Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 64bit
AC15
,
AC16
,
AC17
,
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
,
SE12
,
SE13
,
SE14
,
SE15
,
SE16
ID-Nr. 1487
Dat. 01.06.15
Standard-Stiftsets
Strichstärke ändert sich nicht

Zur Unterstützung der Nutzer bei diesen Bemühungen wird ArchiCAD mit einigen vordefinierten Stift‐Sets ausgeliefert. Ein Stift beinhaltet immer eine bestimmte Strichstärke und Farbe, d. h. alle Elemente, die einen bestimmten Stift verwenden, werden mit der für diesen Stift festgelegten Stärke und Farbe gezeichnet.

 

Wichtig:
Die Strichstärke wird in mm definiert und ist absolut. Somit ändert sie sich nicht, egal in welchem Massstab die Zeichnungen auf dem Layout platziert werden. In fast allen Fällen ist es von Vorteil, dass beim Wechseln des Massstabs die Strichstärke gleich bleibt. Vereinzelt wird jedoch eine Strichstärken-Anpassung gewünscht, z. B. für Wettbewerbe oder spezielle Präsentationspläne.

 

⇒ Falls eine massstabsabhängige Strichstärken-Einstellung gewünscht wird, sollte mit einem eigenen Stift-Set gearbeitet werden.

Tipp:

Um die Strichstärken am Bildschirm sichtbar zu machen, gehen Sie ins Menü Optionen / Bildschirmdarstellungs-Optionen / Echte Linienstärken bzw. verwenden Sie das Tastaturkürzel L. Durch erneutes Aufrufen des Befehls erfolgt die Anzeige wieder als Haarlinien. Beachten Sie, dass die Bildschirmdarstellungs-Optionen keine Auswirkungen für die Ausgabe haben.

Strichstärken in den Standard-Stift-Sets

Konturstifte 2- 9

Wenn Sie die Standard-Stiftsets der Schweizer Vorlagedatei vergleichen, so werden Sie feststellen, dass diese zwar farblich stark variieren, jedoch die Strichstärken bei fast allen Stift-Sets (Ausnahme: Stift-Sets 08 Datenaustausch) immer gleich eingestellt sind:

  • Stifte 2 - 9:
    Sie dienen als Konturstifte und bedienen die ehemaligen Rapidograph-Strichstärken von 0.13 – 1.40 mm.
  • Stift 1 und Stifte 10-255:
    Sie haben alle die Strichstärke 0.10 mm.

⇒ Um komfortabel mit Strichstärken variieren zu können, empfiehlt es sich, eigene Stift-Sets zu erstellen und darin die relevanten Stifte (z. B. die Stifte 2 - 9) in der Strichstärke anzupassen. So lässt sich anschliessend mit einem Klick die Strichstärke ändern.

Eigenes Stift-Set erstellen

Eigenes Stift-Set erstellen
Vergleich normales vs. eigenes Stiftset
  • Gehen Sie ins Menü Verwaltung / Stift-Sets / Stifte & Farben (Modell)...
  • Wählen Sie das Stift-Set aus, von dem eine Kopie erstellt werden soll.
  • Klicken Sie das kleine farbige Quadrat der relevanten Stifte (z. B. Stifte 2- 9) nacheinander an und weisen Sie jeweils eine neue Strichstärke zu (im Beispiel werden die Strichstärken verdoppelt).
  • Sobald Stifte des ausgewählten Stift‐Sets bearbeitet wurden, erscheint das aktive Stift‐Set als Individuell, und die Schaltfläche Speichern als... wird aktiv. Klicken Sie darauf, um das benutzerdefinierte Stift‐Set abzuspeichern.
  • Speichern Sie das Stift‐Set unter einem neuen Namen, z. B. Wettbewerb.

In der Abbildung sehen Sie zwei Verlgeichsausschnitte mit dem Ausgangs-Stiftset Graustufen und dem eigenen Stiftset Wettbewerb.

Empfehlung / Fazit

Bauen Sie bereits Ihre Wettbewerbspläne so auf, wie für eine evtl. spätere Baueingabe. D. h. verwenden Sie hier bereits die „normalen“ Konturstifte (Stifte 2 – 9). So lässt sich vermeiden, dass Sie in späteren Planungsphasen mühsam andere Stift-Zuweisungen in den Elementen vornehmen müssen. Eventuelle Strichstärken-Anpassungen erfolgen via Zuweisung eigener Stift-Sets über die Schnell-Optionen und lassen sich selbstverständlich auch im Ausschnitt mitspeichern (s. Info-Box oben rechts).