Inhalt der Rolle

Die Rollen bestehen aus einer Klassifikation und einer darauf basierenden Auswertungsdefinition. Diese gliedert ein strukturiertes IFC-Modell nach dem Baukostenplan Hochbau eBKP-H.

 

Zusätzlich ist eine regelbasierte Überprüfung formaler Kriterien enthalten, welche sicherstellt, dass die geforderten Eigenschaften aus dem Modell für die Klassifikation nach eBKP-H enthalten sind. So sehen Sie auf einen Blick, ob die Modellelemente mit den notwendigen Merkmalen versehen wurden. Nutzen Sie dies als zusätzliche Hilfe bei der Qualitätssicherung des Ausmasses.

 

Als Letztes enthalten die Erweiterungen allgemeine Auswertungen und Excel Vorlagen für die Ausgabe als Listen. Damit wird für jede Ebene vom eBKP-H die relevante Bezugsmenge gemäss der Ausmassregelung herausgefiltert. Um eine Kostenberechnung durchzuführen, können Sie danach diese Bezugsmengen mit Ihren Kostenkennwerten multiplizieren.

 

Für Bauadministrationsprogramme wie BauPlus und Messerli stehen spezifische Auswertungen und Excel-Vorlagen für den Export zur Verfügung. Die Daten können direkt in die Software von BauPlus und Messerli importiert und weiterverwendet werden.

 


Online Arena 2021/22 | Kostenplanung

In der Aufzeichnung zeigen wir Ihnen anhand eines konkreten Beispiels, wie eine Modellbasierte Mengenermittlung nach eBKP-H funktioniert. Weiter weisen wir auf die Unterschiede zwischen den eBKP-H Versionen hin.

1. Allgemeine Informationen

Merkmale ergeben eBKP-H Klassen

Strukturierter Modellaufbau

Um eine Modellgliederung nach eBKP-H zu erreichen, wird auf den Ansatz zurückgegriffen, dass ein Modell mit allgemeinen Merkmalen erst in der Auswertungssoftware nach eBKP-H gegliedert wird. Dieser Ansatz bietet den Vorteil, dass Modellelemente beliebig viele Merkmale besitzen können. Ausserdem muss der Modellierer kein detailliertes Wissen über den eBKP-H haben, um ein strukturiertes Modell zu erzeugen. Zuletzt wird bei diesem Ansatz vorwiegend auf Merkmale zurückgegriffen, welche im IFC-Datenmodell festgelegt und standardisiert sind.

Neue Bezugsgrössen und angepasste CodierungNeue Bezugsgrössen und angepasste Codierung

eBKP-H mit neuer Version

Für den eBKP-H liegen mittlerweile zwei Versionen vor: Die Version 2012 und neu die Version 2020, in welchem die Codierung angepasst sowie eine zusätzliche Bezugsgrösse (B) einführt wurde, welche auf die Nutzung von 3D-Modellen abzielt.

 

Der Unterschied zwischen den beiden Bezugsgrössen ist, dass die Bezugsgrösse A auf Flächen und Längen Bezug nimmt, während die Bezugsgrösse B auch Volumen auswerten kann.

 

eBKP-H Ausmass Erweiterung überholt

eBKP-H Ausmass Erweiterung zusätzlich erhältlich

Nach wie vor finden Sie im Solibri Solution Center noch eine vom SwissPackage unabhängige Erweiterung unter dem Namen eBKP-H Ausmass. Die Inhalte dieser Erweiterung (Regeln, Klassifikation, Auswertungen) stützen sich auf Modellierungsrichtlinien für ArchiCAD 21 und 22. Softwareunabhängige Modellierungsrichtlinien gibt es für diese Erweiterung nicht, ebenfalls sind keine direkten Schnittstellen zu Bauadministrationsprogrammen enthalten. Wir empfehlen Ihnen daher neue Projekte mit den Inhalten aus dem SwissPackage zu bearbeiten, stellen Ihnen aber die unabhängige Erweiterung nach wie vor zur Verfügung für die Bearbeitung älterer Projekte.

2. Installation des Solibri SwissPackage

Installieren Sie das SwissPackage für Solibri mit der nachfolgenden Anleitung. Anschliessend können Sie alle Inhalte daraus nutzen, wie in der zweiten Kurzhilfe Schritt für Schritt beschrieben.

Kurzhilfe
Kurzhilfe

Installieren einer Erweiterung für Solibri

Mac
Mac Mac
Win
Win Win
Solibri
Kurzbeschreibung
Datum: 24.09.2018
ID-Nr: 2328
Um diese Datei zu öffnen gehen Sie bitte auf idc.ch/supportdatenbank und suchen nach "2328"
Kurzhilfe
Kurzhilfe

Inhalte einer Erweiterung nutzen

Mac
Mac Mac
Win
Win Win
Solibri
Kurzbeschreibung
Datum: 26.03.2019
ID-Nr: 2701
Um diese Datei zu öffnen gehen Sie bitte auf idc.ch/supportdatenbank und suchen nach "2701"

3. Modellanforderungen

Um ein Ausmass nach der eBKP-H Struktur von einem digitalen Bauwerksmodell generieren zu können, müssen Sie einige Grundregeln bei der Modellierung berücksichtigen. Hier finden Sie alle wichtigen Hinweise, welche Sie bezüglich Modellaufbau berücksichtigen müssen, um ein Modell mit der eBKP-H Rolle vom SwissPackage auswerten zu können.

Modellplan für eBKP-H 2020Modellplan für eBKP-H 2020

 

 

eBKP-H 2020:

  • Modellplan ArchiCAD als xlsx ansehen
  • Modellierungsrichtlinien für ArchiCAD 24 ansehen
  • Modellierungsrichtlinien für ArchiCAD 25 ansehen
Modellplan für eBKP-H 2012

Downloads für eBKP-H 2012: