Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 32bit,
Win Win 64bit
AC15
,
AC16
,
AC17
,
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
,
SE12
,
SE13
,
SE14
,
SE15
,
SE16
ID-Nr. 406
Dat. 12.04.13

Funktionen der Transparentpause

Diese Kurzhilfe erklärt, wie Sie die Transparentpause einschalten und wie Sie diese anwenden können.


Video

Sie können diese Kurzhilfe auch als Video ansehen.


Transparentpause ein- / ausschalten

Die Transparentpause kann im Fenster Transparentpause auf der rechten Seite unter dem Navigator über die Schaltfläche Transparentpause An/Aus ein-/ausgeschaltet werden.

Ist die Transparentpause eingeschaltet, kann hier die Referenz für die Transparentpause angegeben werden. Diese Liste ist dynamisch – die angezeigte Auswahl hängt vom Inhalt des aktiven Fensters ab. Neueste Referenzen erscheinen oben in der Liste.

Im Grundriss umfasst die Transparentpause drei Möglichkeiten:

  • Relativ zum aktuellen Geschoss, sodass sich die Referenz nicht ändert, wenn Sie zwischen Geschossen navigieren

  • Über oder Unter dem aktuellen Geschoss zeigt immer das Geschoss über (bzw. unter) dem aktuellen Geschoss als Referenz an

  • Vorheriges Geschoss zeigt immer das letzte Geschoss, in dem Sie sich befanden, als Referenz an.

Sie können drei Referenztypen als Referenz auswählen:

Zeichnung:

Jedes beliebige Element in der Projekt-Mappe (ausser 3D- und Listenelemente) kann als Referenz eingestellt werden. Der Referenz-Plan entspricht immer den aktuellen Einstellungen des aktiven Fensters.

 

Ausschnitt:

Jeder beliebige Ausschnitt in der Ausschnitt-Mappe (ausser 3D- und Listenelemente) kann als Referenz eingestellt werden. Die Einstellungen des Referenz-Ausschnitts sind unabhängig vom aktiven Fenster. Wenn Sie beispielsweise die Ebenenkombination im aktiven Fenster ändern, ändert sich die Referenz nicht. Wenn ein Ausschnitt aus der Ausschnitt-Mappe gelöscht wird, ist seine Referenz nicht mehr verfügbar.

 

Layout:

Jedes beliebige Layout oder Masterlayout im Layoutbuch.

 

 

Eine weitere Möglichkeit, um eine Referenz als Transparentpause anzuzeigen, ist, wenn Sie im Navigator auf das gewünschte Element (z. B. Geschoss, Schnitt, Ansicht, Layout oder Masterlayout) mit der rechten Maustaste klicken und dann Als Transparentpausen anzeigen aus dem Kontextmenü wählen.

Transparentpause bearbeiten

Verwenden Sie dieses Symbol, um zwischen Transparentpause und aktivierter Zeichnung zu wechseln.

 

 

Verwenden Sie dieses Symbol zum Verschieben der Transparentpause an eine andere Position.

Verwenden Sie dieses Symbol zum Drehen der Transparentpause.

Verwenden Sie dieses Symbol, wenn Sie die Transparentpause nach dem Verschieben an ihre ursprüngliche Standardposition zurücksetzen wollen.

Aktualisiert die Transparentpause.


Zum Einstellen der Farbe der Transparentpause wählen Sie nebenstehenden Button im Transparentpausen-Fenster. Nun können Sie die Intensität Ihrer zugehörigen Farbe über den Schieberegler einstellen.

Wenn Sie rechts neben dem Schieberegler der Transparentpause auf den kleinen Pfeil klicken, öffnet sich das Fenster Sichtbare Elemente. Definieren Sie hier, welche Elemente auf der Transparentpause sichtbar sein sollen.

 

Desweiteren können Sie über den Button die Einstellungen allen Transparentpausen zuweisen.

Verwenden Sie diese Funktion, um temporär die Transparentpause zu verschieben.

 

 

Legen Sie die Transparentpause über oder unter die aktive Zeichnung.

 

 

 

Diese Funktion ist hilfreich zum Erkennen der Unterschiede zwischen der Transparentpause und dem aktiven Inhalt, wenn diese sich überlappen. Sie ziehen einen Splitter-Balken über das Fenster, wobei sich die Referenz auf der einen und der aktive Inhalt auf der anderen Seite befinden. Der Effekt ist der gleiche wie das Umblättern der "Seite", um zu sehen, was sich dahinter befindet.

 

Zum Aktivieren der Splitterfunktion klicken Sie auf das Splittersymbol in der Palette Transparentpause & Referenz. Daraufhin erscheinen vier Splitter-Griffe, einer an jeder Fenster-Kante. Wählen Sie einen davon aus und verschieben Sie ihn in rechtwinkliger Richtung, um einen horizontalen oder vertikalen Splitter-Balken zu erstellen.

Aktivieren Sie diesen Umschalter, um Schraffuren und Raumflächen in den Transparentpausen und aktiven Zeichnungen transparent zu schalten. Auf diese Weise "entdecken" Sie ggf. Informationen, die sonst durch eine Schraffur verdeckt wäre.

Sämtliche Befehle können Sie im Menü Optionen/Transparentpause-Optionen, in der Symbolleiste oder im Fenster Transparentpause steuern.