Supportdatenbank

Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für: Mac , Win Win | AC21 , AC22 , AC23 , SE18 , SE19 , SE20
ID-Nr. 2698
Dat. 15.01.20

BIM Workflow ArchiCAD - Plancal nova

Diese Anleitung beschreibt den Export aus ArchiCAD für den Import in Plancal nova über IFC 2x3.

ArchiCAD Export - Plancal nova

Modellbau in ArchiCAD

Entwickeln Sie in ArchiCAD ein Gebäudemodell mit den gängigen Modellierungs-Werkzeugen. Beachten Sie, dass das Gebäudemodell geschossweise aufgebaut wird und orientieren Sie sich beim Modellaufbau an den Grundlagen aus der ArchiCAD ACADEMY (Modul 1 Einführung). Berücksichtigen Sie folgende Punkte, um dem HLK-Planer die passenden Modelle für die jeweiligen Arbeitsschritte liefern zu können.

Korrekte Modellierung, keine Räume ohne Raumstempel,
keine aussenliegenden sowie Bruttogeschossflächenräume
enthalten!
  • Aktualisieren Sie alle Räume vor jedem IFC-Export.
  • Aussenräume werden dem Modell nicht mitgegeben.
  • Möblierungen oder Ausbaudetaillierungen sind dem Modell ebenfalls nicht mitzugeben.
  • Konkreter Aufbau der mehrschichtigen Bauteile. Dies beinhaltet die Materialien und auch die Dicke der jeweiligen Schichten.
  • Keine überlappenden Volumen im Modell.
  • Es sollten keine Räume ohne Raumstempel existieren.
  • Lufträume sollten ebenfalls pro Geschoss aufgebaut und nicht geschossübergreifend modelliert werden.
  • Zusammenhängende Räume sollten die gleichen Namen haben. Beispielsweise ein Luftraum in einer Maisonette-Wohnung gemäss der nebenan stehenden Grafik.
In der Grafik rot dargestellt: "Luftraum über Wohnen"
  • Pro IFC-Datei darf immer nur ein Gebäude, beziehungsweise ein Modell enthalten sein.
  • Zu jeder exportierten IFC Datei müssen die zugehörigen Pläne im 2D DWG Format ebenfalls mitgeliefert werden.
  •  Für die Kühllastberechnung muss das Modell dem HLK-Planer genordet übergeben werden. Dies, damit relevante Faktoren, wie beispielsweise die Sonneneinstrahlung, korrekt berechnet werden können.
    ► Dies kann mittels des Vermessungspunktes zustande gebracht werden (KH «Nullpunkt für den IFC-Austausch»).

IFC - Export

Da es sich beim IFC-Export um eine Weitergabe von intelligenten 3D Elementen handelt, sollten Sie vor dem Export ins 3D-Fenster wechseln. Hier gilt es aus dem entwickelten Architekturmodell, mit Hilfe der Filtrierung, ein Modell zu erzeugen, mit welchem der HLK Planer sämtliche benötigten Informationen für den jeweiligen Arbeitsschritt zur Verfügung hat. Nutzen Sie dazu die folgenden Funktionen, um nur jene Bauteile des Architekturmodells anzeigen zu können, welche der HLK-Planer für seine Arbeit benötigt:

Räume müssen dem Gebäudemodell mitgegeben werden

Elemente in 3D filtern und schneiden: Es ist von grosser Wichtigkeit, dass die Räume unter der Option Elemente in 3D filtern und schneiden dem Modell mitgegeben werden. Jedoch wie bereits oben erwähnt, keine Aussenräume. Ebenso dürfen Bruttogeschossflächenräume nicht exportiert werden.


Strukturdarstellung: Nach Komplettes Modell filtern. In der HLK-Planung werden sämtliche Elemente der Gebäudehülle benötigt, beispielsweise für die Wärmebedarfs- oder die Wärmedurchgangsberechnung.


Ebenen: Erstellen Sie eine Ebenenkombination, bei welcher die Elemente herausgefiltert werden, welche zuvor mittels der 3D-Filterfunktion nicht entfernt werden konnten.

Erstellen Sie über den Navigator einen Ausschnitt direkt aus dem 3D-Fenster, nachdem die Filter korrekt gesetzt wurden. Nun können Sie über die Schaltfläche Ablage/Sichern als… das Modell als IFC-Datei sichern. Wählen Sie unter Export die Option Sichtbare Elemente auf allen Geschossen, damit die zuvor definierten Filter für den Export angewendet werden. Unter dem Auswahlmenü Übersetzer wählen Sie die Option nova BIM converter.
In den Einstellungen des Übersetzers sind insbesondere die sogenannten Geometriekonvertierungsoptionen im Register Export-Optionen zu berücksichtigen, respektive bereits optimal für eine folgende Übernahme des Modells in Plancal nova vordefiniert.

 

Tipp: Sie können den Ausschnitt aus dem 3D-Fenster über den Organisator in ein Publisher-Set für den IFC-Export verknüpfen, um neben den Filtern auch den Übersetzer für den IFC-Export zu sichern.

Kontrolle der IFC-Datei (Quality Gate)

Vor der Weitergabe Ihres Modells sollten Sie dessen Inhalt prüfen. Nutzen Sie für eine regelbasierte Prüfung den Solibri Model Checker oder für eine einfachere visuelle Prüfung diverse IFC Viewer, welche Sie kostenlos herunterladen können (z.B. Solibri Model Viewer, Tekla BIMSight, FZK Viewer, usw.).

ArchiCAD - Plancal nova Import

Import in nova BIM Converter

  • Verwenden Sie die Anwendung nova BIM-Converter, um die IFC aus ArchiCAD zu importieren. (Das hierfür notwendige Vorgehen ist in den Release Notes zu nova BIM Converter beschrieben.)
  • Legen Sie entsprechend pro Gebäude ein nova BIM Converter Projekt an. Sie können im Geschossmanager die Gebäudestruktur anpassen, z.B. wenn Sie die Höhe über Fertigfußboden anpassen möchten.
  • Ändern Sie die Raumpolygone nicht im nova BIM Converter! Dies kann, falls notwendig, später in Plancal nova durchgeführt werden.
  • Wenn Sie eine neue Version des IFC-Modells erhalten, importieren Sie diese in das nova BIM Converter Projekt und deaktivieren Sie die alten Versionen, bevor Sie das Projekt als n4u-Datei nach Plancal nova übergeben.

Übergabe der n4u-Datei an Plancal nova

Nach Import der n4u-Datei können Sie durch eine direkte Bearbeitung der Architektur-Modellzeichnungen die folgenden Operationen durchführen:

  • Die an Architekturobjekten vorhandenen Properties (Psets) können per Doppelklick jederzeit angezeigt werden.
  • Die Sichtbarkeit der IFC-Elementen kann pro Klasse über die Layer-Tabelle ein- und ausgeschaltet werden.
  • Wenn Sie mit der Oberkante Fertigfussboden arbeiten, können unerwünschte Abschnitte von Wandunterkanten aus dem EG auf dem Grundrissplan UG erscheinen. Entfernen Sie diese Abschnitte im darunterliegenden Geschoss manuell, nachdem Sie sie in einem Schnitt markiert haben.
  • Referenzieren Sie ggfs. die importierten Zeichnungen und führen Sie Ihre haustechnische Planung durch.