  • Prüfung von Korridor- und Treppenbreiten

  • Prüfung von Türbreiten und -bedienung

Verwendbare Modelle

  • Modelle der Disziplin Architektur


Webinar Aufzeichung: Modellprüfung für hindernisfreie Architektur

In der Webinaraufzeichnung erfahren Sie alles zur neu strukturierten Rolle SIA 500 – Wohnungsbau aus der Erweiterung SwissPackage für Solibri.

1. Modellanforderungen

Es können alle Modelle zur Prüfung verwendet werden, die mit Standard IFC Entity modelliert und informiert sind. Dieser Standard kann auf der Website von buildingSMART eingesehen werden.

 

IFC Format:

  • IFC4

 

Modellierung:

  • Grundsätzlich an Modellierungsempfehlung orientieren.

  • Räume, Türen und Treppen sind besonders relevat für Prüfung.

2. Installation des Solibri SwissPackage

Installieren Sie das SwissPackage für Solibri mit der nachfolgenden Anleitung. Anschliessend können Sie alle Inhalte daraus nutzen, wie in der zweiten Kurzhilfe Schritt für Schritt beschrieben.

Datum: 24.09.2018
ID-Nr: 2328
Datum: 26.03.2019
ID-Nr: 2701

3. Bearbeitung in Solibri

Optische Kontrolle der Klassifikationen

Nach dem Öffnen der Rolle und des zu prüfenden Modells führen Sie bitte als erstes eine optische Kontrolle der Klassifikationen durch.

 

Anhand dieser Kontrolle kann schon früh erkannt werden, ob die Eigenschaften in der Autorensoftware richtig zugewiesen wurde und ob diese Eigenschaften beim Export auch ins IFC geschrieben wurden.

 

Klicken Sie dazu die Klassifikationen durch und sehen Sie sich die das 3D-Modell an. Anhand der Einfärbung der Klassifikationen können Sie schon schnell erkennen, ob Ihre Räume, Türen und Treppen korrekt modelliert und erkannt wurden.

 

Sie finden diese im Fenster Klassifikationen unter dem Ordner Architektur Hindernisfrei.

Formale Prüfung

Als Nächstes können Sie unter dem Layout Überprüfen eine erste Prüfung laufen lassen. Mit der formalen Prüfung wird geprüft, ob sämtliche benötigten Komponenten sowie Eigenschaften vorhanden sind.


Die formale Prüfung beschränkt sich auf die Komponenten, welche in der inhaltlichen Prüfung berücksichtigt werden.


Werden unter der formalen Prüfung keine Probleme erkannt, so ist das Modell bereit für die inhaltliche Prüfung nach der Richtlinie. Falls die formale Prüfung Probleme findet, so sollten diese behoben werden, damit die inhaltliche Prüfung ordnungsgemäss funktioniert.

Inhaltliche Prüfung nach Richtlinie

Sind alle Probleme der formalen Prüfung eliminiert, so prüfen die Regeln unter den nachfolgenden Kapiteln, ob das Architekturmodell den Anforderungen aus der Richtlinie «Wohnungsbau, hindernisfrei – anpassbar» gerecht wird. Die Richtlinie gibt die Struktur für die Prüfregeln vor, was eine strukurierte analyse des Projektes unterstützt.

 

Die Parameter der Prüfregeln müssen Sie grundsätzlich nicht anpassen, da diese auf die Anforderungen der Richtlinie abgestimmt sind. Lediglich bei der Zuordung der Komponenten zu den Klassifikationen sind Anpassungen empfehlenswert.