Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 64bit
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
ID-Nr. 1429
Dat. 10.03.15

Das Bibliothekselement Index-Historie (GDL-Objekt)

Index-Historie-Objekt auf Masterlayout
Index-Historie-Objekt auf Masterlayout

Das Bibliothekselement Index-Historie (GDL-Objekt) ist ein wesentlicher Bestandteil des Änderungsmanagements in ArchiCAD. Es erfasst für jedes Layout alle relevanten Änderungen und listet diese tabellarisch auf. Voraussetzung ist, dass das Objekt auf dem Masterlayout oder Layout platziert wird.

 


Video

Sie können diese Kurzhilfe auch als Video (ab min. 4:05) ansehen.


Beschrieb

Das GDL-Objekt Index-Historie

Sie haben die Wahl zwischen den beiden Objekten Einfach und Detailliert. Der Unterschied liegt in der Detaillierung der Auflistung. Im einfachen Objekt werden alle Änderungen nacheinander zusammengefasst, während im detaillierten Objekt für jede Änderung eine neue Zeile generiert wird.

 

Das Masterlayout A1+ quer Plankopf Ausführung der Leeren Schweizervorlage bzw. Schweizer Vorlage enthält bereits ein voreingestelltes Index-Historie Einfach Objekt. 


Jedoch können die GDL-Objekte ganz individuell angepasst werden, wofür unter Individuelle Einstellungen die folgenden 5 Register zur Verfügung stehen:

  • Typ
  • Inhalte
  • Eigene Titel
  • Zusätzliche Anzeigeoptionen
  • Attribute

 


1. Register: Typ

Register Typ
  • Bibliotheks-Element Typ Einfach:
    In diesem Beispiel wird nur das Bibliotheks-Element Index-Historie Einfach erklärt. Das Objekt Detailliert funktioniert jedoch genau gleich. Für die Änderungen wird beim Detaillierten Objekt immer eine neue Zeile erstellt. Beim Einfachen Objekt werden die Änderungen mit Komma getrennt hintereinander aufgelistet.
  • Reihen:
    Hier wird die Anzahl der aufzulistenden Reihen eingegeben. Standard ist 14, d. h. die letzten 14 Reihen werden gelistet. Sollten es mehr sein, werden die ältesten Änderungen nicht mehr angezeigt.
  • Einheiten:
    1 ist Standard, wenn Sie z. B. 2 eingeben, wird die Tabelle in 2 Spalten aufgeteilt.
  • Sortierung:
    Die neueste Änderung wird ganz unten aufgelistet (Standard) bzw. ganz oben.
  • Ränder:
    Diese Checkboxen erzeugen Linien. Standardmässig sind alle Linien ausser dem Rahmen aktiv.
  • Nur den letzten Index anzeigen:
    Diese Checkbox ist standardmässig deaktiviert. Beim Aktivieren würde jeweils nur der letzte Index angezeigt, womit Sie keine Liste von Revisionen mehr hätten.
  • Erste Ausgabe mit anzeigen:
    Dieser Haken ist standardmässig aktiv. Schalten Sie die Checkbox aus, um die Grundausgabe nicht mit aufzulisten.
  • Indizies nach Kriterien filtern:
    Setzen Sie den Haken, wenn Sie die Einträge nach speziellen Kriterien filtern möchten. Beispielsweise, wenn Sie nur Einträge einer bestimmten Person anzeigen möchten.
  • Zeichensatz / Schriftgrössen und –stil:
    Regelt Schriftart, -grösse und –stil der Tabelleninhalte.
  • Titel:
    Via Checkbox kann die Titelzeile ein- oder ausgeblendet werden. Zudem kann sie oben oder unten angezeigt werden. Standard ist die eingeschaltete Titelzeile oben.

2. Register: Inhalte

Register Inhalte

In diesem Register werden die Spalteninhalte festgelegt. Die Standard-Einstellungen können Sie der Abbildung entnehmen.

  • Dropdown-Menü:
    Jedes Feld / Spalte kann mittels Dropdown-Menü geändert werden. Es stehen Felder zur Änderung, zum Index und zur Ausgabe zur Verfügung.
  • Plus- / Minus-Schaltflächen:
    Hiermit können Spalten hinzugefügt / entfernt werden.
  • Ausrichtungsfelder:
    Hier legen Sie die Ausrichtung für jede Spalte fest. Zur Auswahl stehen linksbündig, mittig, rechtsbündig oder Blocksatz.

3. Register: Eigene Titel

Register Eigene Titel

Hier können die Felder / Spalten mit eigenen Namen versehen werden. Die Standard-Einstellungen können Sie der Abbildung entnehmen, z. B. wird statt Kürzel als Spaltenüberschrift Name verwendet.

4. Register: Zusätzliche Anzeigeoptionen

Register Zusätzliche Anzeigeoptionen
Register Zusätzliche Anzeigeoptionen
Wasserzeichen: In Bearbeitung
Wasserzeichen: In Bearbeitung

Hier können Wasserzeichen-Einstellungen vorgenommen werden, u. a. die Ausrichtung und der Text. Die Standard-Einstellungen können Sie der Abbildung entnehmen.

 

Der Wasserzeichentext erscheint quer über der Tabelle, wenn das Layout in Bearbeitung ist. Das Ergebnis sehen Sie nur auf den Layouts (nicht auf dem Masterlayout).

Zeilenumbruch erzeugen
Zeilenumbruch erzeugen

Tipp / Trick:

Sollten Sie ein zweizeiliges Wasserzeichen benötigen, so können Sie im Textfeld mit \n einen Zeilenumbruch im Wasserzeichen erzeugen. Tragen Sie dahinter den Inhalt der zweiten Zeile ein.

5. Register: Attribute

Register Attribute
Register Attribute

In diesem Register können Sie das Erscheinungsbild der Tabelle verändern. Sie können Einstellungen zum Rahmen, zur Schraffur und zum Text vornehmen.

Grundriss und Schnitt
Grundriss und Schnitt

Wichtig:

Bitte beachten Sie, dass die Linientyp- und Stifteinstellungen nur dann aktiv sind, wenn die Kontrollkästchen Objektlinientypen übernehmen bzw. Objekt-Stifte übernehmen im Register Grundriss und Schnitt aktiviert sind.

Grafische Hotspots
Tabelle anpassen via grafischer Hotspots

Tipp:

Das Index Historieobjekt kann mittels grafischer Hotspots in der Grösse angepasst werden.