Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 64bit
AC18
,
AC19
,
AC20
,
AC21
ID-Nr. 2146
Dat. 03.01.18

Rampen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in ArchiCAD Rampen zu erstellen. Die Vorteile der verschiedenen Varianten werden Ihnen in folgender Kurzhilfe beschrieben.

Rampen gerade

 

Eine gerade Rampe kann mit einem Profil, einem Dach oder einem Bibliothekselement erstellt werden. Nachfolgend werden Ihnen diese Varianten erklärt.

Profil (Wand)

Mit einer Profilwand kann eine Rampe im Schnitt aufgezeichnet und anschliessend in die Tiefe verlängert werden. Mit dieser Option können Sie eine sehr detaillierte Rampe erstellen, da Sie den Schnitt mit einer Schraffur erstellen.

Vorgehen

Profil-Manager
Wand-Grundeinstellungen
  • Öffnen Sie den Profil Manager im Menü Verwaltung / Profil-Manager / Profil-Manager...
  • Erstellen Sie Ihre Rampe mit Schraffuren (im Schnitt, vgl. Bild rechts).
  • Definieren Sie das Profil als Wand.
  • Zeichnen Sie die Wand an der gewünschten Position auf und definieren Sie die Breite der Rampe grafisch.

 

 Vorteile:

  • Detaillierte Rampe möglich
  • Einfach zu erstellen
  • In einem Element möglich

Profil (Unterzug)

Mit einem Unterzug als Profil können Sie eine Rampe im Querschnitt aufzeichnen, anschliessend die Teilstücke als Unterzug zeichnen und so die korrekten Neigungen definieren. Die Neigung kann so angepasst werden, ohne dass das Profil geändert werden muss.

Vorgehen

Profil-Manager
Unterzugs-Einstellungen
  • Öffnen Sie den Profil Manager (Verwaltung / Profil-Manager / Profil-Manager...).
  • Erstellen Sie Ihre Rampe mit Schraffuren (Querschnitt - vgl. Bild rechts).
  • Definieren Sie das Profil als Unterzug.
  • Zeichnen Sie den Unterzug an der gewünschten Position auf und definieren Sie die Länge und die Neigung der Rampe.

 Vorteile:

  • Detaillierte Rampe mit Aufbordung möglich
  • Einfach zu erstellen

Geländer (ab AC21)

Profil-Manager
Geländer-Grundeinstellungen Gurte
Geländer-Grundeinstellungen Pfosten
Infofenster

Sie können eine Rampe mit Hilfe eines Geländers zeichnen. Dazu erstellen Sie ebenfalls zuerst ein Profil, welches Sie dann auf die Freifläche übertragen können. So haben Sie den Vorteil, dass die Rampe assoziativ mit der Freifläche verbunden bleibt.

 

 

Vorgehen

  • Erstellen Sie ein Profil der Rampe gemäss Beschreibung Profil (Unterzug).
  • Definieren Sie für die Verfügbarkeit des Profils das Geländer.
  • Erstellen Sie eine neue Höhenlinie auf der Freifläche, auf welcher die Rampe verlaufen soll (Wichtig: Diese muss gerade sein).
  • Öffnen Sie das Geländer-Werkzeug und löschen Sie alle Bestandteile bis auf den Gurt.
  • Definieren Sie beim Gurt Ihr erstelltes Profil.
  • Schalten Sie die Geländerpfosten auf unsichtbar.
  • Bestätigen Sie die Geländereinstellungen mit OK.
  • Klicken Sie mit dem Zauberstab auf die neu gezeichnete Hilfslinie.
  • Falls nötig, passen Sie die Lage der Rampe an.

 

Vorteile:

  • Assoziativ zur Freifläche
  • In einem Element möglich
  • Detailliert mit Aufbordung möglich
Geländer auf Freifläche übertragen mit Zauberstab
Fertiges Geländer als Rampe, assoziativ zur Freifläche

Dach

Mit dem Dach können Sie eine mehrschichtige Rampe zeichnen, anschliessend die Teilstücke als Dach aufzeichnen und so die korrekten Neigungen definieren.

Vorgehen

Dach-Einstellungen
  • Erstellen Sie ein mehrschichtiges Bauteil für die Rampe.
  • Definieren Sie die Neigungen des Dachs und zeichnen Sie dieses auf.
  • Verbinden Sie die Dächer, wenn Sie mehrere Teilstücke haben.

 

Vorteile:

  • Mehrschichtig möglich
  • Einfach zu erstellen
  • Saubere Verbindung

Bibliothekselement

Es gibt ein Bibliothekselement, mit welchem Rampen erstellt werden können. Da diese aber programmiert ist, sind Sie nicht völlig frei von den Einstellungen. Die Rampen eignen sich daher eher für ein Vorprojekt oder einfache Rampen. 

Vorgehen

Objekt Einstellungen
  • Öffnen Sie das Objekt-Werkzeug.
  • Öffnen Sie die Rampe Gerade XY im Ordner 1. Objekte XY / 1.02 Rohbau XY / Rampen XY .
  • Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor.
  • Bestätigen Sie mit OK und platzieren Sie die Rampe am gewünschten Ort.

 

Vorteile:

  • Aufbordung direkt einstellbar
  • Ein Element 
  • Optimiertes Grundriss-Symbol

Rampen gebogen

 

Eine gebogene Rampe können Sie mit einer Schale, einer Freifläche oder einem Bibliothekselement erstellen. Nachfolgend werden Ihnen diese Varianten erklärt

Schale

Einstellungen für Schalen-Werkzeug

Mit einer Schale können Sie eine gebogene/geneigte Rampe aufzeichnen, welche gleichzeitig auch eine Mehrschichtigkeit aufweisen kann.

Vorgehen

  • Erstellen Sie zwei Hilfswände mit der Anfangs- und der Endhöhe der Rampe.
  • Zeichnen Sie die Kontur der Rampe mit Hilfe einer Polylinie auf.
  • Verwenden Sie das Schalen-Werkzeug wie folgt:

    • Geometriemethode: Linienbezogen
    • Konstruktionsmethode: Detailliert

  • Zeichnen Sie die Schale mit Hilfe der Hilfswände auf.
  • Definieren Sie anschliessend im Grundriss mit Rechtsklick die Schalenkontur neu anhand der Polylinie (Befehl Schalen-Kontur definieren).
  • Die Hilfswände und die Polylinie können nun gelöscht werden.

 

 

Schritt 1: Hilfselemente erstellen
Schritt 2: Schale übergross aufzeichnen
Schritt 3: Schalenkontur neu definieren

 

Vorteile:

  • Gebogen und geneigt möglich
  • Mehrschichtig möglich
  • Freie Formen möglich

Freifläche

Mit einer Freifläche kann die Rampe sehr genau erstellt werden, da Sie jedem vorgegebenen Punkt die korrekte Höhe zuweisen können. Es ist jedoch zwingend nötig mit einem Solid Element-Befehl zu arbeiten, da die Freifläche unten immer eine gerade Untersicht aufweist.

Vorgehen

  • Zeichnen Sie die Form der Rampe mit einer Freifläche auf und definieren Sie die korrekten Höhen an der Oberkante.
  • Kopieren Sie die Freifläche und verschieben Sie diese um die Stärke der Rampe nach unten.
  • Öffnen Sie den Solid Element-Befehl im Menü Ändern / Verbinden / Solid-Element-Befehle.
  • Definieren Sie die originale Rampe als Zielelement, die Hilfsrampe als Operator und führen Sie den Befehl mit der Operation Abzug aus.
  • Die Hilfsrampe kann nun auf eine Ebene gelegt werden, welche immer unsichtbar ist.

Vorteile:

  • Sehr detailliert möglich
  • Einfach zu erstellen 

 

 

Bibliothekselement

Es gibt ein Bibliothekselement, mit welchem gebogene Rampen erstellt werden können. Da diese aber programmiert ist, sind Sie nicht völlig frei von den Einstellungen. Die Rampen eignen sich daher eher für ein Vorprojekt oder einfache Rampen. 

Vorgehen

Objekt Einstellungen
  • Öffnen Sie das Objekt-Werkzeug.
  • Öffnen Sie die Rampe Bogen XY im Ordner 1. Objekt XY / 1.02 Rohbau XY / Rampen XY.
  • Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor.
  • Bestätigen Sie mit OK und platzieren Sie die Rampe am gewünschten Ort.

 

Vorteile:

  • Aufbordung direkt einstellbar
  • Ein Element