Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 32bit,
Win Win 64bit
AC15
,
AC16
,
AC17
,
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
,
SE12
,
SE13
,
SE14
,
SE15
,
SE16
ID-Nr. 336
Dat. 06.10.11

Tekturblatt erstellen

Mit dem Tekturblatt lässt sich eine 2D Zeichnung erstellen, welche man über einen Grundriss, einen Schnitt oder ein Detail legen kann. Schwierige Anschlüsse lassen sich somit überdecken. Ein Tekturblatt wird als Bibliothekselement abgespeichert, womit es mehrfach einsetzbar ist.


Video

Sie können diese Kurzhilfe auch als Video ansehen.


Vorgehen:

Markierungsrahmen ziehen
Markierungsrahmen ziehen

Wählen Sie das Markierungsrahmenwerkzeug aus und umrahmen Sie die zu bearbeitende Stelle auf dem Plan.


Setzen Sie im Rahmen strategisch sinnvolle Fixpunkte mit dem Fixpunktwerkzeug. Jeder innerhalb des Markierungsrahmens gesetze Fixpunkt wird nachher zu einem Aktivierungspunkt des Tekturblattes.

Tekturblatt erstellen und speichern

Tekturblatt speichern unter...
Tekturblatt speichern unter...

Gehen Sie ins Menü Extras und wählen den Befehl Tekturblatt erstellen aus.

 

Es erscheint ein Dialogfenster, bei welchem Sie entscheiden können ob Sie das Tekturblatt in der eingebetteten Bibliothek oder in einem von Ihnen definierten Ordner speichern wollen. Da es sinnvoll ist, Tekturblätter beim Projekt abzulegen, belassen Sie es am besten bei der eingebetteten Bibliothek und wählen Sichern.

Anpassungen vornehmen

Tekturblatt öffnen um zu bearbeiten
Tekturblatt öffnen & bearbeiten

Um die Anpassungen am Tekturblatt vorzunehmen, gehen Sie ins Menü Ablage / GDL Objekte / Objekt öffnen und öffnen dieses.

Das Programmierfenster

Wählen Sie das 2D-Symbol
Wählen Sie das 2D-Symbol
Bearbeitungsfenster des 2D-Symbols
Bearbeitungsfenster des 2D-Symbols
Nach Fertigstellung sichern

Es öffnet sich das Programmierfenster des Tekturblattes. Sie können nun die 2D Darstellung im 2D-Symbol Fenster bearbeiten. Hierfür stehen Ihnen die 2D-Werkzeuge zur Verfügung, z. B. das Linien-, Polylinien- oder Kreis-/Bogen-Werkzeug. Wenn Sie Fixpunkte setzen, so werden diese später zu Aktivierungspunkten.

Das Tekturblatt wird zum Bibliothekselement

Platzieren Sie das bearbeitete Tekturblatt
Platzieren Sie das bearbeitete Tekturblatt

Das abgespeicherte Tekturblatt ist nun ein Bibliothekselement, welches Sie mehrfach in diesem oder auch in anderen Projekten platzieren können. Dank den eingesetzen Fixpunkten lässt sich das Tekturblatt ohne Probleme genau platzieren.

 

Tekturblätter werden automatisch in die eingebettete Bibliothek gespeichert.