Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 32bit,
Win Win 64bit
AC15
,
AC16
,
AC17
,
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
,
SE12
,
SE13
,
SE14
,
SE15
,
SE16
ID-Nr. 217
Dat. 26.09.13

Solid Element-Befehle

Mit dem Solid Element-Befehl können Sie komplexe Formen und Objekte mittels Bool‘scher Operationen (Volumenverschneidungen) ausführen. Dazu stehen Ihnen Abzüge, die Vereinigung oder die Schnittmenge als Operationen zur Verfügung. Das spezielle daran ist, dass sich alle verknüpften Elemente der Operation stets aktualisieren, wenn sich Position oder Attribute der einzelnen Elemente verändern, d. h. die Verbindungen sind assoziativ.

Einführung in den Solid Element-Befehl

Schweizer Symbolleiste
  • Rufen Sie den Solid Element-Befehl im Menü unter Ändern / Verbinden / Solid Element-Befehle auf oder klicken Sie in der Schweizer Symbolleiste  auf das entsprechende Symbol Verbinden / Solid Element-Befehle.
Ziele und Operanden bearbeiten
  • Es erscheint das Fenster Ziele und Operanden bearbeiten.

 

Der Solid Element-Befehl unterscheidet zwei verschiedene Rollen:

  • Zielelemente: Elemente, an welchen eine Bearbeitung vorgenommen wird (Volumenveränderung).
  • Operatorelemente: Elemente, welche die Zielelemente bearbeiten. Sie sind für die Volumenveränderung zuständig, bleiben selbst jedoch im Volumen bestehen.

Hinweise:

  • Die Operatorelemente können auf separate Ebenen gelegt und anschliessend ausgeblendet werden, ohne dass  die Darstellung der Zielelemente beeinflusst wird.
  • Ein Operatorelement kann für mehrere Zielelemente und ein Zielelement für meherere Operanden gelten. Somit sind verschachtelte Solid Element-Befehle möglich.
  • Wenn Sie die Form des Zielelementes dauerhaft behalten möchten, können Sie dieses als GDL-Objekt speichern.
  • Solid Element-Befehle funktionieren im 2D- wie auch im 3D-Fenster.

Operationstypen

Sie können zwischen fünf Operationen unterscheiden. Auf dem folgenden Bild sehen Sie die Effekte. Links ist die Ausgangssituation als Wand, gefolgt von den fünf Operationen.


Video

Sie können diesen Beschrieb auch als Video ansehen.


Beschrieb

  • Abzug: Die Form des Operators wird aus dem Zielelement ausgeschnitten.
  • Abzug mit Verlängerung nach oben: Es wird die Form des Operators und dessen vertikale Projektion zum oberen Rand des Zielelementes ausgeschnitten.
  • Abzug mit Verlängerung nach unten: Es wird die Form des Operators und dessen vertikale Projektion zum unteren Rand des Zielelementes ausgeschnitten.
  • Schnittmenge: Es bleibt nur der gemeinsame Teil des Ziel- und Operatorelementes bestehen.
  • Vereinigen: Die Form des Operatorelementes wird dem Zielelement hinzugefügt.

Praktisches Beispiel einer Solid-Operation

Vorher

In der Ausgangssituation wird die mehrschichtige Aussenwand bis OK Betondecke gezeichnet. Im Schnitt sieht das bis zur ArchiCAD-Version 16 wie in der Abbildung nebenan aus und soll nun mit dem Solid Element-Befehl korrigiert werden.

Operatorelemente übernehmen

Mittels Solid Element-Befehl kann nun die Verschneidung korrigiert werden.

  • Die Decke ist das Operatorelement: Klicken Sie auf Operatorelemente übernehmen um die aktivierte Decke zu speichern.
  • Wenn Sie die gespeicherten Operanden nach einer Deselektion wieder aktivieren wollen, können Sie das mittels Klick auf den Button Gespeicherte Operatorelemente auswählen tun.
Zielelemente übernehmen
  • Die Aussenwand (bzw. -Wände) sind Zielelemente: Um alle aktivierten Aussenwände zu übernehmen, klicken Sie auf Zielelemente übernehmen.
  • Nach einer Deselektion können die gespeicherten Elemente mittels Klick auf den Button Gespeicherte Zielelemente auswählen wieder aktiviert werden.
  • Unter dem jeweiligen Button wird Ihnen auch stets angezeigt, wie viele Elemente momentan gespeichert sind.

Hinweis:

Die Auswahl der Operator- oder Zielelementen muss nicht zwingend im gleichen Fenster getätigt werden, die Elemente können auch auf verschiedenen Geschossen aktiviert werden.

Bearbeitungsmethode/ ausführen
  • Um die Oberflächen des Zielelementes an die des Operanden anzupassen, können Sie eine entsprechende Auswahl unter der Bearbeitungsmethode treffen.
  • Bestätigen Sie die Eingaben mit Ausführen.
Nachher
  • Die Decke ist nun korrekt mit der Aussenwand verschnitten.

Für den Solid Element-Befehl gibt es natürlich noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten, wie z. B. Geländeverschneidungen etc.

 

Hinweis:
Seit ArchiCAD 17 werden die meisten "Standard"-Verschneidungen wie z. B. Wand-Decken-Verschneidungen, Wand-Dach-Verschneidungen, Unterlagsboden-Innenwand-Verschneidungen über die Prioritäten der Baustoffe gelöst, so dass für hierfür keine Solid Element-Befehle mehr nötig sind.

Solid-Operationen rückgängig machen

Wenn Sie ein Element aktivieren, das Teil einer Solid Element-Operation ist, so steht Ihnen ab Version ArchiCAD 15 und STAR(T) EDITION 12 beim Anklicken des kleinen blauen Griffs eine Verbindungsliste zur Verfügung. Diese listet alle beteiligten Elemente auf. Auch können über die Verbindungsliste alle oder einzelne Verbindungen aufgehoben werden.

Elementbearbeitung bearbeiten

Zur Auswahl hinzufügen:

Wenn Sie ein Element ausgewählt haben, das an einer Solid Element-Operation beteiligt war, verwenden Sie die beiden Schaltflächen (s. Bild), um alle weiteren Elemente dieser Operation zur Auswahl hinzuzufügen.

Bearbeitung der ausgewählten Elemente beenden für:

  • Alle Zielelemente: Verknüpfungen aufheben, die zw. den ausgewählten Operatoren und Ihren Zielen bestehen.
  • Alle Operanden: Verknüpfungen aufheben, die zw. den ausgewählten Zielelementen und Ihren Operatoren bestehen.
  • Alle anderen ausgewählten Elemente: Wenn die aktuelle Auswahl Elemente enthält, die Teil einer Solid Element-Operation sind, können über diesen Button die Verknüpfungen gelöst werden.

Weg ins Gelände integrieren


Video

Sie können dieses Vorgehen auch als Video ansehen.


Vorgehen

Bilder: Solid Element-Befehle

Wenn Sie ein Weg oder eine Strasse in ein Gelände integrieren möchten, können Sie dies mithilfe von mehreren Solid Element-Befehlen wie folgt lösen:

  • Zielelemente: Decke (=Weg)
    Operatorelemente: Gelände
    Solid Element-Befehl: Schnittmenge

Als Resultat erhalten Sie den Weg im Gelände. Jedoch wird die Oberfläche der Strasse immer noch zum Teil abgedeckt. Um dies zu beheben, verwenden Sie einen zweiten Solid Element-Befehl. Gehen Sie für den zweiten Solid Element-Befehl wie folgt vor:

  • Zielelement: Gelände
    Operatorelement: Decke (= Weg)
    Solid Element-Befehl: Abzug mit Verlängerung nach oben

Nun erscheint die Strasse perfekt angepasst im Gelände.

 

 

Weg im Gelände tiefer legen:

Solid Element-Befehle

Momentan sind Weg und Gelände bündig. In wenigen Schritten kann nun der Weg optional noch etwas tiefer gelegt werden:

 

  • Aktivieren Sie den Weg und rufen die Solid Element-Befehle auf (Menü Ändern / Verbinden).
  • Klicken Sie unten im Dialogfenster auf den Button Morphs erstellen oder machen Sie einen Rechtsklick und wählen Sie den Befehl Auswahl in Morphs konvertieren im Kontextmenü aus.
  • Setzen Sie den neu erstellten Morph im Morph-Werkzeug etwas tiefer, z. B. um -0.10m.

Mit einer erneuten Solid-Operation kann nun die Darstellung des Weges korrigiert werden.

  • Zielelement: Gelände
    Operatorelement: Weg (Morph)
    Solid Element-Befehl: Abzug mit Verlängerung nach oben


Der Weg ist korrekt verschnitten und tiefer gelegt.