Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 32bit,
Win Win 64bit
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
ID-Nr. 1561
Dat. 03.09.15

BIM-Server Manager (CAD-Verantwortliche)

Als CAD-Verantwortliche Person stehen Sie zwischen der IT und den ArchiCAD-Anwendern. Diese Kurzhilfe ist ein Nachschlagewerk für Personen, welche im Büro den BIM-Server verwalten und eine reibungslose Durchführung von Teamwork ermöglichen.

 

Erfahren Sie hier, was nach der Konfiguration des BIM-Servers durch die IT gemacht werden muss, bevor im Teamwork gestartet werden kann.

Einleitung

Teamwork 2.0

1997 wurde Teamwork 1.0 in Hinblick auf die Optimierung des Offline-Workflows entwickelt. Es gab keine Client-Server Hierarchie in diesem System. Die Nutzer reservieren typischerweise grössere Arbeitsbereiche für längere Zeit. Die Synchronisation wird nur ein paar Mal am Tag durchgeführt, da sie viel Zeit in Anspruch nimmt.

Im Gegensatz dazu ist das seit ArchiCAD 13 eingesetzte Teamwork 2.0 eine klassische Client-Server-Lösung und für die Zusammenarbeit in Echtzeit optimiert. Die Nutzer reservieren nur die Elemente, die sie aktuell bearbeiten möchten. Diese Reservierungen ändern sich dynamisch im Arbeitsprozess je nach Anforderungen der Mitarbeiter. Die Synchronisation dauert nur ein paar Sekunden, die Aktualisierung des Reservierungsstatus geschieht automatisch und die Verbindung ist auch über Internet möglich und erlaubt das Arbeiten von verschiedenen Standorten.

Nachdem der BIM-Server eingerichtet ist, sollte der Stand, bevor Sie die weiteren Schritte vornehmen, folgendermassen aussehen:

  • Abgeschlossene BIM-Server Manager Konfiguration
  • Konfiguriertes BIM-Server Modul
  • Master-Admin und erster Nutzer (Server-Administrator) sind erstellt.
  • Optional: Mail-Server eingerichtet.

Sind diese Schritte nicht vollständig ausgeführt, gehen Sie nach Anleitung in der Kurzhilfe 1401 BIM-Server Konfiguration vor, bevor Sie mit den folgenden Registern fortfahren.

Nutzer erfassen

Als Server-Admin anmelden

Um die Nutzer zu erfassen, welche im Betrieb das Teamwork nutzen werden, melden Sie sich als Server-Administrator wahlweise auf Ihrem lokalen Client oder auf dem Server bei Ihrem BIM-Server an.

  • In Ihrem bevorzugten Webbrowser rufen Sie das BIM-Server Manager Panel gemäss Installation (im Idealfall mit dem BIM-Server Namen (DNS) und dem definierten Port) auf.
  • Melden Sie sich mit den Daten des ersten Server-Administrators, welcher bei der BIM-Server Installation definiert wurde, am BIM-Server an.
Nutzer-Verwaltung öffnen
Neuer Nutzer erstellen
  • Auf der Startseite klicken Sie oben auf das Untermenü Nutzer.
  • Als Server-Administrator haben Sie die Möglichkeit, neue Nutzer zu erstellen. Wenden Sie sich an die CAD-Verantwortliche Person in Ihrem Büro, wenn Sie keine Nutzer erstellen können.
  • Über das Plus-Zeichen oder den Befehl Nutzer erstellen können neue Nutzer erstellt werden.

Hinweis: Je nach Bürogrösse empfiehlt es sich, dass die CAD-Verantwortliche Person sämtliche Nutzer mit einer nachvollziehbaren Nutzernamen- und Passwort-Logik erstellt.

User-Einstellungen

  • Nach der Eingabe von Benutzername und Passwort definieren Sie die Einstellungen für den Benutzer:

    • Laden Sie für den Benutzer ein Foto hoch (optional) und definieren Sie die Farbe. Hinweis: Die Farbe ist im Teamwork sichtbar.
    • Stellen Sie die Rollen entsprechend ein.
    • Schliessen Sie mit Klick auf Sichern ab.
    • Wenn Sie nachträglich noch Änderungen vornehmen möchten, können Sie dies mit Klick auf Bearbeiten oben rechts machen.

  • Definieren Sie, falls nötig, auch weitere Personen mit der Management-Rolle Server-Administrator.

Tipps:

Als CAD-Verantwortliche Person haben Sie die Managementrolle Server-Administrator oder mindestens Projekt-Administrator. Der erste erstellte User ist automatisch Server-Administrator (siehe Kurzhilfe 1401 BIM-Server Konfiguration).

  • Der Server-Administrator hat alle (und mehr) Rechte, wie der Projekt-Administrator, weshalb die Management-Rolle Server-Administrator auch alle Rechte des Projekt-Administrators besitzt.
  • Als Projekt-Administrator können Sie:

    • Projekte freigeben
    • Teamwork-Projekt Einstellungen verwalten
    • Bibliotheken-Verwaltung
    • Nutzer zwingen, das Projekt zu verlassen
    • Erstellen von Teamwork Support-Paketen

  • Als Server-Administrator können Sie zusätzlich:

    • Benutzer hinzufügen und ändern
    • Rollen erstellen und Zugriffsrechte definieren

Migration des BIM-Servers

Wenn Sie bei einer Migration des BIM-Servers Nutzer aus einer früheren Version importieren möchten, können Sie das über den Button Importieren erledigen.

  • Suchen Sie im Dialogfenster nach einer BIMUsers-Datei, welche Sie vorgängig aus dem Manager des älteren BIM-Servers exportiert haben.
  • Weisen Sie den Nutzern die Rollen neu zu.

Rollen verwalten

Rollen-Menü aufrufen
Standard-Rollen
Rollen bearbeiten

Als CAD- oder IT-Verantwortliche Person mit der Management-Rolle Server-Administrator können Sie die Standard-Rollen für das Teamwork verwalten.

 

Eine Rolle legt fest, welche Aktivitäten ein Benutzer in einem Teamwork-Projekt durchführen darf. Eine Rolle ist ein Satz von Zugriffsrechten. Die Zugriffsrechte erlauben dem Benutzer das Erstellen, Löschen/Ändern und/oder Verwalten bestimmter Elementtypen oder Datentypen. Die hier definierten Rollen sind immer global über alle Projekte gültig.

 

Die Standard-Rollen sind:

  • Architekt
  • Betrachter
  • Projektleiter
  • Zeichner

Falls für Ihr Team weitere oder andere Rollen benötigt werden, können Sie die Rollen in diesem Menü anpassen oder neue erstellen.

Migration des BIM-Servers

Wenn Sie bei einer Migration des BIM-Servers Rollen aus einer früheren Version importieren möchten, können Sie das über den Button Importieren erledigen.

  • Suchen Sie im Dialogfenster nach einer BIMRoles-Datei, welche Sie vorgängig aus dem Manager des älteren BIM-Servers exportiert haben.
  • Weisen Sie die Rollen den entsprechenden Nutzern zu.

Wichtiger Hinweis:

Bei einer BIM-Server Migration in eine neue ArchiCAD-Version müssen neue Funktionen, welche in neuen Teamwork-Berechtigungen resultieren, separat in den Rollen nachgetragen werden. Neue Funktionen sind standardmässig deaktiviert.

 

 

 

Projekte verwalten

Projekte verwalten
Projekte importieren
Projekte exportieren

Verwenden Sie den BIM-Server Manager zur Verwaltung der Teamwork-Projekte. Erstellen Sie Ihre eigene Ordnerstruktur auf dem BIM-Server, löschen Sie Projekte oder duplizieren Sie Projekte, um diese als Vorlage für ein weiteres Projekt verwenden zu können.

  • Öffnen Sie das Menü Projekte auf der Startseite, um in die Projektverwaltung zu gelangen.
  • Klicken Sie auf Importieren, um ein BIM-Projekt inklusive den Nutzern, Rollen und weiteren Einstellungen zu importieren. Wichtig: Dazu müssen Sie eine Datei vom Typ *.BIMProjectXX auswählen.
  • Wenn Sie eine Ordner-Struktur auf Ihrem BIM-Server pflegen, können Sie Projekte über den Button Bewegen in einen anderen Ordner verschieben.
  • Mit dem Button Export können Sie das gewählte Projekt inklusive den Nutzern, Nutzer-Einstellungen, Rollen und eigenen Eigenschaften exportieren, um dieses in einen anderen BIM-Server zu importieren.

Einstellungen

Projekt umbenennen
  • Unter Einstellungen kann das Teamwork-Projekt umbenennt werden.

Backup

Backup-Zeitplan erstellen
Textdatei mit Porjektnamen
PLN-Backupdatei

Ein wichtiger Punkt in der Projektverwaltung ist das Backup. Ab Version 18 fahren Sie mit den automatischen Teamwork-Backups auf einer sehr sicheren Schiene. Das Teamwork-Backup erstellt automatisch BIMProject- und PLN-Backups entsprechend Ihren Zeitplan-Einstellungen.

 

Bedenken Sie:

  • Dies ist kein Backup des BIM-Servers, sondern nur der einzelnen Projekte.
  • Das BIMProjekt speichert ein Backup im BIM-Server intern, während Sie ein PLN-Backup auch noch offline weiterbearbeiten könnten, falls notwendig.
  • Das PLN wird automatisch am folgenden Pfad abgelegt: Programme \ GRAPHISOFT \ BIM Server XX \ BIMcloud Server XX \ Projects \

    • Öffnen Sie darin einen Ordner, sehen Sie eine Text-Datei mit dem Namen des Projekt-Backups (siehe Screenshot).
    • Im Ordner Backups befinden sich die PLN-Backup Daten, beschriftet nach Speicherdatum- und Zeit.

  • Für weitere Informationen zum Thema Backup lesen Sie bitte die Kurzhilfe 1402 BIM-Server Backup ab ArchiCAD 18.
Auto-Backup wiederherstellen

Auto-Backup Wiederherstellen:

  • Speichern Sie ein PLN vom aktuellen Stand zur Sicherheit.
  • Wählen Sie das betroffene Projekt und dann Backup.
  • Klicken Sie auf das gewünschte Backup und klicken Sie auf Wiederherstellen.
  • Im Pop-Up Fenster wählen Sie Neues Projekt aus Backup erstellen und geben Sie einen Namen an.
  • Klicken Sie dann auf Wiederherstellen.

Aktivitäten & Zugriff

Aktivitäten und Zugriff

Unter Aktivitäten können Sie die vergangenen Vorgänge im Projekt beobachten und diese nach verschiedenen Kriterien sortieren. Beispielsweise nach Nutzer oder nach Typ der Aktivität.

 

Steuern Sie im Menü Zugriff, welche Nutzer auf das Projekt zugreifen dürfen. Die Standard-Einstellung ist Jeder. Verwenden Sie das Suchfeld, um nur einzelne Benutzer dem Projekt hinzuzufügen und/oder andere zu entfernen.

Migration des BIM-Servers

Wenn Sie Projekte in eine neue ArchiCAD-Version migrieren, ist der empfohlene Vorgang folgender:

  • Melden Sie sich in ArchiCAD beim entsprechenden Projekt an.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie der einzige aktive Nutzer im Projekt sind und alle Beteiligten Ihre Änderungen vor dem Verlassen an den BIM-Server gesendet haben.
  • Sichern Sie eine PLN-Datei aus dem Teamwork über Sichern als...
  • Migrieren Sie das PLN nach Anleitung in Kurzhilfe 1150 Migration
  • Geben Sie das migrierte PLN über Teamwork / Freigeben... erneut auf dem BIM-Server frei. Die Nutzer können erneut beitreten und weiterarbeiten.

Für weitere Informationen zur Migration lesen Sie die Kurzhilfe 1150 Migration.

Server-Bibliotheken

Server-Bibliotheken prüfen

Um die Bibliotheken zu verwalten, öffnen Sie im ArchiCAD den Bibliotheken-Manager im Menü Ablage / Bibliothekenmanager.

Module

Module
Server stoppen oder neu starten

Unter Module können Sie verschiedene Einstellungen zum installierten BIM-Server Modul vornehmen. Wenn Sie als Server-Administrator angemeldet sind, sehen Sie die Aktivitätsanzeige des BIM-Servers oder Sie können den Server-Namen ändern.

  • Wenn der Server gestoppt oder neu gestartet werden muss, klicken Sie auf das Modul und folgend auf den ► Pfeil, um die Aktion auszuführen.

Pfad für die temporären Teamwork-Daten ändern

 

Die folgenden Einstellungen sollten nur durch den IT- oder CAD-Verantwortlichen angepasst werden.

 

Beim Arbeiten mit Teamwork 2.0 werden standardmässig die temporären Dateien in Ihrem Benutzerprofil gespeichert. Je nach Anzahl und Grösse der Teamwork-Projekte kann ihre Profilgrösse enorm gross werden. Sie haben die Möglichkeit, Ihre temporären TW-Daten z.B. auf einer Partition Ihrer Festplatte zu speichern, um das Benutzerprofil zu entlasten. Achten Sie bitte darauf, dass vor der Anpassung der Stand des Projektes auf dem BIM-Server auf dem aktuellen Stand ist. Ändern Sie aber diesen Pfad nur, wenn Sie immer an der gleichen Arbeitsstation (Computer) arbeiten.

 

Gehen Sie wie folgt vor:

 

  1. Öffnen Sie den Lokale-Daten-Manager in ArchiCAD (Menü Teamwork / Lokale-Daten-Manager).
  2. Klicken Sie unten links auf Optionen.

 

 

  1. Wählen Sie anschliessend den neuen Speicherort für Ihre temporären Teamwork-Daten, indem Sie auf Bewegen klicken. Zum Beispiel:

Lokaler Datenträger D \ Teamwork \ TW-Daten.

  1. Ist das Häkchen gesetzt bei Reinigen der lokalen Daten, sucht ArchiCAD in diesem Zeitintervall nach alten und nicht verwendeten Daten. Im unteren Eingabefenster stellen Sie ein, nach wie langer Zeit ein Projekt als alt betrachtet wird.

 

Hinweis: In Ihrem Benutzerprofil unter dem Ordner Graphisoft \ TW Daten befinden sich noch Teamwork-Daten. Löschen Sie diese nach dem Ändern des Pfades.