BIM (Building Information Modeling)

Was ist BIM?

BIM ist die Abkürzung für Building Information Modeling. Über BIM wird aktuell in der Bauindustrie intensiv gesprochen,
aber wenn Sie Nachfragen, werden Sie mehr oder weniger unterschiedliche Definitionen von verschiedenen Personen erhalten. Einige sagen, dass BIM eine Art von Software ist. Einige sagen, dass BIM das virtuelle 3D-Modell eines Gebäudes ist. Andere sagen, dass BIM ein Prozess ist oder nichts anderes als die Sammlung aller Gebäude-Daten in eine Datenbank-Struktur, die sowohl in einer "visuell" als auch eine "numerische" Weise abfragbar sind.  Mit Sicherheit kann man sagen, BIM ist all dies und noch einiges mehr.

 

Wenn es um BIM geht, beginnt alles mit dem digitalen 3D-Modell des Gebäudes. Dieses Modell ist weit mehr als die reine Geometrie mit einigen schönen Texturen für die Visualisierung. Ein echtes BIM Modell besteht aus den virtuellen Äquivalenten der tatsächlichen Gebäudeteile, sowie der Teile welche für den Bau benötigt werden. Diese Elemente besitzen alle Merkmale - sowohl physische als auch logische - ihrer realen Pendants. Diese intelligenten Elemente sind die digitalen Prototypen der physikalischen Gebäudeelemente wie Wände, Stützen, Fenster, Türen, Treppen usw. Diese digitalen Prototypen ermöglichen es uns, das Gebäude sowie dessen Verhalten zu simulieren und zu verstehen, zu prüfen und zu optimieren noch bevor das Gebäude tatsächlich gebaut wird.

Mit dem Aufkommen von mobilen Technologien wie Smartphones, Tablets und dergleichen, ist die Nutzung von BIM aus dem bisher engen Kreis von Fachleuten ausgebrochen. Kunden, Bauherren und Projektbeteiligte werden durch Ihre mobilen Geräte vermehrt Zugang zu BIM-Modellen erhalten. Diese Erweiterung der Zugänglichkeit wird die Verwendung von BIM auf der professionellen Ebenen standardisieren.

 

Wieso sollte zu einer BIM Planung gewechselt werden?

BIM und CAD repräsentieren zwei fundamental unterschiedliche Ansätze von Planung und Dokumentation. CAD (Computer Aided Design) Software imitiert den traditionellen "Papier & Stift" Arbeitsprozess als zweidimensionale elektronische Zeichnungen. Sie erstellen Zeichnungen mithilfe von grafischen 2D Elementen wie Linien, Schraffuren und Texten. Ähnlich wie beim traditionellen Zeichnen auf Papier sind dabei alle Zeichnungen unabhängig voneinander und Änderungen müssen manuell auf jeder Zeichnung nachgeführt werden.
Bei einer BIM (Building Information Modeling) Planung imitieren Sie virtuell den Bau des Gebäudes. Anstatt Linien zu verwenden, nutzen Sie virtuelle Modelle realer Elemente wie Wände, Fenster, Decken oder Dächer. Dies erlaubt es den Architekten, Gebäude in ähnlicher Weise zu entwerfen wie diese auch gebaut werden. Dank der zentralen Informationsverwaltung im Virtuellen Gebäudemodell werden Änderungen in den Projektsichten automatisch nachgeführt, da diese direkt aus dem Modell generiert werden. Mit diesem integrierten Modell sparen Sie nicht nur Zeit, Sie schaffen auch eine Basis für die bessere Koordination mit den Fachplanern. Während ein Wechsel von CAD zu BIM bereits für die Entwurfs- und Projektierungsphase gerechtfertigt ist, entstehen dadurch genauso viele Vorteile für den Bau und den Betrieb des Gebäudes.

Vorteile des Building Information Modeling

Nebst verschiedenen Nutzungszielen ein BIM-Modell zu erstellen, unterscheiden sich BIM-Modelle in der Komplexität, dem Detaillierungsgrad und der Informationstiefe in Abhängigkeit von den Projektanforderungen, den Projektbeteiligten und vom Planungsstand. Der häufigste Grund für das Erstellen eines BIM-Modells ist die dadurch mögliche visuelle Kommunikation. Ihnen hilft das BIM-Modell dabei unterschiedliche Design-Ideen zu erarbeiten und darzustellen, dem Bauherrn und auch den Fachplanern hilft das BIM-Modell die Design-Ideen zu verstehen.

Architektonische Änderungen

Dank der bauteilorientierten Arbeitsweise in ArchiCAD werden bei korrekter Anwendung in 3D Änderungen in allen Schnitten, Ansichten, Massenauszügen etc. nachgeführt. Dies hilft Ihnen nicht nur dabei Ihre Dokumentationen schneller zu erstellen, sondern bietet durch die automatische Aktualisierung auch die Möglichkeit, die Auswirkungen Ihrer Änderungen in alle drei Dimensionen sofort zu sehen. ArchiCAD hlft Ihnen damit, bereits in frühen Phasen schwierige Details zu erkennen und zu lösen und ermöglicht dadurch eine Steigerung der Qualität Ihrer Arbeit und Ihres Projektes.

 

Gebäude Simulationen

Es ist unnötig zu sagen, dass all die Daten, welche ins BIM Modell integriert werden, nicht nur während der Entwurfs- und Bauphase, sondern während des gesamten Lebenszyklus des Gebäudes zu Hilfe genommen werden können, um Abläufe innerhalb des Gebäudes, Umnutzungen oder Umbauten zu planen. Die Kosten für Betrieb, Bewirtschaftung und Unterhalt, welche über die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes anfallen, übersteigen die Baukosten um ein Vielfaches. Dank dem BIM Modell können sie frühzeitig und schneller besser abgeschätzt und können dank den Möglichkeiten mit dem Modell ebenfalls erheblich verringert werden.

    Was sollten Sie bei der Wahl Ihrer BIM Software beachten?

    Obwohl es mehrere modellbasierte Software-Lösungen auf dem Markt gibt, ist es wichtig zu beachten, dass nicht alle Lösungen gleichermassen die Anforderungen einer wahren BIM-Lösung erfüllen. Die folgenden Fragen helfen Ihnen zu beurteilen, ob eine bestimmte Lösung über alle Eigenschaften modernster BIM-Lösungen verfügt und sich dadurch vom Rest der Produkte abhebt:
     

    Ihre BIM-Software für die Architektur…

     

    … unterstützt die echte Informationstiefe die ein BIM Modell auszeichnet

     

    … deckt den gesamten Planungs-Workflow von Entwurf bis zur Ausführung in einer Datei ab

     

    … ist eine offene BIM-Lösung (OPEN BIM) zur Interdisziplinären-Zusammenarbeit

     

    … unterstützt standortunabhängige Echtzeit-Modell-basierte Zusammenarbeiten

     

    … arbeitet stabil und hat mit Grossen / Komplexen Projekten kein Leistungsproblem

     

    … erlaubt eine interaktive BIM-Präsentation unter Tablet/Smartphone für den mobilen Einsatz

     

    … unterstützt die lokalen Schweizer-Standards mit Vorlagen, Listen, Attributen und Elementen

     

    … verfügt über ein modulares BIM-Ausbildungs-Konzept mit Zertifizierung

     

    … wird durch einen lokalen Hotline-Support betreut

     

    ... ist durch die Multiplattformfähigkeit nicht Systemgebunden

     

     

    BIM mit ArchiCAD: Profitieren Sie von 30 Jahren Erfahrung

    1. Welche "Tiefe" unterstützt das BIM Modell?

    Es gibt verschiedene Ebenen und Tiefen, von schematischen 3D-Gebäudemodellen für Visualisierung bis hin zu intelligenten "echten"  Gebäudedatenmodellen. Während Modelle zur Visualisierung nicht mehr als die 3D-Geometrie und den Materialbeschrieb zur realistischen Darstellung enthalten, umfassen echte BIM-Modelle neben der Geometrie eine Fülle zusätzlicher  Informationen wie beispielsweise Materialität, Lage und Funktion eines Bauteils, welche für Koordination, Dokumentation, Mengenermittlung und Kommunikation verwendet werden können. 

    2. Deckt die BIM Software den gesamten Planungs-Workflow ab?

    Wie oben erwähnt, sollten "echte" BIM-Modelle alle notwendigen Informationen enthalten, um die bisherigen Ergebnisse und Fortschritte während des Bauvorhabens zu integrieren. Dies bedeutet, dass Ihre BIM Software den gesamten BIM Workflow abdecken sollte, ohne das die Software oder die Arbeitsweise in der Hälfte einer Planung geändert werden müssen. Daher ist eine wichtige Frage ob, dass BIM Tool die Planung vom Entwurf zur Projektierung über die Ausführung bis zur Realisierung durchgängig unterstützt.

    3. Auf welcher Ebene unterstützt die BIM-Lösung Interoperabilität?

    Zusätzlich zur binären Ebene (Datei-Kompatibilität) müssen BIM-Tools auch im Prozess oder der Workflow-Ebene zueinander kompatibel sein (OPEN BIM). Dies ist besonders wichtig, wenn interdisziplinäre Designteams an unterschiedlichen Gestaltungs- oder Anforderungsmerkmalen desselben Gebäudes arbeiten. Bei der Auswahl Ihres BIM Tools sollte berücksichtig werden ob, Ihr BIM Tool offene Standards und Arbeitsabläufe unterstützt und die dadurch Zusammenarbeit und  Koordination mit anderen Fachdisziplinen ermöglicht. Dies sollte zudem unabhängig der Art oder Version Ihrer gewählten BIM Software möglich sein. Um mehr über " OPEN BIM" zu erfahren besuchen Sie www.idc.ch/openbim.

    4. Unterstützt die BIM-Lösung Echtzeit-Modell-basierte Zusammenarbeit?

    Bauplanung ist in den meisten Fällen ein Team-Prozess. Genauso sollte es auch bei BIM sein. Dies ist jedoch nicht so einfach gegeben, da BIM Modelle viel enge Zusammenarbeit erfordern als herkömmliche CAD-Zeichnung-basierte Projekte.  Gemeinsame BIM Planung erfordert einen völlig neuen Ansatz wie den BIM Sever. Dieser ermöglicht parallelen "Echzeit"-Zugang für das gesamte Team. Bei der Auswahl Ihres BIM Tools sollte daher die Frage von grosser strategischer Bedeutung sein, ob das BIM Tool in der Lage ist, dass jede Grösse von Teams und Projekt an einem zentralen Modell  gemeinsam bearbeitet werden kann. Wenn Sie mehr über den modellbasierten Graphisoft BIM Server erfahren möchten besuchen Sie www.idc.ch/bimserver.

    5. Hat die BIM-Lösung ausreichend Leistung für grosse / komplexe Projekte?

    Wie oben erwähnt, wird in das BIM-Modell viel integriert und enthält daher viel mehr Daten als herkömmliche CAD-Zeichnungen. Dies bedeutet zwangsläufig, dass diese Projekte viel grössere Leistungsanforderungen haben. Ob eine BIM-Lösung dazu in der Lage ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschliesslich seiner Fähigkeit, neueste Hardware-Erweiterungen zu nutzen. Bei der Auswahl Ihrer BIM Tool ist es eine absolut berechtigte Frage, was die maximal mögliche Projektgrösse ist, welche erlaubt ist oder empfohlen wird und ob moderne IT-Technologien wie 64-Bit und Multiprocessing-Technologien in der gesamten Anwendung unterstützt werden.

    6. Unterstützt die BIM-Lösung lokale Standards und bietet ausreichend lokale Inhalte?

    Bauprojekte sind nicht nur einzigartige Design-Stücke, auch die Art wie sie konzipiert sind ist je nach Land  unterschiedlich. Globale BIM Lösungsanbieter umgehen das Problem der "Lokalisierung" auf unterschiedlichen Ebenen. Nur die Sprachanpassung alleine ist jedoch nicht wirklich eine Lokalisierung - es ist nur das, was der Name schon sagt. Bei der Auswahl Ihres BIM Tool sollte Ihr primäres Interesse darauf gelegt werden, ob eine BIM-Lösung den lokale Design-Standards und -Normen folgt und über reichlich lokale Inhalte einschliesslich Objekten, lokalen Projekt- und Angebotsvorlagen und Attributen verfügt.