BIM Koordination mit BCF

Wie die Vorgängerversionen unterstützt auch ArchiCAD 18 die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Sinne von OPEN BIM. Das Upgrade führt als erste Lösung für Architekten nun auch das „BIM Collaboration Format“ (BCF) ein.


ArchiCAD unterstützt die fortgeschrittene, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ingenieuren und Beratern und bietet eine Reihe Verbesserungen für den intelligenten, modellbasierten Datenaustausch via IFC wie beispielsweise schemagesteuertes Datenmanagement, Datenmapping und zertifizierten Datenexport.
ArchiCAD unterstützt den internationalen IFC 2x3 Standard (Model View Definitionen), wie ihn buildingSMART und andere Organisationen empfehlen: Coordination View (1.0 und 2.0), Coordination View (Oberflächengeometrie).
Dank der Standardanforderungen unterstützt ArchiCAD eine breite Palette von IFC-Formaten: IFC Zuordnungstypen (z.B. IFC System) mit mehrstufiger Hierarchie, grundsätzlich und benutzerdefinierte Mengen, IFC Typ Produkt-Daten, Türen/Fenster-Eigenschaften, Raumumrandungen etc..
Die Verwaltung sämtlicher IFC-Daten kann selbstverständlich auf einer anwenderfreundlichen Oberfläche erfolgen. Mit dem Publisher können IFC-Modelle mit verschiedenen Inhalten mit nur einem Klick an die verschiedenen Disziplinen exportiert werden (beispielsweise Tragwerk ohne Fenster und Türen an den Statiker oder ein komplettes Modell inkl. Räume an den Haustechniker etc.)

Zusätzlich zum IFC-Standard unterstützt ArchiCAD 18 die iterative Zusammenarbeit mit Ingenieuren und Beratern mit Hilfe des BCF Formats. Das BIM Collaboration Format (BCF) ist ein offenes Dateiformat, das es ermöglicht, zusätzliche Text- und Bildinformationen in das IFC-Modell zu integrieren. Damit wird eine bessere Kommunikation und Koordination aller Projektbeteiligten erreicht. Das Ergebnis: Eine noch bessere Zusammenarbeit mit führenden BIM-Lösungen beispielsweise für Statiker und Haustechniker, die ebenfalls das BCF Format unterstützen.