BIM-Server an der Hochschule Luzern in Horw

Die Hochschule Luzern sammelte bereits mit dem Solar Decathlon erste Erfahrungen mit dem ArchiCAD BIM Server. In diesem universitären Wettbewerb setzte das Team der Hochschule den BIM Server ein, um das Gebäude im Team zu planen.

«Das digitale Gebäudemodell mit den weit entwickelten BIM-Features und die IFC-Schnittstelle waren für uns perfekte Werkzeuge. Damit hatten wir den Austausch mit den Fachplanern und dem ausführenden Holzbauer jederzeit im Griff und konnten deren Inputs direkt und mit sehr wenig Übernahmeaufwand ins Projekt ein- oder zurückfliessen lassen», so blickt Marcel Wyss einer der Projektbeteiligten damals auf die anderthalb Jahre zurück.

Damals wurde der BIM Server nur dem beteiligten Team zur Verfügung gestellt. Aufgrund der positiven Erfahrungen, welche die Studierenden mit dem BIM Server machten, wurde dieser im Anschluss an das Projekt schmerzlich vermisst. Heute stellt die Hochschule Luzern allen Studierenden für Aufgaben, welche in Arbeitsgruppen erarbeitet werden, den BIM Server zur Verfügung. Dabei profitieren die Studierenden nicht nur davon dass Sie zeitgleich in derselben Datei arbeiten können, sondern Sie wissen Ihre Daten in den Backups der Hochschule optimal gesichert.