Architekturbüro Šik AG und Knapkiewicz & Fickert AG

Bildergalerie
Visualisierung
Visualisierung
Situationsmodell

... gewinnen selektiver Projektwettbewerb für die Helvetia, Schweizerische Lebensversicherungsgesellschaft AG

 

Das Projekt von Miroslav Šik und Knapkiewicz & Fickert, das genau so aussieht, wie man sich ein Projekt von Miroslav Šik und Knapkiewicz & Fickert vorstellt, überzeugte die Jury mit seiner «feingliedrigen städtebaulichen Anordnung, der klaren Formulierung der Erschliessungsstrasse und dem vielfältigen Wohnungsangebot». .

 


KLP Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Silvano Pedrett Photography
Foto: Silvano Pedrett Photography
Foto: Silvano Pedrett Photography
Foto: Silvano Pedrett Photography
Foto: Silvano Pedrett Photography
Grundriss Wohngeschoss
Schnitt
Situation

Bau der Woche: Ersatzneubau im Altstadtkontext von Baden

 

Der Ersatzneubau von KLP Architekten am Theaterplatz 2 in Baden wurde kürzlich abgeschlossen. Stefan Lüthi und Frederik Brun stellen sich den Fragen von swiss-architects.

 


Esch Sintzel GmbH

Bildergalerie
Visualisierung © nightnurse images, Zürich
Visualisierung © nightnurse images, Zürich
Situationsmodell
Situationsplan
Grundriss
Querschnitt
Visualisierung © nightnurse images, Zürich

... gewinnen den Studienauftrag für die Neugestaltung des Marktplatzes in Flawil.

 

«Konzeptionelle Klarheit und Selbstverständlichkeit» ist immer ein schönes Jury-Lob, und noch schöner ist es, wenn damit weder übertriebene Strenge noch kontextuelle Monochromie gemeint sind. Dies ist der Fall beim Vorschlag von Schmid Landschaftsarchitekten und Esch Sintzel Architekten für die Neugestaltung des Flawiler Marktplatz.

 


Michael Meier und Marius Hug Architekten AG

Bildergalerie
Visualisierung der Situation
Situationsmodell
Visualisierung
Visualisierung
Grundriss Regelgeschoss
Wohnungsgrundriss

... gewinnen den Wettbewerb auf dem Oesch-Areal in Zug.

 

Vorweg darf man sagen, dass mit dem Vorschlag von Meier Hug Architekten ein gutes Projekt gewonnen hat. Stadträumlich entstehen so zwei gegen den Zugersee im Süden sich öffnende Wohnhöfe und eine grosszügige zentrale Achse, die sich zu verschiedenen Quartierplätzen weiten soll.

 


OOS AG

Visualisierung Schweizer Pavillon

... gewinnen den Planungswettbewerb des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) für den Schweizer Pavillon an der EXPO 2020 in Dubai

 

Das Zürcher Architekturbüro OOS hat gemeinsam mit Bellprat Partner und Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau den Planungswettbewerb des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) für den Schweizer Pavillon an der EXPO 2020 in Dubai gewonnen. Das Konzept konnte sich gegen in- und ausländische Konkurrenz durchsetzen.

 


gus wüstemann architects

Bildergalerie
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Grundriss Wohnung 5 und 6
Schnittplan

Bau der Woche: Im Dialog mit der Geschichte

 

Gus Wüstemann Architects haben kürzlich ein Mehrfamilienhaus mit Werkstatträumen in Zürich umgebaut. Gus Wüstemann stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Reto Versini Architekten

Bildergalerie
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Situation
Erdgeschoss
Obergeschoss
Schnitt
Wohnungen Gebäude B
Wohnungen Gebäude A und C
Wohnungen Gebäude D

Bau der Woche: Reminiszenz an die Industriegeschichte

 

Das Büro Reto Visini hat kürzlich die Wohnüberbauung Am See in Pfäffikon abgeschlossen. Reto Visini stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Brandenberger Kloter Architektenpartner

Bildergalerie
Visualisierung
Visualisierung
Situationsmodell
Situationsmodell
Situationsplan
Nutzungsverteilung
Visualisierung

... gewinnen den Wettbewerb Neubau Doppelkindergarten Rüti, Winkel.

 

Aufgrund steigender Schülerzahlen plant die Primarschule der Zürcher Gemeinde Winkel den Neubau eines Doppelkindergartens mit Hort im Ortsteil Rüti. 165 Planungsteams meldeten sich für den offenen Wettbewerb an, 123 reichten einen Projektvorschlag ein. Der Entscheid fiel schliesslich einstimmig und ohne Enthaltung für das «sehr stimmig und sorgfältig» ausgearbeitete Projekt «Zur Linde» von Branderberger Kloter Architekten.

 


Menzi Bürgler Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Foto: Beat Bühler
Grundriss Schulanlage
Grundriss Neubau
Schnitt Neubau

Bau der Woche: Verspielte Formensprache

 

Menzi Bürgler Architekten haben die denkmalgeschützte Schulanlage Felsberg in Luzern saniert und erweitert. Die Architekten wählen 3 Zeichnungen und 10 Fotos und stellen sich den Fragen von swiss-architects.

 


raumfindung architekten

Bildergalerie
Foto: Ladina Bischof
Foto: Ladina Bischof
Foto: Ladina Bischof
Foto: Ladina Bischof
Foto: Ladina Bischof
Foto: Ladina Bischof
Schwarzplan Arbon
Erdgeschoss mit Villengarten
Fassadenansicht Gebäudeensemble
Konzeptschnitt mit Raumfigur
Grundriss Bewohnerzimmer

Bau der Woche: Raumskulptur in elfenhaftem Holzkleid

 

Das Büro raumfindung architekten hat das Bürgerheim in Arbon fertiggestellt. Beat Loosli erläutert die Raumfolge für die neuen Lebensräume im Alter.

 


Nord GBMH Architekten

Bildergalerie
Visualisierung Gartenseite
Situationsplan
Grundrisse Regelgeschoss und Attika
Visualisierung Strassenseite
Modellaufnahmen

... gewinnen den Wettbewerb für die Burgfelderstrasse in Basel.

 

An der Burgfelderstrasse in Basel, wenige Meter vor der Landesgrenze entfernt, soll ein grosser genossenschaftlicher Wohnungsbau und ein öffentlicher Freiraum entstehen. Nord Architekten und Meta Landschaftsarchitektur aus Basel gewannen den eingeladenen Wettbewerb mit einem Projekt, das dezidiert aus Topographie und Situation heraus entworfen worden ist.

 


BRI-Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Peter Schulthess
Foto: Peter Schulthess
Foto: Peter Schulthess
Foto: Peter Schulthess
Foto: Peter Schulthess
Foto: Peter Schulthess
Foto: Peter Schulthess
Situation
Grundriss
Schnitte
Fassaden

Bau der Woche: Architektur des besinnlichen Ortes

 

BRI-Architekten haben kürzlich einen Gemeindepavillon in Basel fertiggestellt. Stefan Bringolf stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


muellerueli.architekten

Bildergalerie
Foto: Franz Rindlisbacher
Lageplan
Foto: Ueli Müller
Foto: Franz Rindlisbacher
Foto: Franz Rindlisbacher
Foto: Kathrin Kunz
Foto: Franz Rindlisbacher
Foto: Franz Rindlisbacher
Foto: Franz Rindlisbacher
Foto: Franz Rindlisbacher
Foto: Franz Rindlisbacher
Längsschnitt
Erdgeschoss
Obergeschoss
Dachgeschoss
Grundriss möbeliert

Bau der Woche: Dere Aare naa

 

muellerueli.architekten haben kürzlich drei Wohnhäuser in Biberstein AG fertiggestellt. Ueli Müller stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


baumschlager eberle architekten

Bildergalerie
Fotos: Eduard Hueber &
Baumschlager Eberle Architekten
Schwarzplan
Erdgeschoss
Regelgeschoss
Schnitt

Bau der Woche: Elegante Wohntürme für ein aufstrebendes Quartier

 

Baumschlager Eberle Architekten haben kürzlich zwei Wohnhochhäuser in Zürich fertiggestellt. Sabrina Contratto Ménard stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


RITTER SCHUMACHER AG

Bildergalerie
Foto: Johannes Fredheim
Foto: Ritter Schumacher
Foto: Ritter Schumacher
Foto: Philipp Becker, Urs Rey
Foto: Ritter Schumacher
Foto: Ritter Schumacher
Foto: Ritter Schumacher
Foto: Ritter Schumacher
Foto: Ritter Schumacher
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
Schnitt A & B
Situation

Bau der Woche: Portal ins Skigebiet

 

Das Büro Ritter Schumacher hat kürzlich eine Bahnstation in Churwalden fertiggestellt. Jon Ritter stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


GWJ ARCHITEKTUR

Bildergalerie
Aussenvisualisierung
Aussenvisualisierung
Schnittperspektive
Situationsmodell
Situation
Innenvisualisierung

... gewinnt den offenen Wettbewerb für die Schulanlage Walka in Zermatt.

 

Das Berner Büro GWJ Architektur gewinnt den offenen Wettbewerb für die Schulanlage Walka in Zermatt. Der Neubau ersetzt die verschiedenen Schulhäusern, die zwischen 1958 und 1972 erstellt wurden; er soll 24 Klassenzimmer für Kindergarten und Primarschule, Fach- und Spezialzimmer, Räume für KITA, Mensa und Schulbibliothek sowie eine Doppelturnhalle, ein Auditorium und Gemeinderäumen für Gruppen und Vereine umfassen.

 


Buchner Bründler Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Foto: Daniela & Tonatiuh
Grundriss EG
Grundriss 1.OG
Grundriss 15.OG
Grundriss 16.OG
Schnitt
Situation

Bau der Woche: Garden Tower

 

Buchner Bründler haben soeben ein begrüntes Wohnhochhaus fertiggestellt. Andreas Bründler stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Nord GmbH Architekten

Bildergalerie
Visualisierung
Ansicht mit "Gartensaal" im Vordergrund
Bestandesbau (links) & Erweiterung (rechts)

... gewinnen den offenen Wettbewerb für die Erweiterung im Tierpark Dählhölzli in Bern.

 

Das Restaurant des Berner Tierparks Dählhölzli – ein charakteristischer, schindelverkleideter Holzbau aus dem Jahr 1937 –  soll betrieblich neu organisiert und um 200 zusätzliche Sitzplätze erweitert werden. Mit dem Projekt «Gartensaal» haben Nord Architekten aus Basel den offenen Wettbewerb für sich entschieden.

 


ffbk

Bildergalerie
Foto: Johannes Marburg
Foto: Johannes Marburg
Foto: Johannes Marburg
Foto: Johannes Marburg
Foto: Johannes Marburg
Foto: Johannes Marburg
Foto: Johannes Marburg
Situation
Grundriss
Schnitt

Bau der Woche: Monolith aus Dämmbeton

 

Das Büro ffbk hat kürzlich eine Multifunktionshalle mit Aussensportanlagen in Oensingen fertiggestellt. Alexander Furter stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten

Wohnbauten Steinwies-/ Irisstrasse
Foto: Roland Bernath

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


Penzel Valier

Sporthallen Weissenstein
Foto: Dominique Marc Wehrli

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Öffentliche Bauten".

 

 


Berrel Berrel Kräutler AG

Einfamilienhaus in Rodersdorf
Foto: Eik Frenzel

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


Theo Hotz Partner Architekten

Hauptbahnhof Wien
Foto: Roman Bönsch

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Öffentliche Bauten".

 

 


ARGE Marques Bühler

Château Gütsch - Gütschbahn
Foto: Ruedi Walti

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Sonstige Bauten".

 

 


blgp architekten ag

Alters- und Pflegeheim Rosenhügel
Foto: Roger Frei

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Öffentliche Bauten".

 

 


ARGE Meyer Stegemann Architekten AG / Hunkeler Hürzeler Architekten AG

Neubau Doppelkindergarten Zelgli
Foto: Hannes Henz

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Bildungsbauten".

 

 


ffbk Architekten AG

Multifunktionshalle Oensingen
Foto: Johannes Marburg

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Öffentliche Bauten".

 

 


ffbk Architekten AG

Datacube
Foto: Johannes Marbrug

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Gewerbe- & Industriebauten".

 

 


Michael Meier und Marius Hug Architekten AG Zürich

Schulanlage Rikon Zell
Foto: Andrea Helbling

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Öffentliche Bauten".

 

 


Michael Meier und Marius Hug Architekten AG Zürich

Aufstockung Binz
Foto: Roman Keller

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Büro- & Verwaltungsbauten".

 

 


Daluz Gonzalez Architekten

casa Forest
Foto: Alexandra Kreja & Philippe Wiget

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


BS+EMI Architektenpartner

Wohnüberbauung Guggach
Foto: Roland Bernath

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


BS+EMI Architektenpartner

Wohnüberbauung Am Katzenbach lll
Foto: Roland Bernath

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten

Wohnsiedlung Avellana
Foto: Roland Bernath

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


Marques AG | Daniele Marques

Überbauung Rotmatt
Foto: Ruedi Walti

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


Luca Selva Architekten

Densa-Areal
Foto: Ruedi Walti

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Wohnungsbau/Einfamilienhäuser".

 

 


jessenvollenweider

Zürcher Kantonalbank
Foto: Alexander Gempeler

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Büro- & Verwaltungsbauten".

 

 


jessenvollenweider

Uhrenmanufaktur A. Lange&Söhne
Glashütte I/SA
Foto: Walter Mair

... gewinnen "best architects 17" Award in der Kategorie "Gewerbe- & Industriebauten".

 

 


Burkard Meyer Architekten

Bildergalerie
Siegerprojekt
Liestaler Bahnareal
Das Siegerprojekt "Le Mur du Quai"
Grundriss Wohngeschoss
Fassadenschnitt
Nordostansicht

... gewinnen den Projektwettbewerb für die Entwicklung des Bahnhofareals in Liestal.

 

Was mit dem Umbau des ehemaligen Weinlagerhauses zur Kantonsbibliothek begann, ist mittlerweile ein grosser städtebaulicher Wurf mit vielen Teilprojekten geworden. Dazu gehört - neben dem Ausbau auf vier Spuren - auch ein neues Bahnhofsgebäude.

 


JEKER ARCHITEKTEN SIA

Bildergalerie
Foto: Architekturfotografie Lilli Kehl
Foto: Architekturfotografie Lilli Kehl
Foto: Architekturfotografie Lilli Kehl
Foto: Architekturfotografie Lilli Kehl

Die richtige Lösung wählen

 

Die Jeker Architekten SIA AG gibt es seit 2012. Der Start erfolgte mit der CAD-Software Vectorworks. Nach intensivem Wachstum stellte die Basler Firma zwei Jahre später auf ArchiCAD um. 

 


FNP-Architekten

Bildergalerie
Foto: Tom Bisig
Foto: Tom Bisig
Foto: Tom Bisig
Foto: Tom Bisig
Foto: Tom Bisig
Foto: Tom Bisig
Foto: Tom Bisig

Bau der Woche: Mit Tiefe und Transparenz

 

FNP-Architekten haben kürzlich ein Spital und Pflegeheim in Riehen fertiggestellt. Regine Nyfeler-Flurbacher und Andreas Nyfeler stellen sich den Fragen von swiss-architects.

 


maurusfrei Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Romeo Mori
Foto: Romeo Mori
Foto: Hillmar Jönke
Foto: Romeo Mori
Foto: Hillmar Jönke
Foto: Hillmar Jönke
Situation
Grundriss
Schnitt

Bau der Woche: Vom Zeitungsverlag zum Medienhaus

 

Das Büro maurusfrei Architekten hat kürzlich das Medienhaus SOMEDIA in Chur fertiggestellt. Maurus Frei stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Steinmann & Schmid Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Steinmann & Schmid Architekten AG
Foto: Steinmann & Schmid Architekten AG
Foto: Steinmann & Schmid Architekten AG
Foto: Ruedi Walti
Foto: Ruedi Walti
Situationsplan
Regelgeschoss
Treppenhaus

Bau der Woche: Urbanes Wohnen am Stadtpark

 

Steinmann & Schmid Architekten haben kürzlich eine Wohnüberbauung in Basel fertiggestellt. Peter Steinmann stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


huggenbergerfries Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Beat Bühler | Georg Aerni
Foto: Beat Bühler | Georg Aerni
Foto: Beat Bühler | Georg Aerni
Foto: Beat Bühler | Georg Aerni
Foto: Beat Bühler | Georg Aerni
Foto: Beat Bühler | Georg Aerni
Situation
Grundrisse
Schnitt

Bau der Woche: Leuchtturm der Urbanisierung

 

Das Büro huggenbergerfries hat kürzlich den Limmat Tower in Dietikon fertiggestellt. Lukas Huggenberger stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


sabarchitekten ag

Bildergalerie
Foto: Julian Salinas
Foto: Julian Salinas
Foto: Julian Salinas
Foto: Julian Salinas
Foto: Julian Salinas
Situation
Grundriss 2.Obergeschoss

Bau der Woche: Wie wenig ist genug?

 

Das Büro sabarchitekten hat kürzlich die Umnutzung der Rennbahnklinik für Studierendenwohnen in Muttenz fertiggestellt. Dominique Salathé stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Réne Schmid Architekten AG

Bildergalerie
Foto
Foto
Foto
Foto

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «BAUinfo»

 

Das erste Mehrfamilienhaus der Welt, das ohne externen Anschluss für Strom, Öl und Erdgas auskommt, wird Realität: Zusammen mit mehreren Ausstellungspartnern baut die Umwelt Arena Spreitenbach in Brütten ZH ein energieautarkes Neunfamilienhaus, das erhöhten ökologischen energetischen Standards folgt und keinerlei Energieversorgung von aussen benötigt. Die ersten Mieter ziehen voraussichtlich im Juni 2016 ein.

 


BUCHNER BRÜNDLER ARCHITEKTEN

Bildergalerie
Foto
Foto
Foto

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «BAUinfo»

 

Der Könizer Ortsteil Wabern, zwischen dem Berner Hausberg Gurten und der Aare, mit Sicht auf die Berner Altstadt, gehört zu den schönsten Wohnlagen rund um Bern. Hier entsteht die neue Überbauung Bächtelenpark. Ein echter Hingucker – nicht nur wegen des markanten, 53 Meter hohen Hochhauses, das spektakuläre Ansichten und Ausblicke bietet. Auch die Vielfalt und Kombination der verschiedenen Häusertypen machen die Überbauung einmalig.

 


Gutknecht Jäger Architektur GmbH

Bildergalerie
Foto
Foto
Foto

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «BAUinfo»

 

Die Swiss Prime Site AG hat für ihr fertig erneuertes Geschäftshaus Flurpark in Zürich Altstetten mit der Ringier Axel Springer Schweiz AG einen prominenten Hauptmieter für 10‘000 m2 der Dienstleistungsfläche gefunden. Der "Medienpark" bietet über 600 Mitarbeitern des Medienhauses Ringier Axel Springer Schweiz AG ab 2017 ein attraktives Arbeitsumfeld.

 


Duplex Architekten

Bild: Steiner AG / Corpcom

... gewinnen den Wettbewerb für die Grossüberbauung auf dem Areal der ehemaligen Glashütte in Bülach.

 

Die Jury habe sich einstimmig für das Projekt des Zürcher Büros Duplex Architekten entschieden. Es besteht aus 22 Gebäuden mit meist trapezförmigem Grundriss, dreieckigen Plätzen dazwischen und Gassen, die in den unterschiedlichsten Winkeln zueinander stehen.

 


Meili & Peter Architekten AG

Bild: Meili & Peter Architekten AG

... gewinnen den Wettbewerb für das Klanghaus in Toggenburg.

 

un sollte mit dem lange ersehnten Klanghaus am Schwendisee in Unterwasser ein Kursort für die Klangwelt entstehen. Der Kanton St.Gallen hatte dazu einen Wettbewerb organisiert, den Meili & Peter Architekten gewannen. An den 24 Millionen Franken teuren Bau wollte der Kanton 19 Millionen zahlen, vorausgesetzt die weiteren 5 Millionen würden durch Private oder Stiftungen rechtsverbindlich zugesagt.

 


Degelo Architekten

Bildergalerie
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Foto: Barbara Buehler
Situationsplan
3. Untergeschoss
2. Untergeschoss
1. Untergeschoss
Erdgeschoss
1. Obergeschoss
2. Obergeschoss
3. Obergeschoss
4. Obergeschoss
5. Obergeschoss
6. Obergeschoss
Querschnitt
Längsschnitt
Ostfassade

Eröffnung Unibibliothek in Freiburg.

 

Die erste Bibliothek aus den 70er Jahren zeigte architektonische und energetische Mängel. Durch das entfernen gewisser Gebäudeteilen und reduzieren des Volumens, konnte Degelo Architekten die Bibliothek in die Stadt einbeziehen. Somit wurde das Gebäude zu einem geschliffenen Diamanten. Die Fassade dieser kristallinen Skulptur besteht aus elektrochemisch behandeltem Chromstahl.

 


Boltshauser Architekten

Bildergalerie
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel
Foto: Zoo Basel

Projektvorstellung auf baunetz.de

 

2012 wurde der Wettbewerb entschieden, bald soll gebaut werden: Seit Monatsanfang liegt in Basel der Bebauungsplan für das Ozeanium öffentlich auf. Mit dem Projekt will der Zoo Basel auf der Heuwaage ein Zentrum für Umweltbildung erstellen, das die Menschen für Naturschutz und Nachhaltigkeit sensibilisiert. Die Architektur dazu stammt von dem Zürcher Büro Boltshauser Architekten.

 


Burkard Meyer Architekten

Bildergalerie
Visualisierung
Situationsplan
Ansicht Unterkunft
Querschnitt Sporthalle
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Untergeschoss
Längsschnitt

... gewinnen den Projektwettbewerb im selektiven Verfahren für das Hochbauamt des Kantons Zürich.

 

Nach über vierzig Betriebsjahren weist das Zürcher Sportzentrum Kerenzerberg «erheblichen Erneuerungsbedarf» auf: Die Sichtbeton-Bauten, die sich an einer Hangkante über dem Walensee sammeln, müssen saniert, das Raumangebot um eine Dreifachturnhalle, einen Werkhof und einen neuen Unterkunftstrakt erweitert werden.

 


Lorenz Architekten GmbH

Bildergalerie
Perspektive von Strasse
Kirchenraum
Situation
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss 2.Obergeschoss
Ansicht Ost

... gewinnen den Projektwettbewerb für die Römisch-Katholische Kirche des Kantons Basel-Stadt.

 

Zum Sieger erkoren wurde das zweite Projekt, das es bis in die letzte Runde geschafft hatte: ein bildhafter Entwurf von Lorenz Architekten. Das «Neue Kirchenzentrum St. Christophorus» nämlich ersetzt die kleine Kirche aus den Dreissiger Jahren sowie die später dazu gekommenen Pfarreibauten mit einem Neubau, in dem neben einem Andachtsraum und einem Saal vor allem verschiedene Formen betreuten oder kostengünstigen Wohnens untergebracht sind.

 


FISCHER ARCHITEKTEN AG

Bildergalerie
Foto: Ralph Feiner
Foto: Ralph Feiner
Foto: Ralph Feiner
Foto: Ralph Feiner
Foto: Ralph Feiner
Foto: Ralph Feiner
Foto: Ralph Feiner
Situation
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Schnitt

Bau der Woche: Sublimer Umgang mit dem örtlichen Kontext

 

Fischer Architekten haben kürzlich die Erweiterung des Schulhaus Kreuzbühl in Zürich fertiggestellt. Christian Leuner stellt sich den Fragen von swiss-architecs.

 


moos. giuliani. hermann. architekten.

Bildergalerie
Foto: Sabrina Scheja
Foto: Sabrina Scheja
Foto: Sabrina Scheja
Foto: Sabrina Scheja
Foto: Sabrina Scheja
Situation
Untergeschoss
Erdgeschoss
Obergeschoss
Dachgeschoss
Schnitt

Bau der Woche: Verkohlt und Gebürstet

 

Das Büro moos. giuliani. herrmann. architekten. hat kürzlich einen Neubau in der Nähe von Uster fertiggestellt. Christoph Schneider stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Boltshauser Architekten

Bildergalerie
Foto: ETH Zürich/Boltshauser Architekten
Foto: ETH Zürich/Boltshauser Architekten
Foto: ETH Zürich/Boltshauser Architekten
Foto: ETH Zürich/Esther Ramseier

... gewinnen den Wettbewerb der ETH Zürich.

 

Das Hauptgebäude der ETH Zürich, 1864 nach Plänen von Gottfried Semper errichtet, soll eine weitere Transformation erfahren und damit eine repräsentativere Eingangssituation erhalten. Den Wettbewerb gewannen Boltshauser Architekten aus Zürich mit einem Vorschlag, der den von der Jury gewünschten Mut mitbringt und Ideen des Züricher Architekten Gustav Gull (1858–1942) aufgreift.

 


Graf Biscioni Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Graf Biscioni Architekten AG
Foto: Graf Biscioni Architekten AG
Foto: Graf Biscioni Architekten AG
Foto: Graf Biscioni Architekten AG
Foto: Graf Biscioni Architekten AG
Foto: Graf Biscioni Architekten AG

Projektvorstellung auf baunetz.de

 

Graf Biscioni Architekten AG scheinen sich der ästhetischen Wirkung ihrer Sporthalle im Schweizer Kanton Thurgau bewusst zu sein. Den „Sporttempel“ – so bezeichnen die Architekten das Gebäude – fügen sie einer bestehenden Schule der 8.500-Einwohner-Gemeinde Aadorf hinzu. Zusammen mit dem ebenfalls benachbarten Hallenbad bilden die Bauten einen Schul-Sport-Komplex.

 


sabarchitekten ag

Ausgezeichnetes Projekt

Hase in Gold: Temporäre Wohnungen für Studierende, Muttenz

 

Der Goldene Hase in der Kategorie Architektur ging an sabarchitekten aus Basel für den Umbau der Muttenzer Rennbahnklinik in Temporäre Wohnungen für Studierende. «Wenige Eingriffe verändern die Wahrnehmung: Sperrholzböden hier, ein Anstrich da. So entstanden Räume mit Charakter, Räume, die Geschichten erzählen».

 


Burkard Meyer Architekten BSA

Bildergalerie
Foto: Burkard Meyer Architekten BSA
Foto: Burkard Meyer Architekten BSA
Foto: Burkard Meyer Architekten BSA
Foto: Burkard Meyer Architekten BSA
Grundriss EG
Grundriss 1.OG
Foto: Burkard Meyer Architekten BSA
Foto: Burkard Meyer Architekten BSA
Grundriss Hotel/Wohnen
Schemaschnitt

Projektvorstellung auf zentrumbären.ch

 

Der Gemeinderat von Ostermundigen hat 2011 eine Testplanung mit Variantenstudien für das Bärenareal initiiert. An diesem Prozess waren drei ausgewählte Architekturüros beteiligt, wobei sich das qualifizierte Architekturbüro Burkard Meyer aus Baden für die Weiterbearbeitung der Volumenstudien qualifiziert hat. 2013 führte die Halter AG gemeinsam mit der Gemeinde zwei Echoraum-Veranstaltungen für die interessierte Bevölkerung durch. Weit geht es mit dem Baubewilligungsverfahren mit anschliessender Realisierung. Bis 2018 soll das Projekt fertiggestellt werden.

 


Caruso St John Architects

Bildergalerie
Foto: Caruso St John
Foto: Caruso St John
Situationsplan

... gewinnen den Wettbewerb für einen Neubau mit gemischter nutzung in der Kölner Innenstadt.

 

Das Gebäude wird anstelle des heutigen Theaters am Rudolfplatz, in unmittelbarere Nähe zur historischen Hahnentorburg entstehen und auf sieben Geschossen Platz für Büros sowie Laden- und Gastronomieflächen im Erdgeschoss bieten.

 


monoplan ag

Bildergalerie
Foto: Radek Brunecky
Foto: Radek Brunecky
Foto: Radek Brunecky
Foto: Radek Brunecky
Foto: The Gallery HBA London
Foto: The Gallery HBA London

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «architektur + technik»

 

Das legendäre Hotel Atlantis am Fusse des Zürcher Üetlibergs steht vor der Wiedereröffnung. Es ist komplett saniert worden und wird als Hotel im oberen Fünfsterne-Bereich positioniert.

 


Burckhardt + Partner AG

Bildergalerie
Foto: Burckhardt + Partner AG
Foto: Burckhardt + Partner AG
Foto: Burckhardt + Partner AG
Foto: Burckhardt + Partner AG
Foto: Burckhardt + Partner AG
Foto: Burckhardt + Partner AG

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «architektur + technik»

 

Die Hôpitaux Universitaires de Genève (HUG) auf dem Roseraie-Gelände sind mit 2'200 Betten und über 10'000 Mirarbeitern der grösste Spitalkomplex der Schweiz. Das neue Laborgebäude BATLab beherbergt nun - entsprechend dem Wunsch der Universitätsspitäler Genf - sämtliche Analyselabors der HUG, die zuvor auf verschiedenen Standort des Krankenhauskomplexes verteilt waren.

 


Caruso St John Architects

Bildergalerie
Foto: Caruso St John Architects
Foto: Caruso St John Architects
Foto: Caruso St John Architects

... gewinnen den Wettbewerb für einen Neubau des Departements Biomedizin der Universität Basel

 

Caruso St John gewinnen den Wettbewerb für einen 35’000m2 Neubau für das Biomedizinische Labor in Basel. Das Gebäude wird Räume für Laboratorien, Büros und die Lehre beherbergen. Auftraggeber ist die Universität Basel.

 


be baumschlager eberle

Bildergalerie
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Foto: Eduard Hueber
Situationsplan
Grundriss
1.Obergeschoss
Schnitt

Projektvorstellung auf archdaily.com

 

Das Maison du Savoir ist sowohl ein Symbol der Zukunft, wie auch eine Erinnerung an die Vergangenheit. Konzipiert von Baumschlager Eberle und in Zusammenarbeit mit Christian Bauer & Associés Architects konstruiert, soll das neue Gebäude der Mittelpunkt der neuen Universität Luxemburg sein und ein gut sichtbares und markantes Wahrzeichen repräsentieren. Was einst ein Stahlwerk im Stadtteil Belval Esch-sur Alzette war, ist nun das Herzstück der neuen Cité des Sciences.

 

 


DOMENIG ARCHITEKTEN

Bildergalerie
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Foto: Domenig Architekten
Schnitt
Grundriss

Projektvorstellung auf archdaily.com

 

Die 8 scheinbar zufällig angeordneten kubischen Neubauten verdichten das undefinierte Gefüge des Ortsteils Mulania und lassen so einen Dorfcharakter entstehen. Es wurden gezielt hochwertige Materialien verwendet und auf ein regionales Vorkommen der Werkstoffe geachtet. So entstand ein in sich stimmiges, mehrfach ausgezeichnetes Skiresort mit 130 möblierten Ferienwohnungen, welche durch ein breites Angebot an Shops, Restaurants und Freizeitmöglichkeiten ergänzt werden.

 


Degelo Architekten

Bildergalerie
Foto: Barbara Bühler
Foto: Barbara Bühler
Foto: Barbara Bühler
Foto: Barbara Bühler
Foto: Degelo Architekten
Foto: Degelo Architekten
Erdgeschoss
1.Obergeschoss
2.Obergeschoss
3.Obergeschoss
4.Obergeschoss
5.Obergeschoss
6.Obergeschoss
Querschnitt

Projektvorstellung auf baunetz.de

 

Der Entwurf von Heinrich Degelo polarisiert. Er ging 2006 – also ein Jahr nach der Trennung von seinem Partner Meinrad Morger (damals Morger & Degelo Architekten) aus einem international ausgelobten Wettbewerb als Siegerentwurf hervor.

 


Michael Meier Marius Hug Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Foto: Arazebra Andrea Helbling
Historische Aufnahme
Grundriss Turnhalle
Schnitt Turnhalle
Erdgeschoss mit Umbaumassnahmen
Regelgeschoss
Grundriss Dachgeschoss
Schnitt mit Umbaumassnahmen

Projektvorstellung auf baunetz.de

 

Michael Meier Marius Hug Architekten aus Zürich haben den historischen Bau von 1933 umgebaut, um eine neue Turnhalle ergänzt und trotz Anpassung an die historische Architektur mit dem frischen Geist zeitgemäßer Grundschulpädagogik versehen.

 


Deon Architekten AG

Bildergalerie
Foto: Roger Frei
Foto: Roger Frei

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «werk, bauen + wohnen»

 

Die Stadt Zug gab sich 2010 ein neues Hochhausleitbild, nachdem zunehmend offensichtlich wurde, dass eine qualitätsvolle Verdichtung vor allem über das Bauen in der Höhe realistisch ist. Bis dahin hatten hochhäuser im Kanton nur einzelne Orte oder Investments ausgezeichnet, zumeist ohne bestimmte siedlungsräumliche Absicht: Etwa mit Blick auf den See im Alpenblick in Cham und in der Leimatt in Oberwil, in Zug selbst in der Herti oder entlang der Baarerstrasse.

 


Duplex Architekten | Futurafrosch

Bildergalerie
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Situation
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt
Foto: Johannes Marfurt

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «werk, bauen + wohnen»

 

Im Hunziker-Areal wird gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten im Massstab eines kleinen Quartiers geprobt - es ist europaweit das grösste Wohnexperiment seiner Art. Über 50 gemeinnützige Bauträger haben sich zusammengetan und in partizipativen Prozessen des Konzept entwickelt. Die Orientierung an der 2000-Watt-Gesellschaft generierte auch konstuktive Innovationen: Drei Häuser kommen ganz ohne Dämmschicht aus.

 


huggenbergerfriess Architekten AG

Bildergalerie
Bild
Bild
Bild
1.Obergeschoss
Halle
Erdgeschoss
Schnitt
Bild

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «werk, bauen + wohnen»

 

Die Kantonsschule Heerbrugg zeigt sich nach ihrer repetitiven, kleinteiligen Fassade vielleicht sogar etwas monoton anmutende Anlage, Ihre komplexe Geschichte und der räumliche Reichtum, der durch die jüngste Erweiterung aus dem Kongolomerat unterschiedlicher Teile gewonnen werden konnte, deuten sich höchstens ansatzweise an.

 


MARQUES AG

Bildergalerie
Bild
Situationsplan
Modell
Erdgeschoss
1. & 2.Obergeschoss

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «werk, bauen + wohnen»

 

Innerhalb des Wesemlinquartiers, einem auf dem Plateau oberhalb des Löwendenkmals liegenden Gartenstadtviertel, bildet die aus dem 16. Jahrhundert stammende Klosteranlage eine Besonderheit. Wie eine Insel liegt das von einer mächtigen Mauer eingefriedete Kapuzinerkloster im Siedlungsgebiet im Wesemlin, Luzern.

 


Jessenvollenweider Architektur GmbH

Bildergalerie
Foto: Walter Mair
Foto: Walter Mair
Foto: Walter Mair
Foto: Walter Mair
Foto: Walter Mair
Foto: Walter Mair
Situation
Schnitt
Regelgeschoss

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «werk, bauen + wohnen»

 

Vier dreieckige Häuser mit abgerundeten Ecken und dunkel gestrichenen Holzfassaden machen neugierig. Gerade durch die Fassade entsteht bei hoher Dichte grosse Wohnlichkeit: ein Augenschein von der Veranda.

 


Sulzer+Buzzi Baumanagement AG

Bildergalerie
Foto
Foto
Foto
Lageplan
Foto
Längsschnitt Nordost
Foto
Foto
Foto
Foto

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «architektur + technik»

 

Das Bürgerspital Basel bietet mit dem Neubau des Alterszentrums Burgfelderhof 114 Bewohnern ein stadtnahes und komfortables Zuhause mitten im Grünen an der französischen Gernze.

 


Peter Moor Architekten

Bildergalerie
Modell des neuen Frohbergs
Aussenraumskizze
Erdgeschoss
Querschnitt
Modell
Aussenraumskizze Parkplatz
Innenraumskizze

... gewinnen den Studienauftrag für die Erneuerung des Restaurants Frohberg in Stäfa.

 

Peter Moor Architekten gewinnen den Studienauftrag für die Erneuerung des Restaurants Frohberg in Stäfa mit einem einfachen prägnanten Entwurf. Die Gemeinde hatte das Areal 2009 erworben, um den Erhalt des beliebten Ausflugslokal hoch über dem Zürichsee zu sichern. Man beabsichtigt, Grundstück und Gebäude dem neu gegründeten Verein «Pro Restaurant Frohberg» im Baurecht abzugeben.

 


Prix Lignum 2015

Prix Lignum 2015 - Gold:
Museum für Kommunikation, Bern
Architekturbüro Patrick Thurston, Bern
Prix Lignum 2015 - Gold:
Museum für Kommunikation, Bern
Architekturbüro Patrick Thurston, Bern
Prix Lignum 2015 - Gold:
Museum für Kommunikation, Bern
Architekturbüro Patrick Thurston, Bern
Prix Lignum 2015 - Bronze:
Umbau Einfamilienhaus, Sarreyer
Bosshard Vaquer Architekten GmbH, Zürich
Prix Lignum 2015 - Bronze:
Umbau Einfamilienhaus, Sarreyer
Bosshard Vaquer Architekten GmbH, Zürich
Erster Rang Region Mitte:
Rettungsdienst und kantonale Sanitätsnotrufzentrale, Bern
Müller & Truniger Architekten, Zürich
Dritter Rang Region Mitte:
wellnessHostel4000, Saas-Fee
Steinmann & Schmid, Basel
Dritter Rang Region Nord:
Stammtisch Toni Areal, Zürich
bölsterli hitz gmbh, Zürich
Zweiter Rang Region Ost:
Neubau Gewerbehalle & Büro, Hinterforst
Archraum , Altstätten
Dritter Rang Region Zentrum:
Neubau Schulhaus, Ballwil
Fiechter & Salzmann, Zürich

Der Prix Lignum geht zum zweiten mal in Folge an den Berner Architekt Patrick Thurston

 

Auf den ersten Blick wirkt das ausgezeichnete Gebäude, das er in Schwarzenburg erstellt hat, wie ein Landwirtschaftsbau. Doch das Innere birgt 75 gelbe Postautos und andere Fahrzeuge als Zeugen vergangener Zeiten. Der Zweckbau ist kohärent und mutig gedacht und gebaut. Die Konstruktion ist materialgerecht, die Form konsequent aus der Funktion abgeleitet. Das Kaltdach und die Brise-Soleils halten Hitze und Hagel fern und lassen den Wind hindurchströmen, um den Bau ohne Technik zu kühlen.

Weitere mit einem Prix Lignum ausgezeichnete Büros finden Sie in der Bildergalerie.

 

www.prixlignum.ch


Ruinelli Associati Architetti

Bildergalerie

Der Bergeller Baumeister «MODULØR»

 

Unter dem Thema Bauen in den Bergen stellt das Magazin Modulor den Bündner Architekten Armando Ruinelli vor.

 


Scheibler & Villard

Bildergalerie
Aussenbilder
Innenbild
Übersichtsmodell mit Bestandesgebäuden im Hintergrund
Modell Fassade
Grundriss
Grundriss Kinderwohngruppe
Konstruktion und Statik

... gewinnen Studienauftrag für die Erweiterung "Tanne" in Langnau am Albis.

 

«Farfalla», Sommervogel, nannten Scheibler & Villard ihren Wettbewerbsbeitrag für die Erweiterung der «Tanne», einem Wohn- und Schulangebot für Menschen mit Hör- und Sehbehinderung in Langnau am Albis. Ihr erster Entwurf glich im Grundriss tatsächlich einem Schmetterling: Zwei fast spiegelbildlich aneinander gefügte Baukörper ergaben ein geometrisch ausgewogenes Ganzes.

 


Gmür & Geschwentner Architekten AG

Bildergalerie
Visualisierung: Atelier Brunecky
Visualisierung (Atelier Brunecky)
Regelgeschoss
Visualisierung

... gewinnen den Wettbewerb für das Baufeld B2.1 des Geistlich Areals in Schlieren.

 

Den Wettbewerb auf Baufeld B2.1 gewinnen Gmür & Geschwentner Architekten AG mit einem Projekt, das einen bunten Mix von Wohnungstypen um zwei Höfe versammelt. Ein wichtiges Charakteristikum des Entwurfs sei die Erschliessung aller Wohnungen über den Hof, schreibt die Jury.

 


Gähler Flühler Architekten

Bildergalerie
Visualisierung: www.obra.ch
Grundriss Erdgeschoss
Visualisierung: www.obra.ch
Südwestfassade, Norostfassade, Längsschnitt
Modell
Nordwestfassade, Südostfassade, Querschnitt

... gewinnen den Wettbewerb für die neue Schulanlage Grüntal in Wittenbach.

 

Die sankt-gallische Vorortgemeinde Wittenbach braucht ein neues Schulhaus, einen neuen Kindergarten und eine neue Dreifach-Turnhalle. Eine Herauforderung des Wettbewerbs bestand darin, dass der Auslober zwar eine zusammenhängende Anlage wünschte, dass die Schulbauten und die Turnhalle aber als unabhängige Volumen projektiert werden mussten

 


Atelier M Architekten

Bildergalerie
Foto: Sabrina Scheja
Foto: Sabrina Scheja
Knitterprinzip
Foto: Sabrina Scheja
Situation
2. Obergeschoss
Erdgeschoss
Schnitt

Bau der Woche: Knitterwerk zum Feuer legen

 

Atelier M Architekten haben kürzlich ein Brandhaus für das Amt für Militär und Zivilschutz in Andelfingen fertiggestellt. Daniel Minder stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


jessenvollenweider architektur

Foto: jessenvollenweider

Projektvorstellung auf hochparterre.ch

 

Beim vom Basler Architekturbüro Jessen Vollenweider umgebauten Mutterhaus an der Zürcher Bahnhofstrasse 9 blieben wenige Steine aufeinander: Die neue Kundenhalle ist von vier Seiten zugänglich, ein Stockwerk höher als früher und mit einem Holzkunstwerk geschmückt. Es gibt keine Schalter mehr, sondern einen Kundendesk und Quick Desks.

 


BERREL BERREL KRÄUTLER AG

Bildergalerie
Foto: Berrel Berrel Kräutler
Situation
Erdgeschoss
1. Untergeschoss
Längsschnitt
Foto: Berrel Berrel Kräutler
Foto: Berrel Berrel Kräutler
Foto: Berrel Berrel Kräutler

Projektvorstellung auf hochparterre.ch

 

Berrel Berrel Kräutler entwickeln sich zu Bürobauspezialisten. Nach dem Bundes-Verwaltungsbauten in Ittigen gewinnen sie auch die Erweiterung des Sitzes der Weltgesundheitsorganisation in Genf. Raphael Kräutler beantwortet hochparterre.ch drei Fragen.

 


KURY STÄHELIN Architekten AG

Bildergalerie:
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Foto: Fernando Guerra | FG+SG
Grundriss
Ansicht
Ansicht
Fassadenschema

Projektvorstellung auf archdaily.com

 

Das Bürogebäude mit einer Fläche von 3’800m2 wird im Auftrag von Polyades Immobilier SA im Zentrum von Delémont realisiert. Die Planung des Gebäudes erfolgt nach Prinzipien der Nachhaltigkeit und das Gebäude wird in MINERGIE-P Standard ausgeführt. Das architektonische Volumen leitet seine polygonal gefaltete Struktur von der Parzellenform ab und verleiht dem Gebäude zusammen mit einer wiedererkennbaren Fassade ein hohes Identifikationspotential. Die Grundrisse erlauben eine sehr flexible Einteilung der Flächen.

 


GÄUMANN LÜDI VON DER ROPP Architekten

Bildergalerie
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni
Foto: Georg Aerni

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift BAUEN HEUTE

 

Gäumann Lüdi von der Ropp Architekten haben das Pflegezentrum, aus den 1980er Jahren, umfassend erneuert und diesem einen wohnlichen Charakter verliehen. Eine neue Fassade sorgt für mehr Aussicht und Belichtung, kleinere Stationen und neue Balkone verbessern die Pflegesituationund den Komfort.

 


Dürig AG

Bildergalerie
Visualisierung
Modellaufnahme
Modellaufnahme
Modellaufnahme
Modellaufnahme
Visualisierung
Situationsplan
Schemata
Grundriss

Projektvorstellung auf archdaily.com

 

Dürig AG hat den Projektwettbewerb, um ein neues Studentenwohnheim für die Universität Lausanne, gewonnen. Das Wohngebäude, Dubbed Vortex, wird 1‘350 Studenten beherbergen und wird das Athletendorf für die Kandidaten der Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 sein. Aus diesem Grund umfasst die Gestaltung des Gebäudes einen durchgehenden Weg, der vom Erdgeschoss bis zum Dach spiralförmig durchläuft. Dies soll eine ausgeprägte soziale Atmosphäre für die Studenten und Athleten schaffen.

 


Bob Gysin + Partner AG

Bildergalerie
Foto: Dominique Marc Wehrli
Foto: Dominique Marc Wehrli
Foto: Dominique Marc Wehrli
Foto: Dominique Marc Wehrli
Situation
Erdgeschoss
2. Obergeschoss
Schnitt

Bau der Woche: Integratives Ensemble

 

BGP Architekten haben kürzlich das Alters- und Gesundheitszentrum Tägerhalde in Küsnacht fertiggestellt. Marco Giuliani stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


agps architecture

Bildergalerie
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Situationsplan
Grundriss Parkhaus mit Umgebung
Grundriss Parkhaus
Schnitt
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Brigida González
Foto: Uwe Mühlhäusser
Explosions-Skizzenmodell

Projektvorstellung auf baunetz.de

 

Während sich das Hybridgebäude aus Kindergarten und Fitnessstudio vor allem durch seine dunklen Grautöne von den baulichen Nachbarn eigenständig abhebt, knüpft das Parkhaus in seiner leichten, transparenten Erscheinung an die Gestalt des benachbarten laces an. Wie ein atmungsaktiver Sportbekleidungsstoff verkleidet eine weiße Fassade aus feinporig perforierten Lochblechpaneelen das sechsgeschossige Gebäude.

 


Marques AG

Bildergalerie
Visualisierung
Situationsplan
Situationsmodell
Erdgeschossgrundriss und Ansicht
Ansichten und Grundrisse
Schnitt
Klostergarten

... gewinnt den Studienauftrag für den Neubau mit Wohnungen für das Kapuzinerkloster Wesemlin in Luzern.

 

Innerhalb der Mauern des Kapuzinerklosters Wesemlin in Luzern soll ein Neubau mit Wohnungen entstehen. Die passenste Antwort fand das Architekturbüro Marques.

 


Bollhalder & Eberle AG

Bildergalerie
Modellfoto
Lageplan
Ansicht Süd
Schnitt
Fassade
Grundriss

... gewinnen den Wettbewerb «Ersatz- und Ergänzungsbau Klinik Schlosstal in Winterthur»

 

Den offenen Projektwettbewerb konnten Bollhalder Eberle Architekten für sich entscheiden. Zwei ineinander verschränkte rechtwinklige Volumen schreiben die bauliche Erweiterung aus den Siebziger Jahren fort. Neben einer «sehr zweckmässigen Raumanordnung» im Innern lobt die Jury insbesondere die «sorgfältige Setzung» und die «subtile Höhenentwicklung» des Projekts.

 


Stoos Architekten AG

Bildergalerie
Situationsplan
Erdgeschoss mit Umgebung
Schulgeschoss
Tragstruktur
Fassade und Längsschnitt

... gewinnen den Projektwettbewerb «Ersatzneubau Schulhaus und Turnhalle Süd in Muhen/AG».

 

Die «präzise Setzung der Baukörper» ist ein wenig zu einem Allgemeinplatz der Juryberichte geworden. Im Fall des Wettbewerbsbeitrags von Stoos Architekten beschreibt die manchmal unpräzis verwendete Phrase aber exakt die Qualität des Beitrags. Einerseits fügen sich die beiden Volumen passgenau in die Schulanlage ein, nehmen Gebäudefluchten auf und führen Raumkanten weiter, andererseits schafft die Platzierung der beiden Bauten neue Aussenräume und stärkt gleichzeitig das bestehenden Ensemble.

 


Atelier Creas GmbH

Bildergalerie
Foto: Uwe Guntern
Foto: Uwe Guntern
Foto: Uwe Guntern
Foto: Uwe Guntern
Foto: Uwe Guntern

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «architektur + technik»

 

Es ist ein Erlebnis-, Seminar- und Golfhotel mit Design-Charakter, das «Birdland» in Sempach Station/LU. Es ist nahe dem Sempachersee und der schweizerischen Vogelwarte gelegen, von der auch der Hotelname abgeleitet ist. Architekt Markus Schumacher legte besonderen Wert auf einfache und zeitlose Materialien.

 


Theo Hotz Partner AG

Foto: Roman Bönsch
Bildergalerie
Foto: Roman Bönsch
Foto: Roman Bönsch
Foto: Roman Bönsch
Foto: Roman Bönsch
Foto: Roman Bönsch
Foto: Roman Bönsch
Situation
Erdgeschoss
Längsschnitt
Querschnitt

Bau der Woche: Der Bahnhof als Identifikation

 

Theo Hotz Partner Architekten haben kürzlich das Rautendach des Hauptbahnhofs in Wien fertiggestellt. Peter Berger stellt sich den Fragen von swiss-architects.

 


Morger + Dettli Architekten

Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck
Foto: Valentin Jeck

Projektvorstellung auf baunetz.de

 

Nur oberirdisch tritt Morger + Dettlis weißer Quader mit drei Obergeschossen würfelförmig in Erscheinung. Konzentriert gesetzte, über die Gebäudeecke reichende Fensterbänder durchbrechen hier die geschlossene Würfelmauer. Unterirdisch ragen die zwei niederen Geschosse über die Grundrissfläche des Kubus hinaus.

 


niggli+zbinden architekten

Bildergalerie
Situationsmodell
Situationsplan
Visualisierung
Erdgeschossgrundriss und Festwiese

... gewinnen den Wettbewerb für das neue Stadthaus in Kreuzlingen.

 

Beim Wettbewerb für das neue Stadthaus in Kreuzlingen setzt sich das St. Galler Architekturbüro Niggli + Zbinden gegen renommierte Mitbewerber durch. Die «etwas unbeholfene Plandarstellung» täusche über die Qualitäten des Siegerprojekts hinweg, steht im Bericht des Preisgerichts zu lesen.

 


Metron AG

Bildergalerie
Schnittperspektive
Situationsmodell
Grundriss Erdgeschoss
Aussen Visualisierung
Innen Visualisierung

... offenen Projektwettbewerb für den Neubau der Höheren Fachschule Gesundheit Zentralschweiz (HFGZ) in Luzern.

 

Metron Architektur kann den offenen Projektwettbewerb für den Neubau der Höheren Fachschule Gesundheit Zentralschweiz (HFGZ) in Luzern für sich entscheiden. Das vorgeschlagene Volumen intergriere sich selbstverständlich in das Ensemble des Kantonsspitals Luzern, vermöge aber gleichzeitig ein neues Zeichen zu setzen.

 


SCHNIEPER ARCHITEKTEN

Bildergalerie
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling
Foto: Bruno Helbling

Projektvorstellung in der Architekturzeitschrift «RAUM UND WOHNEN»

 

Idyllisch und gleichzeitig auch exponiert ruht das Einfamilienhaus inmitten eines abfallenden Wiesenhanges und überzeugt von Innen und Aussen mit stilsicherer Kurvenführung und reizvollen Ausblicken.

 


Morger + Dettli Architekten

Bildergalerie:
Visualisierung: Ponnie Images
Situationsmodell
Situationsmodell
Regelgeschoss Wohnen
Längsschnitt
Ansicht Ostfassade

... gewinnen die Wettbewerbausschreibung für das "Depot Hard" in Zürich West.

 

Die Stadt Zürich möchte eine kommunale Wohnsiedlung mit erweitertem Tramdepot realisieren. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde in der Wettbewerbsausschreibung für das „Depot Hard“ in Zürich West von Bauten mit mehr als 30 Metern Höhe explizit abgeraten. Es gewinnen Morger + Dettli Architekten – mit zwei Hochhäusern.

 


anaïs architekten

Bildergalerie:
Foto: Nightnurse Images
Erdgeschoss mit Situation
Schnitt
Regelgeschoss Primarschule
Foto: Nightnurse Images

... gewinnen den selektiven Wettbewerb für eine neue Schulanlage in Klosters-Platz.

 

Die Gemeinde Klosters-Serneus möchte ihre Schulinfrastruktur im Ortsteil Klosters-Platz an einem einzigen Ort zusammenfassen. Beim Bahnhof soll eine Schulanlage für Kindergarten, Primar- und Oberstufe entstehen. Mit anaïs architekten gewinnt ein Nachwuchsteam den selektiven Wettbewerb.