Supportdatenbank

Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für: Mac , Win Win | AC21 , AC22 , AC23 , AC24
ID-Nr. 2697
Dat. 26.03.19

Der Publisher

Der Publisher ermöglicht eine automatische und vereinfachte Ausgabe einer grösseren Anzahl von Dokumenten.

Publisher

Über diese Mappe des Navigators / Organisators können mehrere Elemente (z. B. Layouts) gleichzeitig publiziert werden, d. h. sie werden gedruckt, geplottet, als PDF, IFC oder DWG ausgegeben, usw.

 

Der wesentliche Vorteil dieser "Stapelverarbeitung" gegenüber einer einzelnen manuellen Planausgabe besteht darin, dass im Publisher die Format- und Ausgabeeinstellungen gespeichert werden.

 

Einmal einstellen => jederzeit per Knopfdruck den aktuellen Planstand ausgeben!

 

Wichtig:

Vor jeder Ausgabe aus dem Publisher werden die zu publizierenden Elemente automatisch aktualisiert. Sie erhalten also immer einen aktuellen Planstand!

Beispiel:

Sie möchten einen Satz Baueingabepläne ausdrucken, der aus unterschiedlichen Layoutgrössen (z. B. A4- und A3-Plänen) besteht und auf zwei unterschiedlichen Druckern ausgedruckt werden soll. Sie müssen für jedes Layout einmalig den Drucker samt gewünschten Druckeinstellungen festlegen. Anschliessend lässt sich per Knopfdruck ein aktueller Satz Baueingabepläne ausdrucken, wobei jedes Layout automatisch an den richtigen Drucker samt korrekter Druckeinstellung geschickt wird. Um zu einem späteren Zeitpunkt einen aktuellen Plansatz zu drucken, genügt ein Klick auf den Publizieren-Button.

Publisher-Set erstellen und verwalten

Zunächst erfahren Sie in der Theorie die Grundlagen und Funktionsweisen des Publishers.

Organisator

Organisator

Wenn Sie Publisher-Sets erstellen möchten, empfiehlt es sich für einen besseren Überblick im Organisator (O) zu arbeiten.

 

  • Auf der linken Seite ist die Ausschnittmappe oder das Layoutbuch geöffnet.
  • Auf der rechten Seite ist das Publisher-Set geöffnet.

Publisher-Sets erstellen

Publisher-Set erstellen

Im Publisher können Sie Sets für die unterschiedlichen Ausgabe-Formate erstellen. Dies machen Sie mit dem Button Neues Publisher-Set.

Publisher-Sets einstellen

Publisher-Set Einstellungen
Publisher-Set Einstellungen

Wenn Sie ein Set auswählen, können Sie seine Einstellungen... über den entsprechenden Button aufrufen bzw. bearbeiten:

 

  1. Ausgabe: Sie können die Dateien sichern oder drucken oder diese als BIMx hochladen.
  2. Verzeichnisstruktur: Bestimmen Sie, ob Sie die Verzeichnisstruktur (Ordner im Set) bei der Ausgabe beibehalten möchten oder ob alle Dateien im selben Verzeichnis liegen sollen.
    Hinweis: Einzeldatei erstellen brauchen Sie nur dann, wenn Sie eine BIMx-Datei hochladen möchten.
  3. Datei Details: Definieren Sie, wo die Daten gesichert werden sollen.
Formateinstellungen

Um ein Set zu öffnen und seine Inhalte einzusehen...

  • machen Sie einen Doppelklick auf das gewünschte Set.
    Jetzt können Ausgabe-Elemente hinzugefügt bzw. entfernt werden.

Unter Format lässt sich - sobald mindestens ein Ausgabeelement im Publisher-Set vorhanden ist - das gewünschte Ausgabeformat samt Optionen einstellen.
 

Um wieder zurück zu der Übersicht aller Publisher-Sets zu gelangen...

  • klicken Sie auf den kleinen Pfeil  oben rechts.

 

Publisher-Elemente hinzufügen

In jedem Set können Sie beliebige Dateien verlinken. Die Ordnerstruktur in den einzelnen Sets ist frei definierbar. Beachten Sie bitte, dass es zwei Varianten gibt, wie Sie die Dateien in das Set verlinken können. Der Unterschied wird sichtbar, wenn im Layoutbuch Layouts oder in der Ausschnittmappe Ausschnitte ergänzt werden:

 

Variante 1: Drag & Drop

  • Ziehen Sie die gewünschten Dateien der linken Spalte einfach in das Set rechts.
  • Neu erstellte Layouts / Ausschnitte werden im Publisher nicht automatisch hinzugefügt.

 

Variante 2: Verknüpfung erstellen

  • Aktivieren Sie die gewünschten Dateien in der linken Spalte und klicken Sie auf Verknüpfung erstellen >>>.
  • Neu erstellte Layouts / Ausschnitte werden den verknüpften Ordnern automatisch hinzugefügt.

 

Hinweis:

Die Verknüpfungsart hat keinen Einfluss auf die Aktualisierung der Dateien, diese werden vor jeder Ausgabe immer automatisch aktualisiert.

 

Publizieren

Wenn Sie die Sets erstellt haben, müssen die Dateien nur noch ausgegeben werden. Dazu nutzen Sie den  Button.

 

Achten Sie darauf, welche Option Sie rechts ausgewählt haben:

 

Publizieren

Komplettes Set:

  • Publiziert alle Dateien des aktuellen Sets, egal welche Datei / welchen Ordner Sie aktiviert haben.

 

Ausgewählte Elemente:

  • Publiziert nur die ausgewählten Dateien / Ordner.

 

Layouts in der aktuellen Ausgabe:

  • Ist nur relevant, wenn Sie den Änderungsmanager anwenden.

 

Hinweis

Wenn sich der Speicherpfad nicht ändert, werden bestehende Dateien bei erneutem Publizieren überschrieben.

 

Kontrolle

Nach dem Publizieren erscheint ein Übersichtsfenster, in dem alle publizierten Elemente aufgelistet werden. Folgende Symbole können nach dem Publikationsprozess auftreten:

 

 

Grüner Haken: Die Datei wurde erfolgreich publiziert.

 

 

 

Gelbes Dreieck: Die Datei wurde publiziert, jedoch musste zum Beispiel der Dateiname geändert werden.

 

Rotes Kreuz: Die Datei konnte nicht ausgegeben werden. (Meist, weil die Datei noch geöffnet ist oder der Dateipfad fehlerhaft ist.)

 

Hinweis:

Um mehr zu erfahren, machen Sie einen Doppelklick auf die Datei in der Liste, um die zugehörige Nachricht zu lesen.

PDF-Ausgabe via Publisher

Vorteile des PDF-Exports mit dem Publisher:

  • Der PDF-Export ist schnell und unkompliziert, da keine Papierformateinstellungen gemacht werden müssen.
  • Das PDF-Format ist weit verbreitet und kann (fast) überall geöffnet werden.
  • Mehrere PDF-Seiten können in einem Dokument zusammengefasst werden.

Dynamische Verknüpfung im Publisher

Organisator: Verknüpfung erstellen

Die Dynamische Verknüpfung im Publisher entspricht dem Klon in der Ausschnittmappe. Das bedeutet, dass neue Layouts automatisch im Publisherset ergänzt werden.

 

Für eine schrittweise Anleitung, wie ein Publisherset als dynamische Verknüpfung erstellt werden kann, lesen Sie die oben verlinkte Kurzhilfe. Geklonte / verknüpfte Ordner unterscheiden sich optisch durch das Pfeilsymbol.

Dokument / PDF Optionen

Dokument Optionen öffnen
Dialogfenster Dokument Optionen

Um die Dokumentoptionen für PDF's zu verwenden, öffnen Sie im Publisher das Register Format und klicken auf den Button Dokument Optionen...

  • Sie können Kopf-/Fusszeilen definieren.
  • Die standardmässig farbige PDF-Ausgabe kann auf Graustufen / Schwarz-Weiss umgestellt werden.
  • Ausgabe mit Haarlinien: (dann wird bei einem Ausdruck die dünnste mögliche Strichstärke verwendet).
  • Eine darunterliegende Transparentpause kann mit ausgegeben werden.

 

Weitere Einstellmöglichkeiten finden Sie, wenn Sie auf den Button PDF Optionen... klicken:

PDF-Archivdatei ausgeben; Projekt-Info einbinden
Bogen-/ Bildauflösung
Ebenen im PDF
  • Projekt-Info in PDF einbinden: Entfernen Sie den Haken, wenn Sie für einen Wettbewerb anonyme Pläne abgeben müssen.
  • Für Archivdateien verwenden Sie das PDF/A- Archiv-Format: Der Standardwert lautet PDF/A-2a.
  • PDF-Dateien können mit einem Passwort geschützt werden. 

 

Hinweise:

  • Wenn Sie ein PDF/A-Format wählen, so können Sie nicht gleichzeitig ein Passwort festlegen. Ausserdem steht dann die Option U3D Datei einbetten nicht zur Verfügung.
  • Transparenz-Effekte werden erst ab PDF/A-2 unterstützt.
  • Kreise / Bögen werden vom PDF-Format in Polygone umgewandelt. Die Einstellung Bogenauflösung definiert dabei den Näherungswert / die Genauigkeit dieser Polygone.
  • Zusätzlich können Sie die Bildauflösung begrenzen oder die Bilder komprimieren, um das PDF leichter zu machen.
  • Geben Sie die in ArchiCAD verwendeten Ebenen auch mit aus, um diese später im PDF aus- bzw. einblenden zu können.

Drucken via Publisher

Mit dem Publisher kann das Drucken mit einem kleinen Trick massiv vereinfacht werden:

"Normales" Drucken über den Publisher

Beim "normalen" Drucken über den Publisher, muss aufgrund der meist unterschiedlichen Blattgrössen jedes Publisher-Element manuell eingestellt werden. Wenn nachträglich neue Layouts erstellt werden, so wird für diese nicht automatisch ein Publisher-Element ergänzt. Wenn einem Layout nachträglich ein anderes Masterlayout zugewiesen wird, so stimmen die Einstellungen möglicherweise nicht mehr. 

 

Diese Nachteile können umgangen werden, indem Sie Masterlayouts im Publisher verknüpfen / klonen.

Verknüpfte / geklonte Masterlayouts im Publisher für das Drucken

Layoutbuch "Baum nach Master"

Als Lösung können Sie Ihre Publisher-Sets komfortabler einrichten, indem Sie das Layoutbuch als Baum nach Master anzeigen lassen. Dann können Masterlayouts geklont werden (über die Schaltfläche Verknüpfung erstellen), so dass auch für später erstellte Layouts automatisch ein Publisher-Element mit den korrekten Formateinstellungen erstellt wird.

Vergleich "normales" Publisher-Set vs. verknüpftes / geklontes Publisher-Set

 
"Normales" Publisher-Set Verknüpftes/geklontes Publisher-Set
 
  • Im Layoutbuch kann mit der Standard-Einstellung "Baum nach Untergruppen" gearbeitet werden.
  • Jedes Publisher-Element muss separat eingestellt werden.
  • Wenn nachträglich neue Layouts erstellt werden, so wird für diese nicht automatisch ein Publisher-Element ergänzt.
  • Wenn einem Layout nachträglich ein anderes Masterlayout zugewiesen wird, so stimmt sein bereits erstelltes Publisher-Element ggf. nicht mehr.
 
 
  • Im Layoutbuch muss mit der Einstellung "Baum nach Master" gearbeitet werden.
  • Die Einstellungen müssen nur 1x pro Masterlayout gemacht werden.
  • Wenn nachträglich neue Layouts erstellt werden, so wird für diese automatisch ein Publisher-Element mit den korrekten Einstellungen ergänzt.
  • Wenn einem Layout nachträglich ein anderes Masterlayout zugewiesen wird, so wird es auch im Publisher automatisch dem neuen Masterlayout zugeordnet.
 

IFC-Ausgabe via Publisher

Um BIM-Modelle auszugeben, hat sich das IFC-Format als intelligentes 3D-Datenaustausch-Format etabliert. Mit diesem Format werden Bauteile (Wänden, Decken, Fenster, etc.) als solche übergeben und können im Zielprogramm mit ihren Parametern weiter bearbeitet werden.

 

Der IFC-Export ist jederzeit direkt aus dem Grundriss/3D-Fenster möglich. Um immer auf dieselben Ausschnitte zurückgreifen zu können, verwenden Sie im idealfall jedoch den Publisher. Zu beachten ist dabei, dass das IFC-Format im Publisher lediglich für 3D-Ausschnitte und / oder Grundrisse aus der Ausschnitt-Mappe zur Verfügung steht.

 


 

 


 

 


 

DWG/DXF-Ausgabe via Publisher

Vorteile des DWG/DXF-Exports:

  • Der DWG/DXF-Export aus ArchiCAD ist sehr schnell und einfach, da keine Seitengrössen-Einstellungen nötig sind. Der Papierbereich des DWGs entspricht immer der jeweiligen Layoutgrösse. 
  • Der DWG/DXF-Export eignet sich sehr gut für dynamische Verknüpfungen (Klonen).
  • Mehrere Pläne können in einer einzigen DWG-Datei zusammen gefasst werden.

DWG/DXF-Übersetzer

Übersetzer auswählen

Beim Erstellen von DXF- oder DWG-Dateien müssen Sie immer einen Übersetzer auswählen. Der Übersetzer ist dafür zuständig, dass die DXF-/DWG-Dateien korrekt und nach Ihren Wünschen exportiert werden.

 

Wir empfehlen beim Exportieren von Layouts den Übersetzer 01 Layout in Papierbereich beschnitten auszuwählen.

 


 

 


 

 


 

BIMx-Ausgabe via Publisher

BIMx ist ein innovatives Präsentationstool, das Ihnen auf der Grundlage der Hyper-Model-Technologie eine integrierte 2D- und 3D-Navigation durch Ihr Gebäudemodell ermöglicht. BIMx Hyper-Modelle zeichnen sich durch einfache Handhabung und beste Performance aus – und dies auch bei grossen und komplexen 3D-Gebäudemodellen mit umfangreicher 2D-Plandokumentation.

Weitere Tipps und Tricks

Erhalten Sie hier nützliche Tipps und Tricks, wie Sie mit dem Publisher effizient arbeiten.