Schale


Das Schalen-Werkzeug

Modellieren Sie sowohl organische als auch historische Formen auf neuartige Weise in ArchiCAD 15. Das neue Schalen-Werkzeug unterstützt Sie hierzu in der Umsetzung Ihrer Formfindung.

Geometriemethoden einer Schale

Für die Erstellung einer Schale stehen Ihnen drei Geometriemethoden zur Verfügung: extrudiert, gedreht und linienbezogen. Jede dieser Geometriemethoden ermöglicht Ihnen andere Formen, die wiederum jederzeit weiter verändert, beschnitten und mit Durchbrüchen versehen werden können.


Kontur der Schale bearbeiten

Wenn Sie die Grundform der Schale erstellt haben, können Sie diese anschliessend mit einer Kontur beschneiden, sei es im Grundriss oder Schnitt/Ansicht. Zeichnen Sie einfach die betreffende Kontur, um die von Ihnen gewünschte Form zu erhalten. Die erstellte Kontur lässt sich natürlich jederzeit weiterbearbeiten oder wieder löschen.


Schale im Raum drehen

Jede Schale lässt sich komplett frei im Raum drehen. Dabei können Sie je nach Anforderung entscheiden, ob Sie z.B. das Profil oder die Schale selbst drehen wollen. Selbstverständlich werden die 2D-Darstellungen der Schale automatisch aktualisiert und zu jeder Zeit korrekt angezeigt.


Öffnungen in der Schale erstellen

Benötigen Sie Öffnungen in der Schale, können Sie diese wie die Kontur in der betreffenden Sicht zeichnen und aus der Schale herausschneiden. Der dabei erstellte Schneide-Körper lässt sich danach weiter bearbeiten, so dass Sie die Öffnung beliebig verändern und verschieben können.


Dachfenster in Schale einfügen

In eine Schale lassen sich Dachfenster einsetzen. Die Lage des Fensters passt sich dabei automatisch der Form der Schale an. Als weitere Neuerung erhalten die Dachfenster mit ArchiCAD 15 eine eigene Modelldarstellung, die Sie nach Belieben steuern können.


Aufbau einer Schale

Der Schalenkörper wird aus einer Membran und der definierten Dicke gebildet. Die Lage des Körpers zur Membran kann nachträglich gespiegelt werden. Neben normalen Bauteilschraffuren können auch mehrschichtige Bauteile einer Schale zugewiesen werden, was die detaillierte Planung von organischen Formen erheblich vereinfacht.


Kanten der Schale verändern

Die Kanten einer Schale lassen sich wie die einer Decke oder Dachfläche ebenfalls einzeln anwählen und mit einem anderen Material ausstatten. Zudem können Sie für Auswertungszwecke der Kante eine Eigenschaft wie z.B.  Giebel oder Traufe zuweisen.


Schale mit Bauteilen verbinden

Schalen lassen sich mit anderen Bauteilen verbinden. Über das Kontextmenü verbinden Sie z.B. Wände, Stützen, Dächer oder Decken mit Schalen und verschneiden diese so dynamisch miteinander. Die erstellten Verbindungen sehen Sie in allen Sichten und können diese auch wieder aufheben.


Schale auswerten

Eine Schale kann natürlich jederzeit auch als Wand, Dach oder Decke definiert werden. Um neben der Plangrafik auch eine korrekte Auswertung zu erhalten, können Sie der Schale die gewünschte Element-Klassifizierung zuweisen. So erhalten Sie auch die entsprechenden Werte in der Interaktiven Auswertung.


Architekturklassiker - modelliert in ArchiCAD 15

Sie gehören weltweit zu den Architekturklassikern: Die Well Cathedral in England, das Chrysler Building von William van Alen, die USAFA Cadet Chapel von SOM oder Frank Llloyd Wrights Salomon R. Guggenheim Museum.

 

Erleben Sie im Zeitraffer, wie sich diese aussergewöhnlichen Gebäude mit ihren komplexen Formen und Geometrien in ArchiCAD 15 nachmodellieren lassen.

Wells Cathedral
Chrysler Building
USAFA Cadet Chapel
Guggenheim Museum

Umbau

Workflow für Umbauprojekte

Durch die Einführung der Umbau-Status Bestand, Abbruch und Neubau, welche durchgängig für sämtliche Elemente zur Verfügung stehen, lassen sich Umbau- und Sanierungsprojekte in ArchiCAD 15 höchst effizient realisieren.


Umbau-Status

Über den Status-Status wird ein Element nach bestimmten Filtern eingeblendet, ausgeblendet oder mit einem bestimmten Darstellungsstil überschrieben. Selbstverständlich sind diese Filter sowie Stile frei anpassbar, so dass Sie immer die gewünschte Darstellung anzeigen können.


Umbau-Filter

In den Umbau-Filtern regeln Sie die Darstellung der ArchiCAD-Elemente. Sie können die vordefinierten Filter nach eigenen Wünschen bearbeiten oder aber neue Filter erstellen. Legen Sie fest, ob Elemente oder zusätzliche Optionen wie z.B. Marker und Raumstempel automatisch ein- oder ausgeblendet werden.


DXF/DWG-Export nach Umbau-Status

Wenn Sie Ihre Pläne als DXF- oder DWG-Datei ausgeben, können die Elemente entsprechend ihrem Umbau-Status auf unterschiedliche Layer gelegt werden, was den Fachplanern die Weiterbearbeitung der Dateien erheblich erleichtert.


Auswertung nach Umbau-Status

Natürlich lassen sich auch alle Elemente nach ihrem Umbau-Status auflisten. In der Interaktiven Auswertung finden Sie das Kriterium "Umbau-Status", nach dem Sie die Elemente filtern können.

Dach

Überarbeitetes Dach-Werkzeug

Das Dach-Werkzeug wurde in ArchiCAD 15 komplett überarbeitet. Ihnen stehen nun neben einzelnen Dachflächen auch zusammenhängende Dachformen als Multidach zur Verfügung. So lassen sich unterschiedlichste Dachformen einfacher gestalten und mit den üblichen Bearbeitungsmöglichkeiten intuitiv weiter bearbeiten.


Dachkonstruktionen

Da die Flächen intelligent aufeinander reagieren, können Sie z.B. den First oder die Kontur dynamisch verändern. Dementsprechend kann mit der neuen Multidach-Funktion jede Dachform wesentlich einfacher gestaltet werden.

Dachkontur verändern

Jedes Dach hat eine Aufsetzlinie, die die Neigungsachse der Dachflächen definiert. Sie können wie bei anderen Werkzeugen auch diese Konturlinie einfach mit den gewohnten Befehlen bearbeiten. Über die Pet-Palette lassen sich die Dimensionen verändern, neue Punkte hinzufügen oder Kanten ausrunden.


Dachfirst bearbeiten

Sie können den Dachfirst im Grundriss, im Schnitt/Ansicht oder im 3D-Fenster frei verändern. Dabei stehen Ihnen in der Pet-Palette die jeweils passenden Befehle zur Verfügung. Sobald Sie den First verschieben, ändern sich die betreffenden Dachflächen immer mit.


Dachgiebel erstellen

Um einen Giebel zu erstellen, können Sie entweder den Endpunkt des Firsts auf oder über die Konturlinie verschieben oder die Einstellung der einzelnen Dachfläche ändern. Wählen Sie dazu einfach den Befehl in der Pet-Palette und ändern den Typ der Dachfläche auf Giebel.



Dach mit mehreren Stufen

Über den Dach-Werkzeugdialog können Sie zusätzliche Stufen für das Dach einstellen, um so z.B. ein Mansardendach zu erzeugen. Die neu entstandene Stufe lässt sich nun in 2D und 3D verschieben und verziehen. Ändern Sie die Konturlinie, indem Sie diese z.B. ausrunden, folgt auch die neue Stufe dieser Ausrundung.


Dachkanten verändern und auswerten

Allen Kanten der Dächer können Sie bestimmte Eigenschaften wie z.B. Traufe, Kehle oder First zuweisen und diese dann später auswerten lassen.


Dachflächen verändern

Jede Dachfläche des Multi-Daches können Sie einzeln mit anderen Materialien belegen. Die Dachstärke sowie der Aufbau ändern sich dabei natürlich nicht.


Dach mit Dach verbinden

Über den Verbinden-Befehl können Sie Dächer mit unterschiedlichen Aufbauten dynamisch miteinander verbinden. So lassen sich unterschiedliche Dacharten kombinieren.


Dach mit Bauteilen verbinden

Ein Dach schneidet fast immer Wände oder Stützen. Mit ArchiCAD 15 ist dieser Vorgang grafisch gut ersichtlich. Bauteile werden über den Verbinden-Befehl miteinander dynamisch verbunden, so dass Sie auch später die Bauteile verändern können. Die Verbindung bleibt dabei bestehen und ist über das transparente Popup ersichtlich und ggf. auch widerrufbar.


Dachfenster

Die Dachfenster wurden mit ArchiCAD 15 überarbeitet. Sie passen sich immer automatisch der Trauflinie der Dachfläche an, auf der sie abgesetzt werden. Dies geschieht auch, wenn Sie später die Neigung oder Auflösung einer Rundung verändern. Die Dachfenster lassen sich zudem in der Darstellung über die Modelldarstellungen steuern.


Multidach in einzelne Dachflächen zerlegen

Möchten Sie ein Multidach in seine einzelnen Dachflächen zerlegen, steht Ihnen der entsprechende Befehl zur Verfügung. Die einzelnen Flächen können Sie nun wie in den vorherigen Versionen bearbeiten.

BIMx

BIMx für iPhone & iPad

Mit BIMx werden iPhone und iPad zu mobilen Präsentationswerkzeugen für dreidimensionale Architekturmodelle. Denn mit dem neuen interaktiven 3D-Präsentationstool, können Sie Ihre Projekte nicht nur auf jedem beliebigen Rechner ohne CAD sondern auch auf einem iPhone und iPad erkunden.


Ein Blick hinter die Kulissen von BIMx

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und lernen Sie das Entwicklerteam von BIMx kennen. Erfahren Sie die Motivation hinter BIMx und welche Herausforderungen es zu meistern galt.

Planung

Erweiterte Hilfslinien

Die Funktionen und Möglichkeiten der Hilfslinien wurden mit ArchiCAD 15 überarbeitet und erweitert. Wenn Sie den Cursor auf eine Kante, Linie oder Kreisbogen legen, erscheint automatisch ein transparenter Punkt. Legen Sie die Maus auf diesen Punkt, sehen Sie eine Vorschau der Hilfslinie in blau. Sobald Sie den Punkt anklicken, wird die Hilfslinie erstellt.


Hilfslinien in 3D

Als erweiterte Unterstützung für das Planen sind Hilfslinien nicht nur im 2D-, sondern auch im 3D-Fenster auf die gleiche Art und Weise verfügbar.


Bearbeitungsebene

Sobald Sie in das 3D-Fenster wechseln, sehen Sie sofort eine virtuelle Ebene, die Ihnen die Orientierung und Navigation im 3D erheblich erleichtern. Das Raster dieser Ebene ist in den Rastereinstellungen veränderbar.


Tiefeninformationen im 3D-Fenster

Im 3D-Fenster erkennen Sie mit ArchiCAD 15 leicht, welche Elemente weiter vorne oder hinten liegen. Beim Zeichnen oder Aktivieren werden die hinten liegenden Teile dünner dargestellt.


Neue Bibliothekselemente

ArchiCAD 15 liefert eine Reihe neuer Bibliothekselemente aus den Bereichen nachhaltige Planung, medizinische Geräte, moderne Möblierung, Büroeinrichtung, Sanitär und Staffage.


Überarbeitung der Fenster und Türen

Die Türen und Fenster wurden mit ArchiCAD 15 weiter überarbeitet und verbessert. Neben einigen neuen Toren besitzen nun alle Türen und Fenster alle Laibungsarten.


Vereinfachte Bibliothekenmigration

Wenn Sie ein Projekt aus ArchiCAD 13 oder 14 mit ArchiCAD 15 öffnen, können die platzierten Objekte aus den alten Bibliotheken automatisch mit denen der neuesten Bibliothek ausgetauscht werden.


Rückwärtskompatibilität von Bibliothekselementen

Die neue Rückwärtskompatibilität ermöglicht es Ihnen, ein Projekt in ArchiCAD 15 als ArchiCAD 14 Projekt zu speichern. Dabei werden die Bibliothekselemente aus 15 auch mit den Objekten aus 14 ausgetauscht.


Keine doppelten Elemente bei eingebetteten Objekten

Über den Bibliotheken-Manager lassen sich Bibliothekselemente einbetten. ArchiCAD 15 stellt sicher, dass dabei keine Elemente aus bereits verknüpften Bibliotheken eingebettet werden, um so doppelte Elemente zu vermeiden.

IFC

IFC-Parameter als native ArchiCAD-Parameter

Das IFC-Format beinhaltet grundsätzlich alle Parameter eines Gebäudeelements. Deshalb bietet ArchiCAD 15 Ihnen die Möglichkeit, diese gleich als native ArchiCAD-Parameter im entsprechenden Werkzeugdialog zu bearbeiten. Wählen Sie die benötigten Parameter hier direkt aus, woraufhin sie im Werkzeugdialog angezeigt werden.


GDL-Parameter als IFC-Parameter ausgeben

Da es viele Eigenschaften wie z.B. Brandschutz oder Schalldämmung bereits als GDL-Parameter gibt, bietet ArchiCAD 15 eine einfache Möglichkeit, diese Werte in das IFC-Format zu übertragen, damit sie nicht doppelt gepflegt werden müssen.


Verbesserter IFC-Manager

Da die IFC-Daten nicht mehr mit dem ArchiCAD-Modell synchronisiert werden müssen, öffnet sich der IFC-Manager in ArchiCAD 15 wesentlich schneller. Im IFC-Manager können Sie die Elemente des Projekts in einer Baumstruktur oder nach Typen darstellen. Die Elemente und deren Unterelemente werden in logischen Gruppen zusammengefasst.


Geschosszuordnung

Wenn Sie eine IFC-Datei zu einem Projekt dazuladen, fragt ArchiCAD, welches Geschoss zu welchem passen soll, ganz so, als würden Sie eine normale ArchiCAD-Datei dazuladen.


Vereinfachter Modell-Export

Wenn Sie eine IFC-Datei zur Darstellung in einem Viewer oder z.B. für ein Haustechnikprogramm übergeben möchten, können Sie nun den vereinfachten BREP Export wählen. BREP steht für "Boundary Representation" und ist die Darstellungsform eines Flächen- oder Volumenmodells.


Verbesserte Änderungserkennung

Beim Import von IFC-Dateien zur Ermittlung von Modelländerungen können Sie nun direkt den gewünschten Übersetzer auswählen und gegebenenfalls anpassen. Zudem wurden die Marker-Einträge dahingehend verbessert, dass Sie mehrere Einträge gleichzeitig markieren und darauf zoomen können.


Verbessertes Dazuladen zu IFC

Das komplette Architekturmodell oder Teile davon können zu einer bestehenden IFC-Datei dazugeladen werden, wobei existierende Modellelemente nicht überschrieben werden. Auf diesem Weg können Sie z.B. ein Haustechnikmodell oder Statikmodell in Ihr Architekturmodell laden und beide miteinander vergleichen.


IFC und Umbau

Der Umbau-Status wird als Teil der IFC-Daten in einem eigenen Eigenschaften-Set mitgesichert. So ist deren Zuordnung auch nach dem Export weiterhin gewährleistet.


Verbessertes IFC in TeamWork

Wenn Sie in ArchiCAD ein Element reservieren, können Sie sogleich die dazugehörigen IFC-Parameter mitbearbeiten, ohne vorher die IFC-Daten separat reservieren zu müssen.

u.v.m.

Native 64-Bit Version für Mac

ArchiCAD 15 steht neu als native 64-Bit Anwendung für Macintosh zur Verfügung. Damit können alle Vorteile einer 64-Bit Anwendung vollumfänglich ausgenutzt werden. So können zum Beispiel mehr als 4GB Arbeitsspeicher angesprochen und die Systemarchitektur komplett ausgereizt werden.


Autosicherung

Die verbesserte Autosicherung bietet Ihnen eine deutlich optimierte Datensicherheit. Ihre Änderungen werden kontinuierlich im Hintergrund gespeichert. Falls wider erwarten ArchiCAD oder Ihr Computer abstürzen sollte, haben Sie alle Schritte in einem Hintergrundprojekt gespeichert, so dass nichts verloren geht.


Optimierter BIM Server

Im BIM-Server 15 wurde die Speichernutzung optimiert, so dass Ihre Projekte effizienter verwaltet werden.


ArchiCAD YouTube Channel

Der neue ArchiCAD Youtube Channel ermöglicht es Ihnen, Filme zu ArchiCAD direkt im Programm zu betrachten. Über den ArchiCAD Youtube Channel haben Sie Zugriff auf technische Anleitungen, die Ihnen helfen werden, neue und bestehende Funktionen aus ArchiCAD leichter zu erlernen.


Plotstiltabellen (*.ctb) exportieren

Über den Attribute-Manager steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, Ihre Stift-Sets als AutoCAD Plotstiltabellen im Format CTB zu exportieren. So können Sie diese – falls von Ihrem Fachplaner gewünscht – zusammen mit der DXF- oder DWG-Datei mitliefern.