Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 32bit,
Win Win 64bit
AC14
,
AC15
,
AC16
,
SE13
ID-Nr. 227
Dat. 20.08.13

Einleitung

  1. Um ein Profil zu erstellen, klicken Sie auf Neu und zeichnen Sie Ihr Profil in dem neuen Fenster (Profileditor).
  2. Um ein bestehendes Profil zu bearbeiten, wählen Sie unter Profil auswählen das zu bearbeitende Profil aus und klicken auf Gewähltes Profil bearbeiten.
  3. Um ein im Grundriss aktiviertes Profil zu bearbeiten, wählen Sie Gewähltes Profil bearbeiten.

 

Zeichnen Sie vom Nullpunkt des neuen Zeichnungsfensters aus Ihr Profil als Querschnitt. Der Nullpunkt dient später als Einsetzkote für das von Ihnen gezeichnete Profil.

Profile erstellen

Profileditor
Profileditor
Profil-Manager
Profil-Manager

Verwenden Sie im Profileditor das Schraffurwerkzeug um den Querschnitt des Profils zu zeichnen und bearbeiten Sie es mit den üblichen 2D-Werkzeugen. Der gewählte Schraffurtyp wird später, wenn durch das Profil geschnitten wird, als Schnittschraffur verwendet.

 

Zeichnen Sie im Profileditor mit Schraffuren und Fixpunkten:

  • Nur Schraffuren werden als Querschnitt des eigentlichen Profils gespeichert
  • Fixpunkte werden zu Aktivierungspunkten
  • Alle andere 2D-Werkzeuge können als Zeichnungshilfen verwendet werden, Sie haben aber keine Gültigkeit für das spätere Erscheinungsbild des erstellten Profils und werden als Zeichungshilfen auf der Ebene Hilfskonstuktion abgelegt.

Ebenen

Streckbereiche

Die "Streckbereichs"-Ebenen
Die "Streckbereichs"-Ebenen

Wenn Sie den Streckbereich Horizontal / Vertikal im Register Ebenen eingeschaltet haben (Haken gesetzt und Auge offen), werden im Profileditor Linien angezeigt, die es Ihnen erlauben, das Element zu verziehen. Alle Elemente innerhalb der Linien lassen sich später beim Zuweisen über das Wand-/ Stützen bzw. Unterzugswerkzeug strecken. D. h. beim horizontalen Streckbereich ist später die Breite anpassbar, beim vertikalen die Höhe. Zu beachten ist jedoch, dass das Profil nur vergrössert und nicht verkleinert werden kann. Dies bedeutet, die Zeichnung im Profileditor entspricht der minimalen Breite bzw. Höhe.

Öffnungsreferenz

Die Ebene "Öffnungsreferenz"
Die Ebene "Öffnungsreferenz"

Aktivieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie eine Konstruktionslinie zum Ersetzen der Öffnungen im platzierten Profilelement festlegen wollen. Klicken Sie auf das Augen-Symbol, um die Öffnungsreferenzlinie im Profileditor anzuzeigen bzw. auszublenden. Bearbeiten Sie diese Konstruktionslinie im Profileditor, um die richtige Position für Wandöffnungen sicherzustellen.

Komponenten-Grundeinstellungen

Priorität / Komponente / Orientierung

Bestimmen Sie im Register Komponenten die Verschneidungspriorität sowie die Strukturdarstellung und die Orientierung der einzelnen Schraffuren.

 

Bei der Orientierung stehen folgende Optionen zur Auswahl:

  • Projekt-Ursprung: Das Schraffurmuster beginnt am Projekt-Ursprung.
  • Element-Ursprung: Das Schraffurmuster beginnt am Element-Ursprung.
  • Zur Schicht passend (nur verfügbar für Symbolschraffuren): Hier wird die Symbolschraffur der Schichtstärke entsprechend angepasst. Das Programm sucht die längste Kante der Schraffurbegrenzung und die nächste, parallel dazu laufende Kante. Es berücksichtigt den Abstand der beiden als “Dicke” und skaliert die Schraffur auf dieses Mass.

 

Profil-Manager
Profil-Manager
Kanteneinstellungen
Kanteneinstellungen

Seitenmaterial und Endkonturen

Im Profil-Manager kann für jede Schraffur ein Seitenmaterial bestimmt werden. Standardmässig gilt dieses für alle Kanten der Schraffur (Uni). Dasselbe gilt für die Konturlinien.

 

Sollten Sie jedoch einzelnen Kanten andere Konturlinien-Einstellungen oder Materialien zuweisen wollen, aktivieren Sie die Schraffur, klicken Sie auf die zu ändernde Kante. Es erscheint die Petpalette, klicken Sie auf das C. Es öffnet sich ein Dialogfenster, in welchem Sie die individuellen Material- und Konturlinien-Einstellungen speziell für diese Kante definieren können.

 

Nach Verlassen des Dialogfensters steht im Profil-Manager nicht mehr Uni sondern incl. eigener Kanten.

 

Hinweis:
Die Materialeinstellungen im Profil-Manager umfassen "nur" die Seitenmaterialien des Profils. Im Wand- / Unterzugs- / Stützenwerkzeug wird in der Registerkarte Modell das Material der Stirnfläche bestimmt. Es gilt für die gesamte Stirnfläche des Profils und kann nicht - wie beim Seitenmaterial möglich - für einzelne  Schraffuren individuell eingestellt werden.

Einstellung des Stirnmaterials im Werkzeug

Einheitliche Profilkonturen

Einheitliche Profilkonturen
Einheitliche Profilkonturen

Im Register Einheitliche Profil-Konturen können Sie einheitliche Linientypen und Stiftfarben auf Konturlinien (Aussenlinien) und alle Schichttrennlinien (Innenlinien) gleichzeitig anwenden.


Sobald Sie auf den Button Überschreiben klicken, werden die Einstellungen auf die entsprechenden Linien im Profileditor angewendet.

Profil speichern&zuweisen

Profil speichern
Profil speichern

Profil speichern

Wenn Ihr Profil fertig erstellt worden ist, klicken Sie auf Profil speichern und geben einen Namen für Ihr selbst erstelltes Profil an.

Profil zuweisen

Wand Grundeinstellung
Wand Grundeinstellung
Wand Einstellungsnebenfenster
Wand Einstellungsnebenfenster

Nun gehen Sie in das Wand-, Stützen oder Unterzugs-Werkzeug, aktivieren den Profilbutton und wählen Sie in der Registerkate Grundriss und Schnitt unter Struktur das von Ihnen erstellte Profil an.

 

Hinweis:

Die oben definierten Einstellungen zur Priorität und zu den Kontur- und Schichttrennlinien werden nur auf das platzierte Profilelement angewendet, wenn Sie den Haken vor Struktur-Einstellungen anwenden setzen (s. Abbildung).

Standardstahlprofile importieren

Mit dem Profil-Manager können Sie Standard Stahlprofile mit wenigen Klicks importieren. Der Profil-Manager nimmt Ihnen in dem Fall die Arbeit, Stahlprofile selber zeichnen zu müssen, ab.

  • Gehen Sie ins Menü Verwaltung / Profil-Manager / Standard Stahlprofile importieren...

Es öffnet sich die Profil-Datenbank, aus der heraus Sie Profilformen und -grössen importieren können, die nach ihren länderspezifischen Codenummern aufgelistet sind. Die importierten Stahlbauprofile können als Profil-Unterzüge und/oder Profil-Stützen verwendet werden.

Stütze Import
  • Wählen Sie aus der Liste die benötigten Profile (Mehrfachauswahl ist möglich) aus, klicken Sie auf Profil zum Projekt hinzufügen und anschliessend auf Importieren.
Stützen Einstellungen
  • In den Element-Einstellungen können Sie die importierten Stahlprofile nun auswählen.

Profile suchen&aktivieren

Das Dialogfenster Suchen & aktivieren (Menü Bearbeiten) ermöglicht das Suchen anhand von Profilnamen.

 

Das Kriterium Profil ist jedoch nur verfügbar in Kombination mit dem Kriterium Element-Typ Wand, Unterzug oder Stütze (s. Abbildung).

Suchen & Aktivieren
Suchen & Aktivieren

Profile projektübergreifend verwenden

Wenn Sie im Attribute-Manager (Menü Verwaltung) das Register Profile wählen, so werden in der linken Spalte alle Profile Ihres Projekts aufgelistet. Rechts kann ein weiteres Projekt geöffnet werden. Attribute können mit den Buttons Anhängen bzw. Überschreiben übertragen werden.

Attribute-Manager