Das A und O für einen guten Start mit BIM

BIM Live Arena - Im Juni 2016 fand die erste Runde statt


Block 1: BIM-Gesamtleitung

Wie steuern wir in Zukunft unsere Projekte?

 

Anna Pál

MSc Arch. TU Budapest

OOS AG, Zürich

 

,,Auf Grund des Interessens an der stetigen Optimierung des Planungsprozesses stiessen wir auf BIM.“ So Anna Pál. Zudem zeigte Sie auf, welche Möglichkeiten die BIM-Methode in Zukunft für die Gesamtleitung bietet. Nebst dem wurde aufgezeigt, welche Rolle OPEN BIM dabei spielt. 

 

 


Block 2: Kostenplanung mit BIM

Direkt aus dem Modell generieren.

 

Prof. Manfred Huber

Dipl. Arch. ETH SIA

Professur für Digitales Entwerfen und Bauen FHNW, Muttenz

 

Da der Mehrwert eines BIM-Modells in den Informationen der Bauteile liegt, zeigte Manfred Huber wie man diese für eine automatische Grobschätzung der Kosten nutzen kann. Diese Methode eröffnet ganz neue Möglichkeiten Entwürfe in frühen Phasen kalkulieren zu können. 


Block 3: BIM-Modellieren

Wie muss ein BIM-Modell strukturiert werden?

 

Philipp Escher

BIM Spezialist

IDC AG, Sarnen

 

Phillip Escher zeigte live wie ein BIM-Modell aufgebaut ist und was beachtet werden muss. Dabei wurde ersichtlich, dass wenn man sich an einige Grundregeln hält, die Qualität des BIM-Modells deutlich steigt.