Support Suche

Sortierung

Suchkriterien

Produkt

Kategorie

Betriebssystem

Typ

IDC Supporteintrag gültig für:
Mac,
Win Win 64bit
AC20
,
AC21
ID-Nr. 1766
Dat. 01.10.16

Eigenschaften in den Werkzeug-Einstellungen

Die Eigenschaften eines Elementes werden im Register Kategorien und Eigenschaften der Element‐Einstellungen (oder im Infofenster) angezeigt.

 

Element‐Klassifizierung

Die in den Elementeigenschaften aufgelisteten Eigenschaften hängen von der Element‐Klassifizierung ab, die oben in der Liste festgelegt wird. Jedes ArchiCAD-3D‐Element hat eine Standard‐Klassifizierung. Ändern Sie die Element‐ Klassifizierung nur, wenn das mit diesem Werkzeug erstellte Element anders eingesetzt wird (wenn Sie beispielsweise eine Decke zur Modellierung abgehängter Decken verwenden).

 

Ein als Fenster klassifiziertes Element hat andere Eigenschaften als ein als Wand klassifiziertes:

Element-Klassifizierung
Fenster-Eigenschaften
Wand-Eigenschaften

Im Register Kategorien und Eigenschaften werden Eigenschaften in Gruppen angezeigt, z. B. gibt es die Gruppen

  • ID und Kategorien
  • Umbau
  • Ergänzende Element-Eigenschaften
  • Anforderungen
  • etc.

Anmerkung:

Zum Erstellen und Bearbeiten von ArchiCAD‐Eigenschaften und ihrer Gruppen wird der Eigenschaften‐Manager verwendet. Dasselbe gilt für die Definition des für jede Element‐Klassifizierung verfügbaren Eigenschaften‐Sets.

Eigenschaften‐Wert ändern

Sichtbare Beschreibung

Klicken Sie im Register Kategorien und Eigenschaften der Element‐Eigenschaften (oder im Infofenster) auf die Eigenschaft in der Liste zum Bearbeiten oder Zuordnen eines Eigenschaften‐Wertes für dieses Element.

 

Je nach Format der Eigenschaft können Sie aus einer Liste auswählen, Text eingeben oder einfach einen Wert eingeben.

 

Als Hilfe zur Verwendung des richtigen Datenformats haben einige Eigenschaften eine Beschreibung (z. B. Temperatur‐Einheit), die sichtbar wird, wenn Sie mit dem Cursor auf das Element zeigen. Die Beschreibung ist im Eigenschaften‐Manager definiert.

Standardwert / Überschriebener Wert

Symbol für Standardwert
Symbol für überschriebenen Wert

Für jede Eigenschaft gibt das Verknüpfungssymbol an, dass ihr Wert mit dem Standardwert für diese Eigenschaft verknüpft ist. Wenn Sie einen Wert in Element‐Eigenschaften überschreiben, wird seine Verknüpfung mit dem Standardwert unterbrochen. Zur erneuten Verknüpfung und Wiederherstellung des Standardwerts klicken Sie auf das Verknüpfungssymbol.


Anmerkung:

Standardwerte sind im Eigenschaften‐Manager definiert. Wenn Sie den Standardwert einer Eigenschaft im Eigenschaften‐Manager bearbeiten, werden alle Eigenschaften‐Werte auf der Element‐Stufe entsprechend aktualisiert.


Tipp:
Um einen bestimmten Eigenschaftwert im Modell zu finden verwenden Sie Suchen & aktivieren, um alle Elemente zu finden, für die der Standardwert der Eigenschaft (oder alternativ ein individueller Wert) zugeordnet wurde.

Eigenschaften in Auswertungen

Felder hinzufügen

Verwenden Sie die Element‐Auswertung als einen bequemen Weg zum Bearbeiten der Eigenschaften‐Werte für eine Gruppe von Elementen. Fügen Sie in den Schemaeinstellungen der Auswertung die Eigenschaften hinzu, die Sie bearbeiten möchten (z. B. die Feuerwiderstandsklasse).

Die Eigenschaften und deren Werte erscheinen jetzt in der Auswertung und können Element für Element bearbeitet werden.

Auswertung mit Feuerwiderstandsklasse

Wer diese Bearbeitung lieber in einem externen Tabellenkalkulationsprogramm (z. B. Excel) machen möchte, kann die Auswertung exportieren und nach der Bearbeitung wieder importieren.

Eigenschaften-Import aus Excel

Auswertung als Excel-Datei sichern
In Excel bearbeiten und speichern
Eigenschaftenwerte importieren
Spalten für Import auswählen
Rückmeldung
Ergebnis in ArchiCAD

Im Entwurfsprozess verwenden nicht alle Projektbeteiligten CAD‐ oder BIM‐Werkzeuge. Dennoch tragen sie spezifische BIM‐Daten zum Projekt bei wie etwa die Werte von Element‐Eigenschaften. Es ist somit wichtig, dass ArchiCAD in der Lage ist, auf Daten von einer externen Quelle zuzugreifen und diese zu be‐ oder verarbeiten.

 

Der Befehl Eigenschaftenwerte in Elemente importieren… (Menü Ablage / Externe Daten / Element-Eigenschaften) ist eine einfache halbautomatische Funktion zum Importieren von Daten aus einem Excel‐Arbeitsblatt in die entsprechenden Felder für die ArchiCAD-Eigenschaftswerte. Mit dieser Funktion können ArchiCAD-Anwender die aufwendige und fehleranfällige manuelle Eingabe von solchen externen Daten eliminieren.

 

Zur Definition der aus ArchiCAD zu exportierenden Daten verwenden Sie für jeden Beteiligten ein eigenes Auswertungsschema, das die erforderlichen Eigenschaften enthält. Wenn diese Daten später als Excel‐Arbeitsblatt zurückgeschickt werden, können Sie die eingehenden Daten nach individuellen Eigenschaften filtern; hierzu verwenden Sie ein Dialogfenster, das nicht nur die Datenstruktur der Excel‐Ausgangsdatei widerspiegelt, sondern auch Rückmeldungen zu möglichen Fehlern liefert.


Behalten Sie die gespeicherten Eigenschaftswerte im Excel‐Format als Archiv einer spezifischen Phase des Projekts bei mit der Option, jederzeit wieder zu diesen Werten zurückzukehren.


Dies ergänzt die bestehende Datenexport‐Funktionalität, bei der Benutzer Daten aus jeder beliebigen interaktiven Auswertung im Excel‐Format sichern. Die beiden Arbeitsabläufe zusammen ergänzen den erforderlichen Datenaustausch‐Kreislauf und bilden die Basis für einen realen BIM‐Arbeitsablauf.

 

Vorgehen anhand eines Beispiels:

 

Einer Auswertung wurde die Eigenschaft Feuerwiderstand hinzugefügt. Um die Werte nicht Zeile für Zeile in ArchiCAD abfüllen zu müssen, soll die Liste exportiert und in Excel bearbeitet werden.

  • Gehen Sie ins Menü Ablage / Externe Daten / Element-Eigenschaften / Eigenschaftenwerte aus Liste exportieren…  und wählen Sie die gewünschte Auswertung aus.
    Tipp: Falls gewünscht Haken setzen Datei nach Sichern öffnen.
  • Die Liste kann jetzt im Excel geöffnet werden. Jedes Element hat eine eindeutige GUID. Die Eigenschaften-Werte lassen sich jetzt komfortabel eintragen, im Beispiel der Feuerwiderstand. Speichern Sie anschliessend.
  • Gehen Sie in ArchiCAD ins Menü Ablage / Externe Daten / Element-Eigenschaften / Eigenschaftenwerte in Elemente importieren… ArchiCAD überprüft, ob die eingetragenen Werte zulässig sind.
  • Es erscheint eine Vorauswahl, die gewünschten Spalten (z. B. Feuerwiderstand) lassen sich hier auswählen und importieren.
  • ArchiCAD liefert eine Rückmeldung, wenn der Import erfolgreich war.
  • Die in Excel eingetragenen Eigenschaften wurden den ArchiCAD-Elementen hinzugefügt und werden auch entsprechend aufgelistet.
Fehlerhafte Werte
Report sichern...
Excel Legende

Zur Fortsetzung können Sie entweder die Auswahl der problematischen Eigenschaften deaktiveren, dann werden die Werte jedoch komplett übersprungen. Besser ist es, die Daten zu korrigieren:

  • Klicken Sie auf Report sichern...
  • Setzen Sie wieder den Haken Datei nach Sichern öffnen, um die Excel-Datei gleich zu öffnen.
  • Korrigieren Sie dann die fehlerhaften Daten, welche hervorgehoben sind. Sie können Daten hinzufügen, löschen oder korrigieren.
  • Im Register Legende finden Sie weitere Informationen zum Verständnis der Fehler.
  • Speichern Sie das Dokument und gehen Sie zurück ins ArchiCAD.
  • Hier können Sie im Import-Fenster auf Suchen... klicken und das korrigierte Excel-File auswählen. Alternativ suchen Sie die Datei über Ablage / Externe Daten / Element-Eigenschaften / Eigenschaftenwerte in Elemente importieren.

Datenfehler verwalten

ArchiCAD kann nur fehlerfreie Daten importieren! Enthält das Datenblatt Fehler, wird dies im Import-Fenster entsprechend gekennzeichnet.

Folgende Fehler können auftreten:

  • Falsches Datenformat (wenn z. B. die eingegebenen Daten nicht den definierten Optionen der Eigenschaft in einem Optionen-Set entsprechen).
  • Daten fehlen (Zelle zeigt "fehlt" in roter Schrift).
  • Eigenschaft ist für dieses Element nicht verfügbar (Zelle zeigt rote Linie).
  • Das zur Eigenschaft gehörende Modellelement ist nicht verfügbar (liegt auf gesperrter Ebene, ist Teil eines Hotlinks, ist im TeamWork nicht reserviert oder wurde gelöscht).

Eigenschaften-Manager

Öffnen / Verwendung des Eigenschaften-Managers

Eigenschaften-Manager
  • Der Eigenschaften‐Manager... befindet sich im Menü Verwaltung
  • Verwendung zum Erstellen und Verwalten der Gruppen von Eigenschaften
  • Verwendung zum Anpassen der Verfügbarkeit für die verschiedenen Element‐Klassifizierungen

Eigenschaftenliste durchsuchen und filtern

Filtern / Durchsuchen

Standardmässig werden auf der linken Seite des Eigenschaften‐Managers alle im Projekt verfügbaren Eigenschaften aufgelistet. Zum Eingrenzen der angezeigten Eigenschaften verwenden Sie die Symbole Suchen und Filtern oben in der Liste:

 

Suche im Namen von Eigenschaften:
Klicken Sie auf das Such‐Symbol und beginnen Sie mit der Eingabe von Text im Suchfeld. Alle Eigenschaften‐ und Gruppennamen, die diesen Suchbegriff enthalten, werden angezeigt. Zum erneuten Anzeigen der vollständigen Liste von Eigenschaften löschen Sie den Text aus dem Suchfeld.


Nach Element‐Klassifizierung filtern:
Klicken Sie auf das Filter‐Symbol und wählen Sie anschliessend eine Element‐Klassifizierung in dem Popup aus. Auf diese Weise werden nur die Eigenschaften der ausgewählten Klassifizierung aufgelistet. Zum erneuten Anzeigen der vollständigen Liste wählen Sie Alle Element‐Klassifizierungen in der Filterliste aus.

Neue Eigenschaft oder Gruppe erstellen

Neue Eigenschaft/Gruppe erstellen

  • Gehen Sie ins Menü Verwaltung / Eigenschaften‐Manager...
  • Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Klicken Sie am unteren Rand des Dialogfensters auf die Schaltfläche Neu
    • Klicken Sie auf das Plus‐Zeichen rechts eines beliebigen Gruppennamens

  • Im Dialogfenster Eigenschaft/Gruppe hinzufügen wählen Sie Eigenschaft oder Gruppe aus und geben Sie einen Namen ein.
  • Zu Gruppe hinzufügen: Für eine neue Eigenschaft wählen Sie die Gruppe aus, in der sie platziert werden soll. Markieren Sie optional Duplikat von, um die Werte einer vorhandenen Eigenschaft oder Gruppe aus der Dropdown‐Liste unter einem neuen Namen zu duplizieren.
  • Klicken Sie auf OK.

Eigenschaft‐Datentyp und Vorschau/Standardwert

Datentyp festlegen
Vorschau/Standardwert festlegen

Jede Eigenschaft hat einen Datentyp. Der Datentyp bestimmt das Format der Werte, die dieser Eigenschaft (im Werkzeug / Infofenster) zugeordnet werden können. Um den Datentyp festzulegen, aktivieren Sie eine Eigenschaft auf der linken Seite des Eigenschaften‐Managers und wählen auf der rechten Seite einen der folgenden Datentypen aus:

  • Allgemein: Kann ein beliebiger Text oder eine Zahl sein (z. B. für die Eigenschaft Hersteller)
  • Ganzzahl: Eine ganze Zahl
  • Nummer: Eine beliebige in Dezimalstellen ausgedrückte Zahl (z. B. für die Eigenschaft Preis). Die Anzahl der angezeigten Dezimalstellen wird im Menü Verwaltung / Grundeinstellungen / Arbeitseinheit festgelegt.
  • Markierungenliste: Kann eine Markierung oder eine Reihe von Markierungen sein (z. B. Gebäude A, Geschoss 2, Allgemeine Verwendung, Kitchenette)
  • Optionen‐Set: Bietet ein festes Set von Optionen (z. B. für die Eigenschaft Feuerwiderstandsdauer)
  • Wahr/Falsch: (z. B. für die Eigenschaft Barrierefrei)

Geben Sie bei Bedarf einen Standardwert ein oder bearbeiten Sie ihn für diese Eigenschaft.

Hinweis: Wenn Sie den Standardwert einer Eigenschaft im Eigenschaften‐Manager bearbeiten, werden alle Eigenschaften‐Werte auf der Element‐Stufe entsprechend aktualisiert.

Optionen‐Setup

Optionen einstellen

Diese Schaltfläche ist nur aktiv, wenn der Datentyp Optionen‐Set lautet. Klicken Sie, um das Dialogfenster Optionen‐Set zu öffnen. Verwenden Sie es zum Auflisten eines Sets spezifischer Werte, unter denen der Benutzer wählen kann. Es stehen Buttons zum Hinzufügen und Löschen zur Verfügung. Falls Mehrfachwahl erlaubt sein soll, aktivieren Sie die Checkbox.

Eigenschaft Beschreibung

Beschreibung
Darstellung im Werkzeug

Geben Sie optional hier eine weitere Information ein als Anleitung oder Erläuterung für den Benutzer beim Zuordnen eines Wertes.

Beispiel:
Empfehlungen zum Format oder der Masseinheit "Minuten" für die Eigenschaft Feuerwiderstandsdauer oder “W/m2K” für den U-Wert. In Element‐Eigenschaften ist diese Beschreibung sichtbar, wenn Sie mit dem Cursor auf den Eigenschaftsnamen zeigen.

Eigenschaft Verfügbarkeit

Verfügbarkeit bearbeiten

Die im Einstellungsdialog des Elements verfügbaren Eigenschaften hängen von der Element‐Klassifizierung ab. Definieren Sie hier, welche Eigenschaften zu der Element‐Klassifizierung gehören. Für die auf der linken Seite ausgewählten Eigenschaften oder Gruppen wählen Sie auf der rechten Seite Element‐Klassifizierungen aus. Beim Festlegen der Verfügbarkeit können Sie eine Multi‐Auswahl einer beliebigen Gruppe von Eigenschaften aus der Liste auf der linken Seite treffen. Wenn Sie eine Gruppe auswählen, wird die Verfügbarkeits‐Definition auf alle Eigenschaften in dieser Gruppe angewendet.

 

Verfügbarkeits‐Einstellungen:

  • Alle: Die auf der linken Seite ausgewählten Gruppen oder Eigenschaften stehen in den Einstellungsdialogen aller 3D‐Elemente zur Verfügung (unabhängig von ihrer Element‐Klassifizierung)
  • Keine: Die auf der linken Seite ausgewählten Gruppen oder Eigenschaften stehen für keine Elemente in dem Projekt zur Verfügung. (Sie können bestimmte Eigenschaften auf Keine setzen, wenn das aktuelle Projekt diese Eigenschaften nicht verwendet, und sie dennoch in anderen Phasen desselben Projekts verwendet werden sollen, z. B. in einer Vorlage).
  • Individuell: Klicken Sie auf diese Option und anschliessend auf Bearbeiten, um die Element‐Klassifizierungen auszuwählen, die diese Eigenschaft bzw. Gruppe verwenden sollen. Die auf der linken Seite ausgewählten Gruppen oder Eigenschaften stehen jetzt in den Einstellungsdialogen nur für die Elemente zur Verfügung, die eine der hier markierten Element‐Klassifizierungen haben.
    Tipp:
    Sie können mit Suchen & Aktivieren Elemente finden, für die eine bestimmte Eigenschaft verfügbar (oder nicht verfügbar ist).
Verfügbarkeit aufnehmen/übertragen

Verfügbarkeit übertragen:

Zur Übertragung der Definition der Verfügbarkeit einer Eigenschaft an eine andere Eigenschaft oder Gruppe verwenden Sie die Verfügbarkeits‐Schaltflächen im Eigenschaften‐Manager:

  • Wählen Sie in der Eigenschaften‐Liste auf der linken Seite die Eigenschaft aus, deren Verfügbarkeits‐Definition übertragen werden soll.
  • Klicken Sie auf das “Aufnahme”‐Symbol (Pipette).
  • Wählen Sie eine Eigenschaft oder eine Gruppe aus, an die die Verfügbarkeitsdaten übertragen werden sollen.
  • Klicken Sie auf das Symbol Verfügbarkeit übertragen (Spritze).

Änderungen im Eigenschaften‐Manager

Datentyp Wahr/Falsch
Datentyp Allgemein

Wenn Sie den Datentyp einer Eigenschaft im Eigenschaften‐Manager bearbeiten, behalten alle Projektelemente, die diese Eigenschaft verwenden, ihre zugeordneten Werte so weit wie möglich. Wenn Sie beispielsweise den Datentyp Wahr/Falsch der Eigenschaft Selbstschliessend in den Datentyp Allgemein ändern, wird der Wert der Eigenschaft eines Elementes, der auf Falsch gesetzt war, den Wert Falsch behalten; der Unterschied ist lediglich, dass er jetzt als Datentyp Allgemein auch geändert werden kann.

 

Nach dem Markieren der Bearbeitungen im Eigenschaften‐Manager klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu akzeptieren, und schliessen Sie das Dialogfenster. An diesem Punkt können Sie Rückgängig / Wiederausführen verwenden, um die Änderungen im Eigenschaften‐Manager rückgängig zu machen bzw. wieder auszuführen.

Exportieren / Importieren von Eigenschaften

Importieren / Exportieren

Verwenden Sie die Schaltflächen am unteren Rand des Eigenschaften‐Managers zum Exportieren und Importieren (entweder alle Eigenschaften oder nur die ausgewählten) zwischen verschiedenen ArchiCAD‐Projekten in Form einer XML‐Datei.


Eigenschaften exportieren

Exportierte Daten enthalten den Namen, den Gruppennamen, den Typ, den Standardwert und die Verfügbarkeit der Eigenschaft. Ein definiertes Optionen‐Set einer Eigenschaft wird, falls vorhanden, ebenfalls exportiert.


Alle Eigenschaften als XML‐Datei exportieren:

  • Wählen Sie alle Eigenschaften im Eigenschaften‐Manager aus oder
  • Vergewissern Sie sich, dass keine Gruppen oder Eigenschaften ausgewählt sind.

Nur ausgewählte Eigenschaften exportieren:

  • Wählen Sie die gewünschten Eigenschaften oder Gruppen im Eigenschaften‐Manager aus. (Wenn Sie eine Gruppe auswählen, werden alle Eigenschaften in dieser Gruppe exportiert.)
  • Klicken Sie anschliessend auf die Schaltfläche Exportieren und speichern Sie die Eigenschaftendatei an einer beliebigen Position.

Die Rückmeldung teilt Ihnen mit, ob alle Eigenschaften oder nur ausgewählte exportiert wurden.

 

Eigenschaften importieren

  • Klicken Sie im Eigenschaften‐Manager auf die Schaltfläche Importieren.
  • Suchen Sie im Dialogfenster Datei öffnen nach der XML‐Datei, die die gewünschten Eigenschaften enthält, und klicken Sie anschliessend auf OK.
Warnung

Hinweis:
Wenn die importierten Eigenschaften im Zielprojekt bereits vorhanden sind, bietet Ihnen ein Dialogfenster eine Auswahl, wie Sie damit umgehen können: Wenn Sie Anhängen wählen, werden die doppelten Eigenschaften importiert und an ihren Namen wird ein Suffix angehängt.