Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 32bit,
Win Win 64bit
AC17
,
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
,
SE15
,
SE16
ID-Nr. 1176
Dat. 10.03.14

3D-Dokument aus dem Grundriss oder Deckenspiegel

Jeder Grundriss oder Deckenspiegel kann mit einem 3D-Dokument anschaulich und leicht verständlich dargestellt werden. Das 3D-Dokument führt die 3D-Aufsicht oder 3D-Untersicht mit klassischen 2D-Werkzeugen, Bemassungen, Texten und Etiketten zusammen.


Video

Sie können diese Kurzhilfe auch als Video ansehen.


Kurzhilfe

  • Klicken Sie im fertig vorbereiteten Grundriss mit der rechten Maustaste und wählen Sie den Befehl Neues 3D-Dokument aus dem Grundriss… Geben Sie einen Namen an und klicken Sie auf Erstellen. In der Projekt-Mappe wird das Dokument entsprechend angelegt.

Das 3D-Dokument wird direkt aus dem Grundriss erstellt. Es ist aber dabei kein einfaches 2D-Abbild, sondern hat immer noch Verbindungen zum 3D-Modell. Alle Elemente sind über die Parameter veränderbar.

Mit dem 3D-Dokument aus dem Grundriss erhalten Sie eine Ansicht, die durch eine horizontale Schnittebene im Grundriss-Fenster erzeugt wird. Sie können die Höhe der Schnittebene einstellen und die Blickrichtung wählen: nach oben (zur Decke) oder nach unten (Richtung Boden). Diese Art von 3D-Dokument zeigt den gewünschten Teil des Modells einschliesslich der geschnittenen, vertikalen Strukturen, z. B. Wände und Öffnungen.

  • Bei erneutem Rechtsklick in das 3D-Dokument und Klick auf 3D-Dokument-Einstellungen, können Sie alle notwendigen Einstellungen vornehmen.

Grundriss-Projektion

Deckenspiegel: Es wird eine Projektion von der Schnittebene aus “nach oben“ erstellt. Es zeigt ein gespiegeltes Bild der Decke des Grundriss-Modells an.

Man definiert den Umfang der Projektion: z. B. Anzeige oberhalb bis: 1 Geschoss darüber.

Definieren Sie optional einen positiven oder negativen Abstand von der Geschossbegrenzung der Grundriss-Projektion.

Grundriss: mit der Einstellung Grundriss wird eine Grundriss-Projektion von der Schnittebene nach unten bis auf den Boden erstellt:

z. B. Anzeige unterhalb bis: 1 Geschoss darunter. Den Abstand wird durch eine optionale Definierung der Geschossbegrenzung der Grundriss-Projektion eingestellt, positiv für nach oben oder negativ für nach unten.

3D-Dokument-Einstellungen - Modelldarstellung

Im Bereich der Modelldarstellung stellen Sie folgende Punkte ein:

  • Schraffuren und Stifte für Elementoberflächen und Konturen, sowie für geschnittene Elemente oder nicht geschnittene Elemente
  • Transparenz / vektorielle 3D-Schraffur
  • Sonnen- und Schatteneffekte
  • Verdeckte Kanten
  • Seitliche Schnittbegrenzung (für 3D-Dokumente auf Basis eines Grundrisses)

Wichtig:
Diese Einstellungen gelten bei einem Ausschnitt nur für das 3D-Dokument und sind unabhängig vom Quellfenster.

Tipp:
Da im 3D-Dokument die ArchiCAD-Elemente dargestellt werden, können diese auch wie im Grundriss assoziativ bemasst werden. Die Masskette liegt in einer dreidimensionalen Ebene und kann somit jederzeit verschoben werden. Alle typischen 2D-Werkzeuge, die man zum Bearbeiten des 3D-Dokuments benötigt, sind ebenfalls verfügbar.