Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 64bit
AC17
,
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
ID-Nr. 1273
Dat. 27.06.14

3D Koordinatenobjekt

In dieser Kurzhilfe wird erklärt, wie Sie mithilfe der Schwerkraft Koten im 3D wie auch im 2D mit einem Bibliotheks-Element anzeigen können. Erfahren Sie zudem, wie Sie die Höhenwerte in den Auswertungen auflisten können.


Video

Sie können diese Kurzhilfe auch als Video ansehen.


Beschrieb

Objektwerkzeug

Im Objektwerkzeug  können Sie ein Koordinatenobjekt anwählen, welches sowohl im Grundriss wie auch im 3D angezeigt werden kann. Dabei können Sie die Darstellung des Markers in beiden Anzeigevarianten Ihren Wünschen entsprechend anpassen.

  • Sie finden das Koordinatenobjekt im Objektwerkzeug im Ordner BIBLIOTHEKEN / 1. Objekte / 1.12 Plangrafik / Beschriftung / Koordinaten.
Koten im Grundriss
Koten im 3D
Koten im 3D
Schwerkraft

Wichtig:

Denken Sie daran, beim Setzen die Schwerkraft zu aktivieren. Je nach Element für Decke, Dach, Terrain oder Schale.

Hinweise:

Ursprungsdaten einfügen
2D-Titel aktivieren

Definieren Sie, von wo das Koordinatenobjekt die Werte einsetzt:

  • Um die Zahlen zu verwenden, welche in der Projektlage (Verwaltung / Projekteinstellungen / Projektlage) eingetragen wurden, wählen Sie die Option Weltkoordinaten nach Projektlage. Bei Projektkoordinaten werden die Koordinaten ausgehend vom Projektursprung verwendet.
  • Aktivieren Sie den entsprechenden Haken, um im 2D einen eigenen Titel einzutragen.

Koordinaten-Objekt auswerten:

Projektmappe / Schema-Einstellungen

Gesetzte Koordinatenobjekte können auch in den Auswertungen aufgelistet werden. Gehen Sie hierfür folgendermassen vor:

  • Öffnen Sie in der Projekt-Mappe des Navigators den Unterordner Auswertungen. Darin wählen Sie die Liste Elemente / 600 Objekte. Die Liste öffnet sich.
  • Öffnen Sie die Schema-Einstellungen, um die angezeigten Parameter zu bearbeiten.
Objekt-Parameter hinzufügen
Koordinaten-Objekt auswählen

Nun können Sie über einen kleinen Umweg interessante Parameter, welche in den Koordinaten gespeichert sind, in die Liste integrieren. Befolgen Sie folgende Anleitung, um die Höhenwerte in Meter über Meer hinzuzufügen:

  • Klicken Sie unten im Register Felder auf den Pfeil bei Hinzufügen und wählen Sie Objekt-Parameter hinzufügen.
  • Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das Koordinaten-Objekt auswählen können:

    • Wechseln Sie oben bei Objekt auswählen nach: Ordneransicht (nur benutzte Objekte).
    • Navigieren Sie dann zum gewünschten Ort: BIBLIOTHEKEN / Objektbibliotheken / 1. Objekte / 1.12 Plangrafik / Beschriftung / Koordinaten.gsm.

  • Links haben Sie ein Fenster, in dem Sie verfügbare Parameter hinzufügen können. Wählen Sie die folgenden:

    • point_elevation: Die Höhenlage in M.ü.M.
    • strAddTextContent3D: Den Titel des Koordinatenpunktes.

      Tipp:

      Klicken Sie auf die Spalte Typ um sie als Sortierkriterium zu verwenden. Sie finden die gesuchten Parameter unter dem Typ Abc.

  • Anschliessend klicken Sie auf > Hinzufügen > und bestätigen mit OK.

Im Fenster Schema-Einstellungen sehen Sie nun die hinzugefügten Parameter unter Listenfelder.

  • Bestätigen Sie auch hier mit OK.

Als Resultat sehen Sie die neu hinzugefügten Parameter in der Liste.

Parameter hinzufügen
Angepasste Liste