Vogel Architekten AG

Die CAD-Verantwortlichen
Johanna Kietzok und Thomas Rauter

Vogel Architekten aus Rheinfelden hat im Sommer 2015 auf ArchiCAD umgestellt. Der Wechsel wurde langfristig geplant und phasenweise umgesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

Interview als PDF

Interview

Langfristig geplanter Wechsel

Die grenznahe Lage in der Nordwestecke der Schweiz bringt für ein regional verwurzeltes Unternehmen wie die 1976 gegründete Vogel Architekten AG spezifische Besonderheiten mit sich – zum Beispiel, dass seit Jahrzehnten ca. ein Fünftel der Mitarbeitenden ihren Wohnsitz im Ausland hat. So auch Entwurfsarchitektin Johanna Kietzok, die in Frankreich wohnt, oder Projektleiter Thomas Rauter, der jeden Tag zu Fuss über die Rheinbrücke zur Arbeit kommt. Die beiden sind die CAD-Spezialisten, die den Softwarewechsel angedacht und nach dem positiven Geschäftsleitungsentscheid umgesetzt haben. «Zuvor arbeiteten wir mit Autodesk Revit. Dieses Programm ist in unseren Breitengraden nicht sehr häufig. Dies bedeutete, dass wir in letzter Zeit fast alle neuen Mitarbeitenden mit viel Aufwand schulen und mit den Eigenheiten des Programms vertraut machen mussten. Das war am Ende nicht mehr sehr effizient», blickt Thomas Rauter zurück. Das Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung begleitete seit 2007 die bisherige CAD-Software und evaluierte die neue Lösung mit ArchiCAD, die im Betrieb von Johanna Kietzok betreut wird. «Durch ArchiCAD können wir bei neuen Stellenbesetzungen rascher in die produktiven Arbeiten starten, weil mehr Bewerber bereits Erfahrungen mitbringen», stellt Thomas Rauter fest. Und Johanna Kietzok ergänzt: «Zudem ist ArchiCAD nicht nur innerhalb, sondern auch ausserhalb der Schweiz Standard an den wichtigen Hochschulen. Das macht es speziell Studienabgängern und Praktikanten einfacher, in unserem Büro Fuss zu fassen.»

Wechsel von langer Hand geplant

Überbauung Gartenstrasse, Stein AG

Dem Umstellungsentscheid ging eine längere Testphase voraus, in der Projektleiter Thomas Rauter mit einigen Kolleginnen und Kollegen ein fiktives Haus bearbeitete und in unterschiedlichsten Betrachtungsdimensionen Vor- und Nachteile eines Plattformwechsels durchleuchtete. «Die Vorteile von ArchiCAD überwogen, und das Programm unterstützt die Arbeitsweise und Struktur in unserem Büro», zieht Rauter Bilanz: «Inhaltlich haben uns die klare und effiziente Projektorganisation, das strukturierte Teamwork, die intuitive Benutzerführung, die Schweizer Bibliotheken und die vielfältigen Import-/ Exportfunktionen sehr überzeugt.» Auch den Support und die Einführungsbegleitung durch IDC erwähnen die beiden CAD-Verantwortlichen positiv, wobei Johanna Kietzok, die die neuen Vorlagen und Ablagestandards des Büros definierte, leicht schmunzeln muss: «Dass unser Supportbedarf relativ gering war, sagt viel aus. Einerseits waren wir gut auf den Wechsel vorbereitet, und andererseits ist das Arbeiten mit ArchiCAD so selbsterklärend, dass es nur sehr wenige Fragen gab, die wir nicht innerhalb des Büros beantworten konnten!»

Parallelbetrieb sorgte für ruhige Umstellung

Hopfenpark / Gerstenpark, Rheinfelden

Vogel Architekten führten in der Umstellungsphase die laufenden Projekte mit ihrem alten Programm zu Ende und starteten alle neuen Aufträge mit ArchiCAD. Während ein paar Monaten liefen die beiden Plattformen parallel zueinander, die sukzessive Umstellung brachte viel Ruhe in die Einführungsphase: So waren gestaffelte Schulungen möglich, und die «umstellenden» Mitarbeitenden hatten genügend individuelle Vorbereitungszeit. Johanna Kietzok freut sich über die hohe Akzeptanz, welche die neue CAD-Umgebung bei ihren Kolleginnen und Kollegen geniesst und verweist mit einem Beispiel auf die Eigeninitiative, die sie beobachten konnte. «Eine unserer Lernenden machte im zweiten Lehrjahr, im Wissen um den anstehenden Wechsel, eine Arbeit für die Berufsschule ganz bewusst auf ArchiCAD. Sie besorgte sich auf eigene Faust eine Studentenversion, um damit Erfahrungen zu sammeln und für den Wechsel gerüstet zu sein.» Thomas Rauter erwähnt rund um die ArchiCAD-Einführung die guten technischen und planerischen Möglichkeiten, um über den gesamten Planungsprozess die beste nutzergerechte Architektur zu entwickeln. Vogel Architekten freuen sich, noch viele weitere Projekte mit ArchiCAD umzusetzen.

 

Roland Eggspühler, medienschaffender Architekt ETH SIA

Informationen

Vogel Architekten AG

Baslerstrasse 15  · 4310 Rheinfelden

Tel. 041 61 836 11 11  · Fax 041 61 836 11 22

mailanti spam bot@v-aanti spam bot.ch ·  www.vogelarchitekten.ch

 

39 ArchiCAD-Arbeitsplätze